Südostdeutsche Fußballmeisterschaft 1919/20

Vereinigte Breslauer Sportfreunde – Südostdeutscher Meister 1920

Die südostdeutsche Fußballmeisterschaft 1919/20 war die neunte Austragung der südostdeutschen Fußballmeisterschaft des Südostdeutschen Fußball-Verbandes (SOFV) und zeitgleich die erste Austragung nach dem Ersten Weltkrieg. Die Meisterschaft gewannen die Vereinigten Breslauer Sportfreunde durch einen 6:2-Erfolg im Finale gegen den FC Viktoria Forst. Es war Breslaus erster von fünf Meistertitel des Südostdeutschen Fußball-Verbandes. Durch den Gewinn der Verbandsmeisterschaft qualifizierten sich die Breslauer für die deutsche Fußballmeisterschaft 1919/20, bei der die Mannschaft nach einem 3:2-Heimsieg gegen den SC Union Oberschöneweide das Halbfinale erreichte, dort jedoch nach einer 0:4-Niederlage gegen den Titelverteidiger SpVgg Fürth ausschied.

ModusBearbeiten

Die Fußballmeisterschaft wurde in diesem Jahr in fünf regionalen 1. Bezirksklassen ausgespielt, deren Sieger für die Endrunde qualifiziert waren. Die vor dem Ersten Weltkrieg vorhandene Bezirksklasse Posen wurde nicht mehr ausgespielt, da die Provinz Posen im Versailler Vertrag Polen zugesprochen wurde. Die ehemalige Bezirksklasse Breslau trug nun den Namen Mittelschlesien-Breslau. Die Bezirksklasse Oberschlesien war in die Gaue Beuthen, Gleiwitz, Kattowitz und Ratibor, die Bezirksklasse Niederschlesien in die Gaue Liegnitz und Schweidnitz, die Bezirksklasse Oberlausitz in die Gaue Görlitz und Sagan eingeteilt.

Bezirk Bezirksmeister
Niederlausitz FC Viktoria Forst
Oberlausitz Saganer SV
Niederschlesien ATV Liegnitz
Mittelschlesien-Breslau Vereinigte Breslauer Sportfreunde
Oberschlesien Beuthener SuSV 09

Bezirksliga NiederlausitzBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. FC Viktoria Forst (M)  7  6  0  1 027:800 3,38 12:20
 2. FC Amicitia Forst  4  3  0  1 014:800 1,75 06:20
 3. FV Brandenburg Cottbus  5  3  0  2 008:700 1,14 06:40
 4. Cottbuser FV 98A  2  1  1  0 002:100 2,00 03:10
 5. SC Viktoria Cottbus  3  1  1  1 002:700 0,29 03:30
 6. FC Deutschland Forst  4  1  0  3 003:500 0,60 02:60
 7. VfB 1901 ForstB  4  1  0  3 006:120 0,50 02:60
 8. Cottbuser SCC  0  0  0  0 000:000 1,00 00:00
 9. SC Union Cottbus  2  0  0  2 002:120 0,17 00:40
10. FC Askania Forst (SOM)  3  0  0  3 000:400 0,00 00:60
A Namensänderung von TuFC Britannia Cottbus zu Cottbuser FV 98.
B Namensänderung von FC Hohenzollern Forst zu VfB 1901 Forst.
C Der SC Alemannia Cottbus ging im Cottbuser SC 1896 auf.
Legende
Qualifikation südostdeutsche Fußballmeisterschaft
(SOM) südostdeutscher Titelverteidiger
(M) Titelverteidiger Bezirk

1. Klasse OberlausitzBearbeiten

Die Oberlausitzer Meisterschaft wurde zuerst in zwei Gauen ausgetragen. Die beiden Erstplatzierten spielten in einem Entscheidungsspiel den Meister aus.

Gau GörlitzBearbeiten

Aus dem Gau Görlitz sind aktuell nur der Tabellenerste, SVgg Gelb-Weiß Görlitz, und der Tabellenzweite, STC Görlitz, überliefert.

Gau SaganBearbeiten

Aus dem Gau Sagan ist aktuell nur der Sieger, Saganer SV, überliefert.

Oberlausitzer BezirksmeisterschaftBearbeiten

Ergebnis
Saganer SV 5:3 SVgg Gelb-Weiß Görlitz

1. Klasse NiederschlesienBearbeiten

Die Niederschlesische Meisterschaft wurde zuerst in zwei Gauen ausgetragen. Aus diesen sind aktuell nur die Sieger ATV Liegnitz und VfB Schweidnitz überliefert. Beide spielten in einem Entscheidungsspiel die niederschlesische Bezirksmeisterschaft aus.

Ergebnis
ATV Liegnitz 6:0 VfB Schweidnitz

A-Klasse Mittelschlesien-BreslauBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. Vereinigte Breslauer SportfreundeD (M)  15  11  2  2 039:130 3,00 24:60
 2. SC Schlesien Breslau  14  9  2  3 027:130 2,08 20:80
 3. Breslauer FV 06  14  7  1  6 033:330 1,00 15:13
 4. VfB Breslau  15  6  2  7 029:310 0,94 14:16
 5. SC Hertha Breslau (N)  15  6  2  7 026:290 0,90 14:16
 6. VfR 1897 Breslau  14  5  3  6 026:270 0,96 13:15
 7. Breslauer SC 08  15  5  2  8 024:320 0,75 12:18
 8. Breslauer SpVgg 05 KometE (N)  14  3  3  8 022:330 0,67 09:19
 9. SC Alemannia Breslau (N)  14  3  3  8 018:330 0,55 09:19
D Entstand aus der Fusion von Verein Breslauer Sportfreunde mit dem SC Preußen Breslau.
E Entstand aus der Fusion von Breslauer SpVgg 05 mit dem SV Komet Breslau.
Legende
Qualifikation südostdeutsche Fußballmeisterschaft
(M) Titelverteidiger Bezirk
(N) Aufsteiger

A-Klasse OberschlesienBearbeiten

Die Oberschlesische Meisterschaft wurde zuerst in vier Gauen ausgetragen. Die jeweiligen Erstplatzierten und zusätzlich der Zweitplatzierte aus dem Gau Kattowitz spielten in einer Finalrunde den Meister aus. Die Ergebnisse aus den einzelnen Gauen sind aktuell nur teilweise überliefert.

Gau BeuthenBearbeiten

Es sind nur die Tabellenstände überliefert.[1] Der Sieger qualifizierte sich für die oberschlesische Meisterschaftsendrunde.

Pl. Verein
1. Beuthener SuSV 1909
2. VfR Königshütte
3. VfR Tarnowitz
4. SC 1908 Königshütte
5. Silesia Königshütte
6. Bismarckhütter Ballspiel Club
Legende
Qualifikation oberschlesische Bezirksmeisterschaft

Gau GleiwitzBearbeiten

Aus dem Gau Gleiwitz ist aktuell nur der Sieger, TV Vorwärts Gleiwitz, überliefert.

Gau RatiborBearbeiten

Aus dem Gau Ratibor ist aktuell nur der Sieger, SpVgg Ratibor 03, überliefert.

Gau KattowitzBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. SC Diana Kattowitz  7  6  1  0 031:400 7,75 13:10
 2. FC Preußen 1905 Kattowitz  7  6  1  0 026:400 6,50 13:10
 3. VfR Myslowitz  7  4  0  3 017:110 1,55 08:60
 4. FC 07 Laurahütte  7  4  0  3 013:140 0,93 08:60
 5. SC Zalenze 1906  6  2  0  4 014:120 1,17 04:80
 6. SC Germania Kattowitz  7  2  0  5 006:140 0,43 04:10
 7. SuSV Laurahütte  6  1  0  5 007:310 0,23 02:10
 8. TV Hohenlohehütte  7  0  0  7 009:330 0,27 00:14
Stand: 28. Dezember 1919[2]
Legende
Qualifikation oberschlesische Bezirksmeisterschaft

Oberschlesische BezirksmeisterschaftBearbeiten

Vorrunde:

Ergebnis
SpVgg Ratibor 03 1:5 TV Vorwärts Gleiwitz
SC Diana Kattowitz und Beuthener SuSV 09 erhielten ein Freilos.

Halbfinale:

Datum Ergebnis Ort
2. April 1920 SC Diana Kattowitz 0:2 TV Vorwärts Gleiwitz Laurahütte
N/A Beuthener SuSV 09 N/AF SC Germania Kattowitz N/A
F Ergebnis unbekannt, Beuthen gewann.

Finale:

Datum Ergebnis Ort
18. April 1920 Beuthener SuSV 09 3:1 TV Vorwärts Gleiwitz Kattowitz

EndrundeBearbeiten

Die Endrunde um die südostdeutsche Fußballmeisterschaft wurde in dieser Saison erneut im K.-o.-System ausgetragen. Qualifiziert waren die Meister aus den 5 Bezirken sowie der Titelverteidiger FC Askania Forst.

VorrundeBearbeiten

Datum Ergebnis
25. April 1920 FC Askania Forst  
(Titelverteidiger)
4:0   Saganer SV
(Sieger Bezirk Oberlausitz)
25. April 1920 Vgt. Breslauer Sportfreunde  
(Sieger Bezirk Mittelschlesien-Breslau)
5:1   Beuthener SuSV 09
(Sieger Bezirk Oberschlesien)
25. April 1920 FC Viktoria Forst  
(Sieger Bezirk Niederlausitz)
2:0   ATV Liegnitz
(Sieger Bezirk Niederschlesien)

HalbfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis
2. Mai 1920 Vgt. Breslauer Sportfreunde   1:0   FC Askania Forst
  FC Viktoria Forst erhielt ein Freilos.

FinaleBearbeiten

Datum Ergebnis Ort
9. Mai 1920 Vgt. Breslauer Sportfreunde   6:2   FC Viktoria Forst Breslau

QuelleBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. fussball-historie.de: Bezirk Oberschlesien 1920
  2. pogranicza.blox.pl: Gau Kattowitz 1919/20 - „Weiße Flecken“ (polnisch)