Hauptmenü öffnen
Rundfunkdienst über Satelliten, hier Prinzip TV-S Rundfunk
* Erdfunkstelle
* Speiseverbindung (uplink)
* Weltraumfunkstelle
* Empfangsantenne, LNB, und SAT-Empfänger

Rundfunkdienst über Satelliten (englischbroadcasting-satellite service [BSS])[1] ist – entsprechend Artikel 1.39 der Vollzugsordnung für den Funkdienst (VO Funk) der Internationalen Fernmeldeunion (ITU) – definiert als

  • „a) Funkdienst, bei dem die Signale, die von Weltraumfunkstellen ausgesendet oder vermittelt werden, zum unmittelbaren Empfang durch die Allgemeinheit bestimmt sind und der Tonsendungen, Fernsehsendungen oder andere Arten von Sendungen umfassen kann, sowie
  • b) Funkdienst, dessen Funknutzungen die wesentlichen technischen Merkmale der Funknutzungen unter Buchstabe a besitzen; die Funknutzungen unter Buchstabe a genießen Priorität.“[2].

Inhaltsverzeichnis

KlassifikationBearbeiten

Die VO Funk kategorisiert diesen Funkdienst wie folgt:

  • Rundfunkdienst (Artikel 1.38)
    • Rundfunkdienst über Satelliten (Artikel 1.39)

Neben den zum Empfang der Fernseh- Hörfunkprogramme erforderlichen Empfangsgeräten kommen in diesem Funkdienst im Allgemeinen Erdfunkstellen und Weltraumfunkstellen zum Einsatz.

FrequenzzuweisungBearbeiten

Die Zuweisung bestimmter Frequenzbereiche an diesen Funkdienst erfolgt in Übereinstimmung mit Artikel 5 der VO Funk (Ausgabe 2012).[3] Zur möglichst sparsamen, effizienten und harmonisierten Frequenznutzung sind diese Frequenzzuweisungen in Zuständigkeit der betreffenden Frequenzverwaltung (Hoheitsträger und Behörden) in nationalen Plänen und Verordnungen diskriminierungsfrei verfügbar. Zuweisungen können primär, sekundär, exklusiv oder geschärt sein. Wobei für diesen Funkdienst jedoch in der Regel Primärzuweisungen erfolgen.

  • Primärzuweisung = Darstellung mit GROSSBUCHSTABEN (siehe Beispieldarstellung)
  • Sekundärzuweisung = Darstellung in Kleinbuchstaben / Normalschreibweise
Beispiel internationaler Frequenzbereichszuweisung
Zuweisung an Funkdienste
Region 1 Region 2 Region 3
1 452–1 492 MHz
FESTER FUNKDIENST
MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst
RUNDFUNKDIENST
RUNDFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN
1 452–1 492

FESTER FUNKDIENST
MOBILFUNKDIENST
RUNDFUNKDIENST
RUNDFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN

2 520–2 655
FESTER FUNKDIENST
MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst
RUNDFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN
2 520–2 655
FESTER FUNKDIENST
FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde)
MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst
RUNDFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN
2 520–2 535
FESTER FUNKDIENST
FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde)
MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst
RUNDFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN
2 535–2 655
FESTER FUNKDIENST
MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst
RUNDFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN
2 655–2 670
FESTER FUNKDIENST
MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst
RUNDFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN
Erderkundungsfunkdienst über Satelliten (passiv)
Radioastronomiefunkdienst
Weltraumforschungsfunkdienst (passiv)
2 655–2 670
FESTER FUNKDIENST
FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde)
MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst
RUNDFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN
Erderkundungsfunkdienst über Satelliten (passiv)
Radioastronomiefunkdienst
Weltraumforschungsfunkdienst (passiv)
11,7–12,5 GHz
FESTER FUNKDIENST
MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst
RUNDFUNKDIENST
RUNDFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN
12,2–12,7
FESTER FUNKDIENST
MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst
RUNDFUNKDIENST
RUNDFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN
11,7–12,2
FESTER FUNKDIENST
MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst
RUNDFUNKDIENST
RUNDFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN
12,5–12,75
FESTER FUNKDIENST
FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde)
MOBILFUNKDIENST außer mobiler Flugfunkdienst
RUNDFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN
17,3–17,7
FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde)
RUNDFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN
Nichtnavigatorischer Ortungsfunkdienst
17,7–17,8
FESTER FUNKDIENST
FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde) (Richtung Erde-Weltraum)
RUNDFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN
Mobilfunkdienst
21,4–22
FESTER FUNKDIENST
MOBILFUNKDIENST
RUNDFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN
21,4–22
FESTER FUNKDIENST
MOBILFUNKDIENST
RUNDFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN
40,5–41
FESTER FUNKDIENST
FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde)
RUNDFUNKDIENST
RUNDFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN
40,5–41
FESTER FUNKDIENST
FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde)
RUNDFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN
Mobilfunkdienst
Mobilfunkdienst über Satelliten (Richtung Erde-Weltraum)
40,5–41
FESTER FUNKDIENST
FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde)
RUNDFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN
Mobilfunkdienst
Mobilfunkdienst
41–42,5

FESTER FUNKDIENST
FESTER FUNKDIENST ÜBER SATELLITEN (Richtung Weltraum-Erde)
RUNDFUNKDIENST
RUNDFUNKDIENST ÜBER SATELLITEN
Mobilfunkdienst

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Grünbuch – Frequenzbereichszuweisungsplan für die Bundesrepublik Deutschland und internationale Zuweisung der Frequenzbereiche 9 kHz – 400 GHz; 1994; herausgegeben vom BMPT; BAPT Bestell-Nr. 5010311 001-1; Seite 11, Nr. 37_3.18, Definition: Rundfunkdienst über Satelliten.
  2. VO Funk, Ausgabe 2012, Artikel 1.39, Definition: Broadcasting-satellite service / Rundfunkdienst über Satelliten
  3. Internationale Regelungen über die Zuweisung der Frequenzen gemäß Vollzugsordnung für den Funkdienst (VO Funk) der Internationalen Fernmeldeunion (ITU), KAPITEL II – Funkfrequenzen, ARTIKEL 5 Frequenzbereichszuweisung, Sektion IV – Table Frequenzbereichszuweisung