Hauptmenü öffnen

Ruhrbahn

Nahverkehrsunternehmen im Ruhrgebiet
Ruhrbahn GmbH
Basisinformationen
Unternehmenssitz Essen
Webpräsenz www.ruhrbahn.de
Bezugsjahr 2017[1]
Vorstand Michael Feller,
Uwe Bonan
Verkehrsverbund Verkehrsverbund Rhein-Ruhr
Mitarbeiter 2500
Linien
Spurweite 1000 mm/1435 mm
U-Bahn 3
Straßenbahn 11
Bus 84
Anzahl Fahrzeuge
Straßenbahnwagen 135
Stadtbahnwagen 51
Omnibusse 116 Solobusse (12 m)

175 Gelenkwagen (18 m) 1 Fahrschulfahrzeug Davon sind: 86 Busse neue EURO-6-Busse von Mercedes-Benz des Modells Citaro 2. 1 Museumsbus ("Anderthalbdecker")

Statistik
Fahrgäste 151,65 Mio. pro Jahr
Fahrleistung 26,06 Mio. km pro Jahr
Haltestellen 864[2]
Einzugsgebiet 302 km²
Einwohner im
Einzugsgebiet
0,752 Mio.
Länge Liniennetz
Straßenbahnlinien 119,2 km
Stadtbahnlinien 34,5 km
Buslinien 785 km

Die Ruhrbahn GmbH ist ein gemeinschaftliches Nahverkehrsunternehmen der Städte Essen und Mülheim an der Ruhr. Es entstand im Jahre 2017 aus dem Zusammenschluss der beiden Verkehrsunternehmen Essener Verkehrs-AG (EVAG) und Mülheimer Verkehrsgesellschaft (MVG).

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Der Name Ruhrbahn wurde im August 2016 als Marke geschützt. Am 14. Juli 2017 wurden im Essener EVAG-Verwaltungssitz, dem Erzhof in Rüttenscheid, die Verträge für die gemeinsame Verkehrsgesellschaft durch den Mülheimer Oberbürgermeister Ulrich Scholten und den Essener Oberbürgermeister Thomas Kufen unterzeichnet. Am 1. September 2017 trat die Fusion in Kraft.[3][4] Die Ruhrbahn GmbH wurde am 7. August 2017 unter der Registernummer HRB 28361 beim Amtsgericht Essen im Handelsregister eingetragen.

EVAG und MVG waren neben der Duisburger Verkehrsgesellschaft (DVG) Gesellschafter der Via Verkehrsgesellschaft. Duisburg schied zum 31. Dezember 2016 aus diesem Gemeinschaftsunternehmen aus.[5] Die in VIA verbliebene Gesellschafterstädte Essen und Mülheim entschieden, VIA in anderer Form fortzuführen und die EVAG und MVG zu einem neuen, gemeinsamen Verkehrsunternehmen zu fusionieren. In einem ersten Schritt wurde die VIA mit der EVAG verschmolzen, dabei gingen alle nach der Trennung von der DVG in VIA verbliebenen Personale und Vermögenswerte auf die EVAG über. In einem zweiten Schritt wurde die Evag (Essener Verkehrs Aktien Gesellschaft) in eine GmbH mit dem Namen Ruhrbahn GmbH umgewandelt, an der sich die MVG mit 25 Prozent beteiligt.

In Zuge dieser Beteiligung übertrug die MVG alle für das operative ÖPNV-Geschäft notwendigen Ressourcen (Personal, Fahrzeuge, Betriebsmittel) auf das neue Gemeinschaftsunternehmen.

Aus steuerlichen Gründen (Erhalt des Querverbundes zwischen Stadtwerken und Verkehrsunternehmen) konnte das Idealmodell einer Fusion nicht realisiert werden. Die Linienkonzessionen und die kassentechnischen Einnahmen verblieben neben einigen Immobilien (Verwaltungsgebäude/ Betriebsgebäude) bei der MVG. Nach VIA und meoline – weiterer Gesellschafter von meoline war die STOAG Stadtwerke Oberhausen – ist die Ruhrbahn der dritte Versuch der Städte Essen und Mülheim im ÖPNV auf Gesellschafterebene zusammenzuarbeiten.

StrukturenBearbeiten

Durch den Verbleib der kassentechnischen Einnahmen bei der MVG ist diese weiterhin Vertragspartnerin der Mülheimer Fahrgäste und ein eigenständiges Verkehrsunternehmen im VRR. Um die Verbundenheit zur Ruhrbahn GmbH aufzuzeigen, wurde die MVG in Ruhrbahn Mülheim GmbH umbenannt.[6] Dadurch hat der Kunde in Essen und Mülheim den Eindruck, dass der ÖPNV von einem Verkehrsunternehmen erbracht wird.

Die Fahrkarten weisen in Essen daher den Aufdruck Ruhrbahn GmbH, in Mülheim Ruhrbahn Mülheim GmbH auf. Essener Fahrgäste, die in Mülheim Verkehrsmittel der Ruhrbahn GmbH benutzen sind somit Übersteiger (und umgekehrt ebenso).

Die Ruhrbahn GmbH und Ruhrbahn Mülheim GmbH sind folglich unterschiedliche juristische Personen des Privatrechtes (GmbH). Dementsprechend ist auch für Rechtsbeziehungen untereinander das Privatrecht, das BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) bzw. die erweiterten Sonderregelungen des HGB (Handelsgesetzbuch) für den Kaufmann (HGB), anzuwenden. Die Erbringung des operativen ÖPNV-Verkehres in Mülheim durch die Ruhrbahn GmbH erfolgt auf Basis eines privatrechtlichen Verkehrsdurchführungsvertrages (Geschäftsbesorgungsvertrag), im Essen auf Basis eines Ergebnisabführungsvertrages (EAV) mit der Essener Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (EVV) mbH. Zu den Beteiligungs- und Vertragsstrukturen siehe Grafik.

In Essen gibt es eine gemeinsame Leitstelle sowie Werkstätten für beide Städte. In Mülheim konzentrieren sich die Abteilungen für Infrastruktur und Bauwerke.[7]

 
Ruhrbahn: Beteiligungs- und Vertragsverhältnisse, Stand 20. September 2017

Geschäftsführung[8]Bearbeiten

VorstandBearbeiten

  • Michael Feller
  • Uwe Bonan

AufsichtsratsvorsitzendeBearbeiten

  • Wolfgang Weber, Aufsichtsratsvorsitzender
  • Detlef Barz, stellv. Aufsichtsratsvorsitzender

ArbeitnehmervertreterBearbeiten

  • Ahmet Avsar, Arbeitnehmervertreter
  • Christian Boden, Arbeitnehmervertreter
  • Dirk Bosbach, Arbeitnehmervertreter
  • Hermann Bündgen, Arbeitnehmervertreter
  • Hermann Dumke, Arbeitnehmervertreter
  • Gerd Flocke, Arbeitnehmervertreter

SonstigesBearbeiten

  • Ulrich Beul, Ratsherr der Stadt Essen
  • Friedhelm Krause, Ratsherr der Stadt Essen
  • Rolf Fliß, Ratsherr der Stadt Essen
  • Manfred Tepperis, Ratsherr der Stadt Essen
  • Simone Raskob, Beigeordnete der Stadt Essen
  • Thomas Spilker, Sachkundiger Bürger im Rat der Stadt Essen
  • Bernd Dickmann, Stadtverordneter der Stadt Mülheim an der Ruhr
  • Daniel Mühlenfeld, Stadtverordneter der Stadt Mülheim an der Ruhr
  • Ulrich Scholten, Oberbürgermeister der Stadt Mülheim an der Ruhr
  • Henrike Eickholt, Bezirksgeschäftsführerin
  • Christian Jürgens, Gewerkschaftssekretär
  • Rainer Sauer, Gewerkschaftssekretär

KritikBearbeiten

Zur Gründung der Ruhrbahn gibt es kritische Stimmen.[9][10] Kritikpunkte sind unter anderem:

  • keine wirkliche Fusion der beiden Verkehrsbetriebe
  • Zweifel an der Rechtssicherheit der angestrebten Direktvergabe (Verordnung (EG) Nr. 1370/2007)
  • auf Dauer unterschiedliche Altersversorgungen der Mitarbeiter
  • Sicherheitsleistungen der Stadt Essen gegenüber der RZVK für ehemalige Mülheimer Mitarbeiter
  • Unterschiedliche soziale Standards der Mitarbeiter, die zum Teil noch vor der Einbringung der Mitarbeiter einseitig angehoben wurden[11][12]
  • Beschlüsse in der Gesellschafterversammlung müssen einvernehmlich gefasst werden (Gesellschaftervertrag § 12)
  • Übernahme der Verpflichtungen (Schulden) der MVG
  • Verbleib der Linienkonzessionen in Mülheim

Kritisiert wird auch die Informationspolitik der Stadt Essen, deren Ratsunterlagen im Gegensatz zu Mülheim der Öffentlichkeit vorenthalten werden.

LinienBearbeiten

StadtbahnBearbeiten

Linie Linienweg Takt
mo–fr
(in Min.)
Takt
sa
(in Min.)
Takt
so
(in Min.)
U 11 GE-Horst, Buerer Straße – Schloss Horst GE-Horst, Fischerstraße – E-Karnap, Alte Landstraße – Boyer Straße – E-Karnap, Arenbergstraße – E-Altenessen, Heßlerstraße – II. Schichtstraße –U Karlsplatz U Altenessen Mitte U Kaiser-Wilhelm-Park U Altenessen Bf     U Bäuminghausstraße – U Bamlerstraße – U Universität Essen U Berliner Platz U Hirschlandplatz U Essen Hbf     U Philharmonie U Rüttenscheider Stern U Martinstraße U Messe Ost/Gruga Essen, Messe West/Süd/Gruga 10 min 15 15
U 17 U E-Altenessen, U Karlsplatz U Altenessen Mitte U Kaiser-Wilhelm-Park U Altenessen Bf     U Bäuminghausstraße – U Bamlerstraße – U Universität Essen U Berliner Platz U Hirschlandplatz U Essen Hbf     U Bismarckplatz – U Planckstraße – Gemarkenplatz – Holsterhauser Platz (Klinikum) – Halbe Höhe – Laubenweg – E-Margarethenhöhe 10 min 15 15
U 18 Essen, U Berliner Platz U Hirschlandplatz U Essen Hbf     U Bismarckplatz – Savignystraße/ETEC – Hobeisenbrücke – E-Frohnhausen, Wickenburgstraße – Mülheim (Ruhr), Rhein-Ruhr-Zentrum Rosendeller Straße – U Eichbaum U Heißen Kirche U Mühlenfeld U Christianstraße U Gracht U Von-Bock-Straße – U Mülheim (Ruhr) Hbf     10 min 15 15

Die Linie U11 ist eine gemeinsame Linie der Ruhrbahn und der Bogestra. Die Fahrzeugbereitstellung erfolgt ausschließlich durch die Ruhrbahn.

Tram[13]Bearbeiten

Linie Linienweg Takt
mo–fr
(in Min.)
Takt
sa
(in Min.)
Takt
so
(in Min.)
101
106
Borbeck Germaniaplatz – Bergeborbeck Bf – Helenenstraße – Berliner Platz – Rheinischer Platz – Rathaus Essen – Essen Hbf – Rüttenscheider Stern – Holsterhauser Platz – Hobeisenbrücke – Essen West   – Helenenstraße
Die Linie 101 verkehrt Borbeck → Helenenstraße → Hauptbahnhof → Rüttenscheid → Helenenstraße
Die Linie 106 verkehrt Helenenstraße → Rüttenscheid → Hauptbahnhof → Helenenstraße → Borbeck
10 15 15
102 Oberdümpten – Auf dem Bruch – Aktienstraße – Mülheim Hbf – Stadtmitte – Schloß Broich – Broich – Uhlenhorst 15 15 15
103 Dellwig Wertstraße – Dellwig   – Gerschede – Borbeck Germaniaplatz – Borbeck Bf – Schloss Borbeck – Borbeck Süd Bf – Helenenstraße – Berliner Platz – Rheinischer Platz – Rathaus Essen – Essen Hbf oder Hollestraße – Huttrop – Steele  1 10 15 30/15
104 Essen Abzweig Aktienstraße – Winkhausen – Aktienstraße – Mülheim Stadtmitte* – Wasserstraße – Max-Planck-Institute – Oppspring – Hauptfriedhof
* jeder zweite Wagen ab hier nach Mülheim Kaiserplatz
15 15/30 30
105 Naturlinie 105:
Frintrop Unterstraße (Stadtgrenze Oberhausen) – Bedingrade – Abzweig Aktienstraße – Borbeck Süd Bf – Helenenstraße – Berliner Platz – Rheinischer Platz – Rathaus Essen – Essen Hbf – Essen Süd   – Bergerhausen – Rellinghausen Finefraustraße
104 15 30/15
107 Kulturlinie 107:
Gelsenkirchen Hbf – Gelsenkirchen Musiktheater – Gelsenkirchen-Feldmark – Essen-Katernberg – Zollverein Nord Bf. – Zollverein – Stoppenberg – Viehofer Platz – Rathaus Essen – Essen Hbf (– Philharmonie – Rüttenscheider Stern – Rüttenscheid Martinstraße – Florastraße – Bredeney)
nach Bredeney nur in der HVZ, diese Fahrten enden/beginnen am Abzweig Katernberg 2/3
20/10/5 30/15 30/15
108 Altenessen Bf – Viehofer Platz – Rathaus Essen – Essen Hbf – Philharmonie – Rüttenscheider Stern – Rüttenscheid Martinstraße – Florastraße – Bredeney 7 10 15 15
109 Frohnhausen Breilsort (Stadtgrenze Mülheim) – Berthold-Beitz-Boulevard – Berliner Platz – Rheinischer Platz – Rathaus Essen – Hollestraße – Huttrop – Steele   10 15 15
112
NE12
OB-Sterkrade, Neumarkt – OB-Sterkrade Bf – OLGA-Park – Neue Mitte Oberhausen – Oberhausen Hbf – Landwehr – Mülheim-Styrum – Mülheim-West   – Mülheim Stadtmitte – Mülheim Kaiserplatz (Endstelle NE12) – Oppspring (nicht NE12) – Hauptfriedhof (nicht NE12)
Linie verkehrt zwischen Sterkrade und Oberhausen Hauptbahnhof über die ÖPNV-Trasse Oberhausen. 5
15 15 15
901 DU-Obermarxloh – Marxloh Pollmann – Bruckhausen – Beeck – Laar – Ruhrort Bf – Ruhrort Friedrichsplatz – Kaßlerfeld – Rathaus – König-Heinrich-Platz – Duisburg Hbf – Zoo/Uni – Mülheim-Raffelberg – Speldorf – Schloß Broich – MH-Stadtmitte – Mülheim Hbf 6 15 15 30

1 in der HVZ über Hollestr. nach Steele, in der NVZ nur bis Hollestr. und in der SVZ ab Rathaus Essen nach Essen Hbf. Seit dem Fahrplanwechsel vom 10. Juni 2018 fährt die 103 auch samstags zwischen 11 und 18 Uhr nach Steele
2 gemeinsame Linie der Ruhrbahn/Bogestra (Fahrzeugbereitstellung fast ausschließlich durch Ruhrbahn)
3 In der HVZ Verstärkerfahrten Katernberg–Bredeney, ansonsten nur bis Hbf. Auf den HVZ einsetzern werden ausschließlich Hochflur-Bahnen (Typ M8C) eingesetzt.
4 in der Frühspitze auf Teilstrecken einzelne Verstärkungsfahrten
5 gemeinsame Linie der Ruhrbahn/StOAG
6 gemeinsame Linie der Ruhrbahn/DVG (Fahrzeugbereitstellung ausschließlich durch DVG)
7 Ausschließlich Einsatz von Hochflur-Bahnen (Typ M8C)

BusBearbeiten

TagnetzBearbeiten

Linie Linienweg Takt
mo–fr
(in Min.)
Takt
sa
(in Min.)
Takt
so
(in Min.)
Betreiber
SB14 Linie derzeit nicht in Betrieb 302 - - Ruhrbahn
SB15 Essen Hbf – < Hollestr. – Huttropstr. – Annental – ÜberruhrBurgaltendorf Burgruine 10/20 15/30 30 Ruhrbahn
122 Oberhausen, City Forum – Oberhausen Hbf – Mülheim Hauskampstraße/Bf Styrum   – Schleuse Raffelberg – Raffelberg – Speldorf – Broicher Mitte – Schloß Broich – Mülheim Stadtmitte – Mülheim Hbf 20/30 30 30 Ruhrbahn/StOAG
124 Oberhausen-Wehrstraße – Dümpten – Sellerbeckstraße – Mülheim Hbf – Mülheim Stadtmitte – Schloß Broich – Broich – Speldorf 20/30 30 30 Ruhrbahn
128 Oberhausen-Alstaden Ruhrpark – Mülheim-Styrum   – Schloss Styrum – Mülheim-West   – Mülheim Hbf 20/30 30 30 Ruhrbahn
129 Styrum Friesenstraße – Hauskampstraße/Bf Styrum   – Styrum Sültenfuß – Dümpten – Winkhausen – Heißen Kirche – Rhein-Ruhr-Zentrum 30/60 60 - Ruhrbahn
130 Mülheim Hauptfriedhof – Raadt – Flughafen Essen/Mülheim – Essen-Haarzopf Erbach – Fulerum – Rhein-Ruhr-Zentrum 20/30 30 30 Ruhrbahn
131 Mülheim-Winkhausen – Mülheim Hbf – Mülheim Stadtmitte – Schloß Broich – Broich – Saarn Lindenhof – Mülheim-Selbeck – Ratingen-Breitscheid Flurstraße 30 30/60 60 Ruhrbahn
133 Heidkamp – Sellerbeckstraße – Mülheim Hbf – Mülheim Stadtmitte – Schloß Broich – Saarner Kuppe 10/20 15/30 30 Ruhrbahn
134 Hafen – Speldorf – Broich – Saarn – Mintard Am Biestenkamp 60 60 60 Ruhrbahn/BVR
135 Mülheim Hbf – Mülheim Stadtmitte – Schloß Broich – Nordhafen 10/30 30 - Ruhrbahn
136 Oberhausen-Anne-Frank-Realschule – Oberhausen Hbf – Dümpten – Winkhausen – Heißen Kirche – Eichbaum – Heimaterde – Essen-Haarzopf Erbach 60 60 60 Ruhrbahn/STOAG
138 Heißen Kirche – Heimaterde – Rhein-Ruhr-Zentrum – Essen-Frohnhausen Breilsort 20/30/60 30/60 60 Ruhrbahn
140 Essen-Borbeck Bf – Schloss Borbeck – Borbeck Germaniaplatz – Altenessen Bf – Stoppenberg Ernestinenstraße 20 15/30 30 Ruhrbahn
141 Kupferdreh   – Byfang/Burgaltendorf – Hattingen-Niederwenigern – Hattingen (Ruhr) Mitte   – Welper Markt 30 30/60 60 Ruhrbahn/VER
142 Annental, Betriebshof Ruhrallee – Rellinghausen – Stadtwaldplatz – Rüttenscheid Martinstraße – Alfredbrücke – Messe Essen/Gruga – Messe West/Süd/Gruga – Büropark Bredeney – Schuir Abzweig Flughafen – Schwimmbad Kettwig – Kettwiger Markt – Kettwig   10/20 15/30 30 Ruhrbahn
143 Essen-Borbeck Bf – Essen-Gerschede – Essen-Frintrop – Oberhausen-Bermensfeld – Knappenmarkt – Bismarckstraße – Rathaus – Oberhausen Hbf – DU-Obermeiderich Bf – Oberhausen-Alstaden Fröbelplatz 20 30 30 Ruhrbahn/StOAG
144 Kray Grimbergstraße – Kray Nord Bf – Kray Mitte – Kray Süd Bf – Steele   – Überruhr-Hinsel Sonderfeld – Rellinghausen – Stadtwaldplatz 20/303 30 60 Ruhrbahn
145 Essen-Haarzopf Erbach – Fulerum – Wickenburgstraße – Frohnhauser Platz – Berthold-Beitz-Boulevard – Berliner Platz – Rathaus Essen – Essen Hbf – Rüttenscheid – Stadtwaldplatz – Heisingen Baldeneysee 20 30 30 Ruhrbahn
146 Essen Hbf – Frillendorfer Platz – Kray Mitte – Kray Nord Bf – Kray Mitte – Kray Süd Bf – Leithe Wackenberg 5/10/20 7,54/15 15/30 Ruhrbahn
147 Linie derzeit nicht in Betrieb 20 30 30 Ruhrbahn
151 Mülheim Hbf  – Mülheim Stadtmitte – Kahlenberg (Fuß des Berges am Ruhrufer) – Mülheim-Menden – Kettwig-Ickten  – Schwimmbad Kettwig → Kettwig, Ringstraße → Kettwiger Markt 60 60 60 Ruhrbahn
153 Essen-Heisingen Baldeneysee – Heisingen Ortsmitte – Rote Mühle – Kampmannbrücke – Kupferdreh   – Kupferdreh Altersheim 30 30 60 Ruhrbahn
154 Essen-Beisen – Schonnebeck – Frillendorf Hubertstraße – Betriebshof Stadtmitte – Rathaus Essen – Essen Hbf – Huttropstraße – Bergerhausen – Annental Betriebeshof Ruhrallee 20 30 30 Ruhrbahn
155 Gelsenkirchen-Rotthausen Achternbergstraße – Schonnebeck – Frillendorf Hubertstraße – Betriebshof Stadtmitte – Rathaus Essen – Essen Hbf – Huttropstraße – Bergerhausen – Annental – Rote Mühle – Kampmannbrücke – Kupferdreh   20 30 30 Ruhrbahn
159 Essen-Burgaltendorf-Burgruine – Dahlhausen-Schwimmbrücke
Verkehrt ab Burgaltendorf als Linie 180 weiter. In Dahlhausen Anschluss an Linie 359 Richtung Dahlhausen Bf und Hattingen.
60 - - Ruhrbahn
160 Essen-Borbeck Bf – Altendorf Schölerpad – Nöggerathstraße – Holsterhausen – Rüttenscheid Martinstraße – Huttropstraße – Frillendorf – Stoppenberg Ernestinenstraße 20 30 30 Ruhrbahn
161 Altendorf Schölerpad – Frohnhausen   – Holsterhausen – Rüttenscheid Martinstraße – Huttropstraße – Frillendorf – Stoppenberg Ernestinenstraße 20 30 30 Ruhrbahn
162
172
Ringlinie Altenessen:
Karlsplatz U – Altenessen Mitte – Altenessen Bf – Rahmviertel – Karlsplatz U
Linie 162 verkehrt gegen den Uhrzeigersinn, die Linie 172 verkehrt im Uhrzeigersinn.
20/30 30 60 Ruhrbahn
164
184
Ringlinie Steele-Hörsterfeld:
Steele   – Ruhraue – Hörsterfeld – Eiberg   – Freisenbruch – Steele Ost   – Steele  
Linie 164 verkehrt gegen den Uhrzeigersinn, die Linie 184 verkehrt im Uhrzeigersinn.
10 15/30 30/60 Ruhrbahn
166 Essen-Dellwig   – Gerscheder Weiden – Bergeborbeck – Gewebepark M1 – Universität Essen – Berliner Platz – Bismarckplatz – Essen Hbf – Rathaus Essen – Frillendorfer Platz – Steele   – Überruhr-Hinsel – Burgaltendorf Burgruine – Hattingen-Niederwenigern 20/10/60 15/60 30/60 Ruhrbahn
169 Essen-Margarethenhöhe1 – Bredeney2 – Werden   – Werdener Markt – Essen-Heidhausen3 – Velbert Kettwiger Straße – Velbert ZOB4
Mo–Fr: Abschnitt 2–3 alle 10 min, Abschnitte 1–2 und 3–4 alle 20 min; Sa/So: Abschnitt 2–3 alle 15 min, Abschnitte 1–2 und 3–4 alle 30 min
10/20 15 15/30 Ruhrbahn/
VGV/Rheinbahn
170 Borbeck Bf – Borbeck Germaniaplatz – Bergeborbeck – Altenessen Mitte – Katernberger Markt – Zollverein Nord Bf – Schonnebeck – Zeche Bonifacius – Kray Nord Bf – Kray Mitte – Essen-Leithe – Freisenbruch – Steele Ost   – Steele   10/20 15/30 30 Ruhrbahn
173 Karlsplatz U – Altenessen-Nord – Theobaldstraße (Bf Zollverein) – Katernberger Markt 30/60 30/60 60 Ruhrbahn
174 Steele   – Steele Ost   – Freisenbruch – Eiberg   – Eiberg Kirche 10/20 30 30 Ruhrbahn
175 Stadtwaldplatz – Augustinum
Taxibus, der nur nach Voranmeldung verkehrt.
nur nach Bestellung Ruhrbahn
177 Steele   – Überruhr-Hinsel Sonderfeld – Überruhr-Holthausen Bf – Kupferdreh   – Kupferdreh Marienbergstraße 20 15/30 30 Ruhrbahn
180 Werden   – Fischlaken – Am Schwarzen – Hespertal – Dilldorf – Kupferdreh   – Burgaltendorf Burgruine
Verkehrt ab Burgaltendorf als Linie 159 weiter.
30/20 30 60/30 Ruhrbahn
183 Karlsplatz U – Altenessen Bf – Kokerei Zollverein – Stoppenberg – Schonnebeck – Zollverein Nord Bf – Katernberger Markt 30/60 30/60 60 Ruhrbahn
185 Essen-Borbeck Bf – Essen-Gerschede – Essen-Dellwig Bf – Essen-Frintrop – Neue Mitte Oberhausen 20 30 30 Ruhrbahn
186 Bottrop ZOB Berliner Platz – Bottrop Hbf – Essen-Dellwig – Gerscheder Weiden – Borbeck Germaniaplatz – Borbeck Bf – Schönebeck – Borbeck Süd Bf – Altendorf Schölerpad 20 30 30 Ruhrbahn
190 Kettwiger Markt – Kettwig   – Schuirweg – Werden   (– Papiermühle) –Werdener Markt – Heidhausen, Ruhrlandklinik 30/60 30/60 60 Ruhrbahn
193 Essen Hbf – Versorgungsamt 301 - - Ruhrbahn
194 Gelsenkirchen Hbf – Gelsenkirchen-Rotthausen – Zeche Bonifacius – Kray Nord Bf – Kray Mitte – Kray Süd Bf – Steele   – Essen-Rellinghausen – Stadtwaldplatz – Bredeney – Essen-Haarzopf Erbach 20 15/30 30 Ruhrbahn/
Bogestra
196 Vogelheim Hafenverwaltung – Bergeborbeck Bf – Gewebepark M1 – Universität Essen – Berliner Platz – Rathaus Essen – Essen Hbf – Bismarckplatz – Frohnhauser Platz – Wickenburgstraße – Betriebshof Schweriner Straße 20 30 60/30 Ruhrbahn
348 Essen Abzweig Katernberg – Essen-Beisen – Gelsenkirchen-Rotthausen Auf der Reihe – Gelsenkirchen Hbf – Bulmke-Hüllen – Konradstraße 20 30 30 Ruhrbahn/
Bogestra
363 Steele   – Steele Ost   – Freisenbruch – Bochum-Höntrop Kirche – Wattenscheid-Mitte August-Bebel-Platz – Bochum-Wattenscheid Roonstraße 30 30 60 Ruhrbahn/
Bogestra
752 Mülheim Hbf       – MH-Stadtmitte – Schloß Broich – MH-Saarn, Friedrich-Freye-Straße;– MH-Selbeck, Stooter Straße – Ratingen-Breitscheid, Krummenweg – Lintorf, Friedhof – Am Kämpchen – Rehhecke – Lintorf, Rathaus – Tiefenbroicher Straße – ( Ratingen-Tiefenbroich, Annastraße – Ratingen, Kaiserswerther Straße – Ratingen-West, Dieselstraße – Eckampstraße – Düsseldorf, Neu-Lichtenbroich – ) MörsenbroichHeinrichstraße     – D-Derendorf   – Pempelfort, Münsterstraße/Feuerwache – Stadtmitte, Jacobistraße (Pempelforter Straße  , 200 m) – Oststraße   – Düsseldorf Hbf       60 60 120 Ruhrbahn/
Rheinbahn
753 Mülheim Hbf       – Walkmühle – MH-Holthausen, Oppspring – MH-Saarn, Klostermarkt – MH-Selbeck, Stooter Straße – Ratingen-Breitscheid, Krummenweg – Ratingen, Hauser Ring – Ratingen Mitte   60 60 60 Ruhrbahn/
Rheinbahn
Taxibuslinie 11 Heißen Kattowitzer Straße – Heißen Kirche nur nach Bestellung Ruhrbahn

1 nur von ca. 8:30 Uhr bis ca. 13:30 Uhr
2 30-Minuten-Takt nur in der HVZ in Lastrichtung
3 Steele – Stadtwaldplatz nur während des Schülerverkehrs: 7:00 bis 8:00 Uhr und 13:00 bis 14:30 Uhr
4 7,5-Minuten-Takt nur zwischen Essen Hauptbahnhof und Kray Nord Bf und von ca. 11:00 bis 18:00 Uhr (zusammen mit Linie 147)

NachtnetzBearbeiten

EssenBearbeiten
 
NachtExpress der Linie NE11 an der Helenenstraße

In Essen fahren die Busse der Nachtexpresslinien täglich um 23:30, 0:00, 0:30 und 1:30 Uhr sternförmig vom Hauptbahnhof in die Stadtteile; samstags zusätzlich um 2:30, 3:30, 4:30, 5:30, 6:00 und 6:30 Uhr (sonn- und feiertags bis 7:30 Uhr, jedoch ohne 6:00-Uhr-Fahrt). Die Rückfahrten in Richtung Hauptbahnhof sind so gelegt, dass sich alle Linien zwischen den Minuten 20′ und 25′ am Hauptbahnhof einfinden und ein Umsteigen in alle Richtungen möglich ist. Nicht innerhalb dieser Sternfahrten verkehren die Linien NE14 und NE15, die als Halbring südlich um die Stadtmitte bzw. durch die nördlichen Stadtteile die äußeren Stadtteile direkt miteinander verbinden. Außerdem verkehrt die Linie NE13 der BOGESTRA auf einem Rundkurs GE Hbf–Wattenscheid–Rotthausen–GE Hbf, welche einige Haltestellen in Kray und Schonnebeck bedient. Zur Feinerschließung werden die NE-Linen durch TaxiBusse ergänzt, zu denen an ausgewiesenen Haltestellen nach Anmeldung umgestiegen werden kann. Dieses sogenannte NachtNetz stellt den Essener ÖPNV-Nutzern am Wochenende rund um die Uhr ein fein verzweigtes Nahverkehrsangebot zur Verfügung, mit dem fast alle Haltestellen erreicht werden können.

An Wochentagen gilt nach der Abfahrt um 1:30 Uhr ab Hauptbahnhof eine generelle Betriebsruhe bis 4:30 Uhr.

Linie Linienweg Betreiber Bemerkung
NE1 Essen Hbf – Rathaus Essen – Altenessen – E-Karnap (– GE-Horst, Essener Str.)1 Ruhrbahn
TB1.1 Altenessen Bf – Zangenstr. – Etterbach – Grabenstr. Ruhrbahn Taxibus
TB1.2 Karlstr. – Kirche Heßlerstr. – Köln-Mindener-Str. – Rathaus Altenessen Ruhrbahn Taxibus
NE2 Essen Hbf – Rathaus Essen – Katernberg Hanielstr. (– GE-Feldmark, Trabrennbahn)2 Ruhrbahn
TB2.1 Abzw. Katernberg – Saatbruchstr. – Schultenkamp Ruhrbahn Taxibus
NE3 Essen Hbf – Schonnebeck – Isinger Feld – Kray Rodenseelbrücke Ruhrbahn
TB3.1 E-Kellinghausstr. – GE-Achternbergstr. – E-Schönscheidtstr. Ruhrbahn Taxibus
NE4 Essen Hbf – Frillendorf – Steele – Überruhr – Burgaltendorf Burgruine Ruhrbahn
TB4.1 E-Burgaltendorf Burgruine – HAT-Engels/Breddestr. – E-Nöckersberg Ruhrbahn Taxibus
NE5 Essen Hbf – Huttrop – Steele – Freisenbruch – Bergmannsfeld – Hörsterfeld Ruhrbahn
TB5.1 Freisenbruchstr. – Wackenberg – Eiberg Kirche Ruhrbahn Taxibus
NE6 Essen Hbf – Bergerhausen – Rellinghausen – Überruhr – Kupferdreh Bf Ruhrbahn
TB6.1 Annental – Klinkestr. – Kunstwerkhütte – Grendplatz Ruhrbahn Taxibus
TB6.2 E-Kupferdreh Bf – HAT-Nasse – E-Grunewald Ruhrbahn Taxibus
TB6.3 E-Kupferdreh Bf – Marienbergstr. – Dattenberg – Prinz-Friedrich-Str. Ruhrbahn Taxibus
NE7 Essen Hbf – Stadtwald – Heisingen Baldeneysee Ruhrbahn
TB7.1 Stadtwaldplatz – Zweigerstein – Stiftplatz Ruhrbahn Taxibus
TB7.2 Heisingen Kirche – Rote Mühle – Kampmannbrücke – Satoriusstr. Ruhrbahn Taxibus
NE8 Essen Hbf – Rüttenscheid – Bredeney – E-Werden – VEL-Birth – Velbert Willy-Brandt-Platz Ruhrbahn/Rheinbahn
TB8.1 Frankenstr. – Zur Villa Hügel – Voßbuschstr. Ruhrbahn Taxibus
TB8.2 Werdener Markt – Fischlaken – Hespertal – Overhammshof Ruhrbahn Taxibus
NE9 Essen Hbf – Holsterhausen – Margarethenhöhe – Hatzper Str. Ruhrbahn
NE10 Essen Hbf – E-Frohnhausen – MH-Rhein-Ruhr-Zentrum – E-Haarzopf Ruhrbahn
TB10.1 Gervinusstr. – Nöggerathstr. – Breilsort – Kleine Lehnbachstr. Ruhrbahn Taxibus
TB10.2 E-Erbach – MH-Heimaterde – E-Fängershof – Tommesweg Ruhrbahn Taxibus
NE11 Essen Hbf – Rathaus Essen – Altendorf – E-Frintrop – OB-Neue Mitte – Oberhausen Hbf Ruhrbahn/StOAG
TB11.1 Bockmühle – Kesselstr. – Kampstr. – Roggenstr. Ruhrbahn Taxibus
TB11.2 Fliegenbusch – Antoniusstr. – Roßstr. – Schloß Borbeck Ruhrbahn Taxibus
TB11.3 Am Kreyenkrop – Stensbeckhof – E-Dümptener Str. – OB-Priestershof Ruhrbahn Taxibus
NE12 Essen Hbf – Rathaus Essen – Altendorf – Bergeborbeck – Dellwig – Borbeck Bf Ruhrbahn
TB12.1 Dellwig   – Wertstr. – Unterfrintrop – Höhenweg Ruhrbahn Taxibus
NE13 Essen Hbf – Rüttenscheid – Schuir – Kettwig   Ruhrbahn
NE14 Bergeborbeck Bf – Altendorf – Frohnhausen – Holsterhausen – Rüttenscheid – Huttrop – Steele – Kray Nord Bf Ruhrbahn
NE15 Borbeck Bf – Vogelheim – Altenessen – Katernberg – Schonnebeck – Kray Nord Bf Ruhrbahn
TB15.1 Kleinstr. – Wildstr. – Karl-Legien-Str. – Hafenverwaltung Ruhrbahn Taxibus
NE16 Essen Hbf – Bergeborbeck – Dellwig – Bottrop Hbf – Bottrop Berliner Platz ZOB Ruhrbahn

1 nur in den Nächten Freitag/Samstag und Samstag/Sonntag sowie vor Wochenfeiertagen
2 zeitweise (zwei Fahrten samstags morgens)

MülheimBearbeiten
Linie Linienweg Betreiber Bemerkung
NE2 Mülheim Stadtmitte → Broich → Speldorf Peterstraße → Styrum → Sandstr → Dieter-aus-dem-Siepen-Platz → Mülheim Stadtmitte Ruhrbahn
NE3 MH-Stadtmitte – Gracht – Heißen – Winkhausen – Frintroper Straße – Dümpten – Dieter-aus-dem-Siepen-Platz – Stadtmitte Ruhrbahn
NE4 E-Abzweig Aktienstr. – Stadtmitte – → Holthausen → – MH-Menden Ruhrbahn
← Wasserstraße ←
NE9 DU-Hbf Osteingang – MH-Stadtmitte – Hbf Nordeingang – Walkmühle – Heißen Kirche – Velauer Straße – Max-Halbach-Straße – MH-Rhein-Ruhr-Zentrum Ruhrbahn
NE10 OB-Sterkrade Bf – Hüttestraße – Neue Mitte – Wehrstr. – MH-Heidkamp – Stadtmitte – Merziger Straße – MH-Saarn Lindenhof Ruhrbahn/

STOAG

T1 MH-Rhein−Ruhr−Zentrum – Am Förderturm – Zeche Rosenblumendelle – Clausewitzstraße – E-Frohnhausen Breilsort Ruhrbahn Taxibus
T2 Goetheplatz – Winkhauser Weg – Steinkuhle – Leybankstraße – Eisenbahnbrücke – Gutenbergstraße – Knappenweg – Freiherr−vom−Stein−Straße Ruhrbahn Taxibus
T3 Heißen Kirche – Heißen Schwimmbad – Alexanderstraße – Klotzdelle – Schule Blücherstraße – Blumendeller Straße Ruhrbahn Taxibus
T4 Tilsiter Straße – Hauptfriedhof – Parsevalstraße – Horbeckstraße – Windmühlenstraße – Flughafen Ruhrbahn Taxibus
T5 Müller Menden – Wöllenbeck – Holde Straße – Saalsweg – Ruhrtalbrücke – Im Körfken – Icktener Straße – Wellmuth – Schwimmbad Kettwig Ruhrbahn Taxibus
T6 Friedrich−Freye−Straße – Klostermarkt – Aubergweg – Dicken am Damm – Haus Kron – Staader Loch – Mintard Wasserbahnhof – Mintard Kirche – Am Biestenkamp Ruhrbahn Taxibus
T7 Kiefernweg – Markenstraße – Am Rott – Lintorfer Straße – Erzweg – Stooter Straße – Kahlenbergsweg – Flurstraße Ruhrbahn Taxibus
T8 Strippchens Hof – Heuweg – Waldschlößchen Ruhrbahn Taxibus
T9 Schützenstraße – Gustavstraße – Ulan−Becker−Straße – Neustadtstraße – Sültenfuß – Styrum Kirche – Hauskampstraße/Bf. Styrum – Meidericher Straße – Steinmetzstraße Ruhrbahn Taxibus

FahrzeugeBearbeiten

StadtbahnBearbeiten

Docklands P86(U)/P89Bearbeiten

 
P86 5211 am Essener Hauptbahnhof in Originallackierung

P86: Von dieser Baureihe wurden 1986 von Linke-Hofmann-Busch in Deutschland elf Einheiten gebaut und als Nummern 01 bis 11 in den Fahrzeugbestand der Docklands Light Railway (DLR) aufgenommen. Mit diesen Fahrzeugen nahm die DLR 1987 ihren Betrieb auf. Da die Wagen nicht mit brandhemmenden Materialien ausgestattet waren, durften sie aufgrund der strengen britischen Sicherheitsvorschriften für Schienenfahrzeuge in Tunneln nicht auf der 1991 eröffneten Tunnelstrecke zur Station Bank eingesetzt werden. Sie wurden 1991 an die Essener Verkehrs-AG verkauft und dort nach Umbauten (Einbau von Dachstromabnehmern und Fahrerkabinen) zwischen 1994 und 1998 in Betrieb genommen.

Die ehemaligen DLR-Züge der Baureihe P86 behielten auch in Essen zunächst ihre markante ursprüngliche Farbgebung in Rot, Blau und Weiß und wurden aufgrund ihrer geringeren Bremsleistung nur auf der Linie U11 eingesetzt. Nach und nach wurden diese auch im typischen EVAG-Lackschema (Gelb/Blau) lackiert. Der einzige nicht umgebaute P86 Tw 5211 war nach 2011 einige Jahre abgestellt und wurde im Juni 2017 zum Schrottplatz im Duisburger Hafen abtransportiert.

 
P89 5226 auf der Margarethenhöhe

P89: British Rail Engineering Ltd. baute 1989 weitere zehn Einheiten mit den Nummern 12 bis 21. Da mit der Eröffnung der Strecke nach Beckton die Strecken der DLR abschnittsweise auf ein anderes Linienzugbeeinflussungssystem (Alcatel SELTRAC) umgestellt wurden und die Baureihe P89 nicht mit den nachfolgenden Baureihen kuppelbar war, wurden diese Fahrzeuge Mitte der 1990er Jahre ebenfalls nach Essen verkauft und dort nach Umbauten zwischen 1999 und 2004 in den Fahrgastbetrieb übernommen. Die Einheiten der Baureihe P89 wurden im typischen EVAG-Lackschema (Gelb/Blau) lackiert und sind auf den Essener Linien U11, U17 und U18 im Einsatz.

P86U: Die EVAG stattete die Fahrzeuge der Baureihe P86 ab 2005 in eigener Werkstatt mit einem zweiten Antrieb sowie mit einer verstärkten Bremsanlage, was den Betrieb im StVO-Bereich zulässt. Dies ermöglicht den Einsatz auf der Stadtbahnlinie U17. Außerdem ersetzte man die doppelflügeligen Innenschwenktüren durch einflügelige Schiebetüren. Durch die veränderte Technik sind die Einheiten des Typs P86U (Poplar-86-Umbau) auch in Traktion mit den Fahrzeugen des Typs P89 einsetzbar. Der Typ P86U entspricht in Technik, Ausstattung und Lackschema dem P89. Der einzige Unterschied ist der Wegfall der blauen EVAG-Streifen, die von unten nach oben den gesamten Rumpf zieren. Es sind nur noch deren Ansätze vom Dach bis zum Fenster, wie bei den Straßenbahnwagen M8D-NF, vorhanden.

Stadtbahnwagen Typ BBearbeiten

 
Stadtbahnwagen Typ B der Ruhrbahn in Essen Hauptbahnhof

Die Stadtbahnwagen Typ B wurden in unterschiedlichen Baureihen zwischen 1976 und 1985 beschafft und werden bis heute auf allen drei Linien eingesetzt. Ursprünglich waren diese Wagen mit Klapptrittstufen ausgestattet, die das Ein- und Aussteigen an Haltestellen ohne Bahnsteig oder mit niedrigem Bahnsteig ermöglichten. Da jedoch alle Haltestellen mittlerweile mit einheitlichen Hochbahnsteigen ausgestattet worden sind, werden diese Stufen im Zuge der aktuellen Wagenmodernisierungen (die auch das Einbauen von Überwachungskameras in den Wagen, teilweise neue Lackierung und neue Matrixanzeigen innen sowie LED-Anzeigen außen beinhaltet) abgebaut. Die B-Wagen verkehren in Essen und Mülheim sowohl in Einzel- als auch in Doppeltraktion. Insgesamt sind im Jahr 2007 31 B-Wagen im Stadtbahn-Netz im Einsatz. Sieben Fahrzeuge davon gehörten der Mülheimer VerkehrsGesellschaft, wurden aber gemeinsam mit den Essener Wagen eingesetzt.

Triebwagen 500Bearbeiten

 
Triebwagen 500 an der Endstation Margarethenhöhe im November 2017

1985 wurde der zweiachsige Triebwagen 88 von den Verkehrsbetrieben Karlsruhe übernommen, um ein geeignetes Fahrzeug für Sonderfahrten auf den Stadtbahnstrecken zu haben. Nach der Übernahme wurde das Fahrzeug von 1986 bis 1990 gründlich aufgearbeitet und an die technischen Anforderungen des Stadtbahnbetriebes (u. a. Zugsicherungstechnik) angepasst. Dabei erhielt er auch die neue Wagennummer 500 und den roten Lack. Das Fahrzeug wird durch die VHAG EVAG e.V. betreut.

StraßenbahnBearbeiten

Stadtbahnwagen Typ MBearbeiten

Hauptartikel: Stadtbahnwagen Typ M/N

Von diesem Fahrzeugtyp sind aktuell noch 29 Fahrzeuge des Typs M8C (davon 25 mit Klapptrittstufen für den Einsatz auf der Essener Südstrecke) aus Essener Beständen und vier M6C-NF aus Mülheimer Beständen im Einsatz.

MGT6DBearbeiten

Hauptartikel: MGT6D

Von diesem Fahrzeugtyp sind neun von elf Fahrzeugen im Einsatz. Sechs Fahrzeuge sind im Eigentum der StOAG aus Oberhausen, werden aber mangels eigener Möglichkeiten in Mülheim gewartet und gemeinsam mit den vier Ruhrbahn-Fahrzeugen eingesetzt. Zudem befindet sich der ehemalige BoGeStra-Wagen 432, welcher, wie der Ruhrbahn-Wagen 204, als Ersatzteilspender abgestellt ist, im Eigentum der Ruhrbahn.

Bombardier Flexity ClassicBearbeiten

Hauptartikel: Bombardier Flexity Classic

M8D-NFBearbeiten

Von diesem Fahrzeugtyp wurden zwischen 1999 und 2001 34 Fahrzeuge nach Essen geliefert.

M8D-NF2Bearbeiten

Von diesem Fahrzeugtyp wurden zwischen 2013 und 2016 insgesamt 42 Fahrzeuge ausgeliefert. 28 Fahrzeuge (1601–1627, 8005) sind aktuell in Essen beheimatet. 14 Fahrzeuge (8001–8004, 8006–8015) sind aktuell in Mülheim beheimatet. Diese Fahrzeuge tragen alle Namen von Stadtteilen in Essen (16xx) und Mülheim (80xx).

Museumsfahrzeuge (Meterspur)Bearbeiten

Die Ruhrbahn besitzt eine Sammlung historischer Straßenbahnen aus verschiedenen Jahrzehnten. Diese werden durch die VHAG EVAG (Essen) bzw. VHAG Strab MH (Mülheim) betreut und für Sonderfahrten eingesetzt.

Bild Wagennummer Baujahr Typ Bemerkungen
- 25 1900 Herbrand T2 Eigentum Stadtwerke Oberhausen, 1996–1999 restauriert
- 144 1921 Uerdingen T2 ehemals Vestische Straßenbahnen, 1992–1996 restauriert
- 322 1957 Westwaggon T3 ehemals Stadtwerke Oberhausen, bis 1992 Arbeitswagen
- 216 1927 Linke-Hofmann T2 steht abgestellt in der "Alten Dreherei"
- 888 1949 DÜWAG T2 (Aufbauwagen)
- 1501 1951 DÜWAG T4 Erster Großraumwagen in Meterspur, seit 2013 in Restauration
- 227 1955 DÜWAG T4 derzeit abgestellt wegen abgelaufener Hauptuntersuchung
- 259 1960 DÜWAG GT6 derzeit abgestellt wegen abgelaufener Hauptuntersuchung
705 1915/1915, 1959 DÜWAG GT4 Aufbau auf brauchbare Fahrgestelle kriegszerstörter Wagen
- 1753 1962 DÜWAG GT8 1993 Erweiterung zum Achterachser, zuvor GT6
- 2521 1962 DÜWAG B4

BusBearbeiten

Standort EssenBearbeiten

Die Fahrzeuge des Standorts Essen sind auf die Kennzeichen-Kombinationen E-VG XXXX, E-VB XXXX bzw. E-RB XXXX (XXXX entspricht hierbei der Betriebsnummer) zugelassen. Eine Ausnahme bildet der Wagen 6702, welcher aufgrund seiner ehemaligen Wagennummer 4701 das Kennzeichen E-VG 4701 trägt.

  • 89 Solobusse (12 m) davon:
    • 6 Mercedes-Benz Citaro O530 (Baujahr 2004 (Nr. 3410–3415))
    • 6 Mercedes-Benz Citaro O530 (Baujahr 2005 (Nr. 4001–4006), beschafft über Meoline)
    • 17 Mercedes-Benz Citaro O530 (Baujahr 2006 (Nr. 4011–4021 und 4023–4028), beschafft über Meoline, 4011 bei Brand am 29. Mai 2016 beschädigt)
    • 7 Mercedes-Benz Citaro O530 Facelift (Baujahr 2007 (Nr. 4101–4107), beschafft über Meoline)
    • 16 Mercedes-Benz Citaro O530 Facelift (Baujahr 2008 (Nr. 4151–4166), ursprünglich mit Spurführungsrollen (2016 demontiert))
    • 9 Mercedes-Benz Citaro O530 Facelift (Baujahr 2010 (Nr. 4131–4139), beschafft über Meoline)
    • 14 Mercedes-Benz Citaro C2 O530 (Baujahr 2017 (Nr. 1701–1714))
    • 14 Mercedes-Benz Citaro C2 O530 (Baujahr 2018 (Nr. 1801–1814)) in Auslieferung
  • 146 Gelenkbusse (18 m) davon:
    • 14 Mercedes-Benz Citaro O530G (Baujahr 2005 (Nr. 4501–4506, 4509–4511, 4513, 4515–4518), beschafft über Meoline)
    • 11 Mercedes-Benz Citaro O530G (Baujahr 2006 (Nr. 4521–4531), beschafft über Meoline)
    • 27 Mercedes-Benz Citaro O530G Facelift (Baujahr 2007 (Nr. 4601–4627), beschafft über Meoline)
    • 31 Mercedes-Benz Citaro O530G Facelift (Baujahr 2007/2008 (Nr. 4651–4681), mit Spurführungsrollen)
    • 16 Mercedes-Benz Citaro O530G Facelift (Baujahr 2010 (Nr. 4631–4646), beschafft über Meoline)
    • 1 Mercedes-Benz Citaro O530G BlueTec Hybrid (Baujahr 2011 (Nr. 6702 ex 4701))
    • 23 Mercedes-Benz Citaro C2 O530G (Baujahr 2017 (Nr. 1715–1737))
    • 23 Mercedes-Benz Citaro C2 O530G (Baujahr 2018 (Nr. 1815–1837)) in Auslieferung

Standort MülheimBearbeiten

Die Fahrzeuge des Standorts Mülheim waren alle auf die Kennzeichenkombination MH-VG XXXX(XXXX entspricht hierbei der Betriebsnummer) zugelassen. Sie werden auf E-MH XXXX bzw. E-RB XXXX umregistriert.

  • 27 Solobusse (12 m) davon:
    • 2 Mercedes-Benz Citaro O530 (Baujahr 2005 (Nr. 6001–6002), beschafft über Meoline)
    • 8 Mercedes-Benz Citaro O530 Facelift (Baujahr 2010 (Nr. 6131–6138), beschafft über Meoline)
    • 9 Mercedes-Benz Citaro C2 O530 (Baujahr 2015 (Nr. 1561–1569))
    • 5 Mercedes-Benz Citaro C2 O530 (Baujahr 2016 (Nr. 1691–1695))
    • 3 Mercedes-Benz Citaro C2 O530 (Baujahr 2017 (Nr. 1790–1792))
  • 29 Gelenkbusse (18 m) davon:
    • 6 Mercedes-Benz Citaro O530G (Baujahr 2005 (Nr. 6501–6506), beschafft über Meoline)
    • 2 Mercedes-Benz Citaro O530G Facelift (Baujahr 2007 (Nr. 6601-–6602), beschafft über Meoline)
    • 2 Mercedes-Benz Citaro O530G Facelift (Baujahr 2010 (Nr. 6631–6632), beschafft über Meoline)
    • 1 Mercedes-Benz Citaro O530G BlueTec Hybrid (Baujahr 2010 (Nr. 6701))
    • 7 MAN Lion's City A23 (Baujahr 2012 (Nr. 6801–6807))
    • 2 Mercedes-Benz Citaro C2 O530G (Baujahr 2016 (Nr. 1698–1699))
    • 6 Mercedes-Benz Citaro C2 O530G (Baujahr 2017 (Nr. 1793–1798))
    • 3 Mercedes-Benz Citaro C2 O530G (Baujahr 2018 (Nr. 1890–1892)), in Auslieferung

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Aus drei mach eins - EVAG auf evag.de abgerufen am 14. Juli 2017.
  2. Auflistung aller Haltestellen, bezogen von EVAG und MVG auf pastebin.com, abgerufen am 14. Juli 2017.
  3. Die Marke „Evag“ wird für die „Ruhrbahn“ ausradiert; in: WAZ online vom 23. Juni 2016; abgerufen am 13. Juli 2017
  4. Im Nahverkehr beginnt Freitag die neue Epoche in: WAZ online vom 13. Juli 2017; abgerufen am 13. Juli 2017.
  5. Duisburg zieht bei DVG-Fusion mit VIA die Notbremse; in: DerWesten.de vom 26. September 2016; abgerufen am 7. Oktober 2017
  6. VRR- Mitgliedsunternehmen gelistet
  7. Bald kommt das Ruhrbahn-Ticket für Essen und Mülheim; in: WAZ online vom 12. Juli 2017; abgerufen am 13. Juli 2017.
  8. Geschäftsführung und Aufsichtsrat. Abgerufen am 15. April 2019.
  9. Ex-EVAG-Chef warnt vor Fusion im Nahverkehr; in: WAZ online vom 13. Juli 2017
  10. Fusion kostet 1,5 Mio. €/ Kritik durch ehemaligen EVAG Vorstand; in: NRZ online vom 1. September 2017
  11. Beschäftigung bei der MVG gesichert; in: Derwesten.de vom 21. Oktober 2016; abgerufen am 7. Oktober 2017
  12. Postengerangel vor Nahverkehrsfusion von EVAG und MVG; in: WAZ Online vom 28. November 2016; abgerufen am 7. Oktober 2017
  13. Tram. Abgerufen am 25. Oktober 2017.