Süd- und Mittelamerikanische Beachhandballmeisterschaften

Die Süd- und Mittelamerikanische Beachhandballmeisterschaften (spanisch Campeonato Sur Centro de Balonmano Playa, portugiesisch Campeonato Sul-Centro Americano de Beach Handball beziehungsweise portugiesisch Campeonato Sul-Centro Americano de Handebol de Praia) sind eine 2019 eingeführte kontinentale Meisterschaft im Beachhandball.

Der Wettbewerb für Nationalmannschaften ersetzt die bis 2018 ausgetragenen Pan-Amerikanische Beachhandball-Meisterschaften, nachdem die Internationalen Handballföderation (IHF) die Pan-American Team Handball Federation (PATHF) im April 2019 auflöste und durch die beiden Nachfolgeorganisationen Handballkonföderation Nordamerikas und der Karibik (NACHC beziehungsweise NORCA) und Süd- und mittelamerikanische Handballkonföderation (SCAHC beziehungsweise COSCABAL) ersetzte. Beiden neuen Kontinentalverbände führen seitdem eigene kontinentale Meisterschaften durch, die neben der Ermittlung eines kontinentalen Meisters auch zur Qualifikation zu den Weltmeisterschaften und den World Games dienen.

Während der zweijährlich ausgetragenen Turniere wird jeweils ein Wettbewerb für Frauen und ein Wettbewerb für Männer durchgeführt. Bei den Männern setzte Brasilien seine Dominanz ungebrochen fort, dahinter reihen sich Argentinien und Uruguay ein. Auch bei den Frauen konnten zunächst die Brasilianerinnen an ihre Dominanz anknüpfen, 2022 trug die Aufbauarbeit der Argentinierinnen über einen längeren Zeitraum Früchte und sie konnten ihren ersten kontinentalen Titel gewinnen.

Frauen Bearbeiten

Jahr Gastgeber Finale kleines Finale
  Gold Resultat   Silber   Bronze Resultat Vierte
2019[1]
Details
Maricá,
Brasilien  Brasilien
Brasilien  Brasilien 2:0 Argentinien  Argentinien Paraguay  Paraguay 2:1 Uruguay  Uruguay
2022[2]
Details
Maceió,
Brasilien  Brasilien
Argentinien  Argentinien 2:1 Brasilien  Brasilien Uruguay  Uruguay 2:0 Chile  Chile

Platzierungen der Nationalmannschaften Bearbeiten

Nation 2019 2022
Argentinien  Argentinien 2   1  
Brasilien  Brasilien 1   2  
Chile  Chile 5 4
Ecuador  Ecuador 6
Paraguay  Paraguay 3   5
Uruguay  Uruguay 4 3  
Venezuela  Venezuela X
Teilnehmerzahl 5 6
Legende
1 2 3 Podest-Platzierungen
4 Halbfinalist
X Mannschaft zunächst gemeldet, aber nicht angetreten/zurückgezogen

Männer Bearbeiten

Jahr Gastgeber Finale kleines Finale
  Gold Resultat   Silber   Bronze Resultat Vierte
2019[3]
Details
Maricá,
Brasilien  Brasilien
Brasilien  Brasilien 2:0 Uruguay  Uruguay Argentinien  Argentinien 2:0 Paraguay  Paraguay
2022[4]
Details
Maceió,
Brasilien  Brasilien
Brasilien  Brasilien 2:0 Argentinien  Argentinien Uruguay  Uruguay 2:0 Ecuador  Ecuador

Platzierungen der Nationalmannschaften Bearbeiten

Nation 2019 2022
Argentinien  Argentinien 3   2  
Brasilien  Brasilien 1   1  
Chile  Chile 6 6
Ecuador  Ecuador 5 4
Paraguay  Paraguay 4 5
Uruguay  Uruguay 2   3  
Venezuela  Venezuela X
Teilnehmerzahl 6 6
Legende
1 2 3 Podest-Platzierungen
4 Halbfinalist
X Mannschaft zunächst gemeldet, aber nicht angetreten/zurückgezogen

Ranglisten Bearbeiten

Rang Land Frauen Männer Gesamt
                       
1 Brasilien  Brasilien 1 1 2 2 2 3 1 4
2 Argentinien  Argentinien 1 1 2 1 1 2 1 2 1 4
3 Uruguay  Uruguay 1 1 1 1 2 1 2 3
4 Paraguay  Paraguay 1 1 1 1

Anmerkungen Bearbeiten

  1. Centro-Sur Adulto de Beach Handball - Maricá, Brasil 2019 | Torneo. In: Handball Argentina. 11. Juli 2019, abgerufen am 14. April 2022 (spanisch).
  2. Las Kamikazes hacen historia y son oro continental en Brasil, los varones se quedan con la de plata. In: Handball Argentina. 13. April 2022, abgerufen am 14. April 2022 (spanisch).
  3. handball-world: Beach-Meisterschaften in Amerika: Doppel-Triumph der USA - im Süden holen Brasilien und Argentinien Gold. Abgerufen am 17. August 2022.
  4. Sur-Centro Adulto de Beach Handball | Maceió, Brasil 2022. In: Handball Argentina. 10. April 2022, abgerufen am 14. April 2022 (spanisch).