Hauptmenü öffnen

Südossetische Staatliche Universität

Universität in Georgien

Die Südossetische Staatliche Universität (ossetisch Хуссар Ирыстоны паддзахадон университет; russisch Юго-Осетинский государственный университет) ist die größte Universität in Südossetien. Sie wurde 1932 mit zwei Fakultäten (der physisch-mathematischen und agro-biologischen) als Südossetisches Pädagogisches Institut gegründet. Im Studienjahr 1937–38 betrug die Zahl der Studenten 138, im nächsten Jahr 255, im Studienjahr 1977–78 2000.[1] Heute sind an den zwölf Fakultäten der Universität ca. 3000 Studenten immatrikuliert.

Südossetische Staatliche Universität
Gründung 1932 (Als Pädagogisches Institut)
1992 (Umwandlung in Universität)
Ort Zchinwal
Land Südossetien
Studierende ca. 3.000
Gebäude der Universität

Frühere Namen waren: Staliniris Agrobiologisches Institut und Südossetisches Pädagogisches Institut. 1993 wurde es in Südossetische Staatliche Universität umbenannt, ihr Namensgeber ist der ossetische Schriftsteller Alexander Tibilow.

AbsolventenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten