Hauptmenü öffnen
Hauptstaatsarchiv Dresden
Siegelmarke Königlich Sächsische Haupt - Staatsarchiv - Dresden

Das Sächsische Staatsarchiv ist eine zum Geschäftsbereich des Sächsischen Staatsministeriums des Innern gehörende Behörde des Freistaates Sachsen mit Sitz in Dresden.

GeschichteBearbeiten

Das Sächsische Staatsarchiv wurde mit Wirkung zum 1. Januar 2005 aus den drei selbstständigen Staatsarchiven in Dresden, Leipzig und Chemnitz sowie der Außenstelle in Freiberg gebildet. Gleichzeitig wurde das Referat Archivwesen aus dem Sächsischen Staatsministerium des Innern ausgegliedert und zum Bereich „Zentrale Aufgaben, Grundsatz“ umbenannt.

Bis zum Jahre 2007 gliederte sich die Behörde in die vier Dienststellen

Durch Organisationserlass des Sächsischen Staatsministerium des Innern vom 10. Oktober 2007 erfolgte eine Umstrukturierung in fünf Abteilungen

  1. Zentrale Aufgaben / Grundsatz - einschließlich Referat 13: Archivzentrum Hubertusburg (Zentralwerkstatt zur Erhaltung von Archiv- und Bibliotheksgut sowie audiovisuelle Medien in Wermsdorf)
  2. Hauptstaatsarchiv Dresden
  3. Staatsarchiv Chemnitz
  4. Staatsarchiv Leipzig - einschließlich des Referates 33: Deutsche Zentralstelle für Genealogie
  5. Bergarchiv Freiberg

Eine Sonderstellung innerhalb des Sächsischen Staatsarchives besitzt das Staatsfilialarchiv Bautzen, das seit dem Jahre 2000 zusammen mit dem Stadtarchiv Bautzen zum Archivverbund Bautzen zusammengeschlossen ist.

SitzBearbeiten

Sitz des Sächsischen Staatsarchivs war nach seiner Gründung zunächst das Hauptgebäude des Sächsischen Staatsministeriums des Innern, Wilhelm-Buck-Str. 2. Danach bezog das Staatsarchiv neue Räume in dem vom Architekturbüro Schulz + Uhlemann zum Ministerialgebäude umgestalteten ehemaligen Studentenwohnheim Wilhelm-Buck-Str. 4. Seit dem Abschluss der Sanierung des Hauptstaatsarchivs Dresden hat das Sächsische Staatsarchiv seinen Sitz in der Archivstraße 14 im Verwaltungsgebäude des Hauptstaatsarchivs.

LeitungBearbeiten

Erster Leiter des Sächsischen Staatsarchives war Jürgen Rainer Wolf, der vom 10. Oktober 2007 bis zu seiner Pensionierung im Oktober 2011 als Direktor fungierte. Seit Dezember 2011 wird das Archiv von der Direktorin Andrea Wettmann geleitet.

PublikationenBearbeiten

Das Sächsische Staatsarchiv gibt zweimal jährlich die kostenlos erscheinende Schrift Sächsisches Archivblatt heraus.

In Kommission mit dem Mitteldeutschen Verlag erscheint in unregelmäßigem Turnus die Veröffentlichungsreihe des Sächsischen Staatsarchivs, die sich in die Reihen A: Archivverzeichnisse, Editionen und Fachbeiträge; B: Kleine Schriften, C: Ausstellungskataloge und D: Digitale Veröffentlichungen gliedert.

Daneben präsentiert das Archiv auf seinem Internetportal Online-Findbücher und Beständeübersichten der einzelnen Abteilungen.

WeblinksBearbeiten