Hauptmenü öffnen

Ruderting

Gemeinde im niederbayerischen Landkreis Passau
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Ruderting
Ruderting
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Ruderting hervorgehoben

Koordinaten: 48° 39′ N, 13° 25′ O

Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Niederbayern
Landkreis: Passau
Höhe: 450 m ü. NHN
Fläche: 12,96 km2
Einwohner: 3170 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 245 Einwohner je km2
Postleitzahl: 94161
Vorwahl: 08509
Kfz-Kennzeichen: PA
Gemeindeschlüssel: 09 2 75 144
Gemeindegliederung: 22 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Passauer Straße 3
94161 Ruderting
Website: www.ruderting.de
Bürgermeister: Rudolf Müller (CSU)
Lage der Gemeinde Ruderting im Landkreis Passau
Landkreis DeggendorfLandkreis Rottal-InnLandkreis Freyung-GrafenauPassauWitzmannsbergWindorfWegscheidVilshofen an der DonauUntergriesbachTittlingTiefenbach (bei Passau)ThyrnauTettenweisSonnenSalzwegRuhstorf an der RottRudertingRotthalmünsterPockingOrtenburgObernzellNeukirchen vorm WaldNeuhaus am InnNeuburg am InnMalchingKößlarnKirchham (Landkreis Passau)HutthurmHofkirchen (Donau)HauzenbergHaarbachBad Griesbach im RottalFürstenzellFürstensteinEging am SeeBüchlbergBreitenberg (Niederbayern)BeutelsbachBad FüssingAldersbachAidenbachAicha vorm WaldÖsterreichKarte
Über dieses Bild
Die katholische Pfarrkirche St. Josef

Ruderting ist eine Gemeinde im niederbayerischen Landkreis Passau.

GeografieBearbeiten

Geografische LageBearbeiten

Die Gemeinde liegt 11 Kilometer nördlich von Passau und 11 Kilometer südlich von Tittling im südlichen Bayerischen Wald westlich der Ilz und grenznah zu Österreich. Durch eine Ortsumgehung der Bundesstraße 85, konnte der Ort eine Dorferneuerung angehen, da er vom starken Durchreiseverkehr entlastet wurde.

GemeindegliederungBearbeiten

Die Gemeinde Ruderting hat 22 Ortsteile:[2]

GeschichteBearbeiten

Bis zur GemeindegründungBearbeiten

Ruderting war um 3000 v. Chr. besiedelt und verweist auf die Chamer Kulturgruppe. Für den Aufenthalt der Kelten (600–100 v. Chr.) fanden sich ebenfalls Spuren im Gemeindegebiet.

Im Indizienverfahren wurde die Namensableitung des Dorfes „Rudert“-ing erfolgreich durchgeführt. Das Ergebnis zeigt den Edelmann „Rudbert oder Rudpert von Hals“ (fälschlicherweise meist als „Rupert“ erwähnt) als Namensgeber und Initiator der Ansiedlung Rud(b)erting. Rudberts Lebenszeit um das Jahr 1100 gilt damit nach der plausiblen Rechtfertigung als Gründungsjahr des heutigen Ortsteiles Ruderting. Ruderting wurde 1311 erstmals urkundlich erwähnt, einige Ortsteile bereits 1280. Ruderting gehörte zum Rentamt Landshut und zum Landgericht Vilshofen des Kurfürstentums Bayern.

Im Mittelalter fanden sich mit den Obmannschaften im Gericht Hals und für den Gemeindeortsteil Sittenberg im Gericht Dießenstein Verwaltungsstellen, bevor 1808 die Gemeinde Ruderting mit 23 Ortsteilen in einer Gemeinde zusammengefasst wurde.

HandelsstraßenBearbeiten

Zwei alte, überregionale Handelsstraßen (heute Staatsstraße 2323) kreuzen sich im Ortsteil Ruderting: Die von Vilshofen kommende Staatsstraße über Haselbach auf die Höhe nach Ruderting und hinab in das Tal der Ilz. In Fischhaus wird der Fluss überquert und bringt Reisende in den Markt Hutthurm an der B 12, früher als „Goldener Steig“ bezeichnete Salzhandelsstraße zwischen Passau und Böhmen. Durch den Ortsteil Ruderting führte in Süd-Nord-Richtung bis zum Bau der Umgehungsstraße im Jahre 1999 die alte Handelsstraße von Passau über Tittling nach Grafenau bis Regen. Sie war im 14. Jahrhundert von Kaiser Karl IV. angelegt worden und wird heute als „Glasstraße“ geführt.

20. und 21. JahrhundertBearbeiten

Ruderting war stets ein Verkehrsknotenpunkt und entwickelte sich im 20. Jahrhundert zum regionalen Mittelpunkt vor allem seit 1925 nach der Gründung der Fleisch- und Wurstwarenfabrik Zitzlsberger & Muttenhammer Z & M, die aber inzwischen nicht mehr existiert. Heute sind die relative Stadtnähe zu Passau, örtliche Arbeitsplätze und der hohe Freizeit- und Erholungswert des Ilztals und des südlichen Bayerischen Waldes Grund dafür, dass viele Bürger Ruderting als Wohn- und Ferienort wählen.

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Jahr Einwohner
1970 1911
1987 2487
1991 2576
1995 2936
2000 3124
2005 3087
2010 3036
2015 3128

PolitikBearbeiten

GemeinderatBearbeiten

[3] Der Gemeinderat (16 Sitze + 1. Bürgermeister) setzt sich seit der Kommunalwahl 2014 wie folgt zusammen:

  • CSU (7 Sitze + 1. Bürgermeister): Johann Streifinger, Christian Schätzl, Markus Krenn, Hans Jürgen Nirschl, Günter Kampf, Elke Hoffmann, Thomas Siebert
  • SPD (1 Sitz): Wolfgang Christmann
  • Freie Wähler (4 Sitze): Alois Bredl, Klaus Ziegler, Rupert Veit, Beate Ziegler
  • Bürger für Ruderting (4 Sitze): Eva Maria Fuchs, Ludwig Kolbeck, Gertraud Schultes, Gertrud Brunnbauer

BürgermeisterBearbeiten

Erster Bürgermeister ist seit der Kommunalwahl 2014 Rudolf Müller (CSU). Er setzte sich als einer von drei Bürgermeisterkandidaten mit 52,83 Prozent (= 876 Stimmen) der abgegebenen Stimmen durch. Amtsvorgänger war 25 Jahre lang Altbürgermeister Josef Schätzl (CSU). Zweiter Bürgermeister ist Johann Streifinger (CSU). Er löste den langjährigen 2. Bürgermeister Konrad Schreder ab.

PartnergemeindeBearbeiten

Ilz in der Steiermark und Stachy in Tschechien sind die Partnergemeinden von Ruderting.

WappenBearbeiten

Blasonierung: „Gespalten von Silber und Blau, über einem Wellenbalken im Schildfuß in verwechselten Farben vorne eine blaue heraldische Lilie, hinten ein vorderhalber, steigender, silberner Wolf.“

BaudenkmälerBearbeiten

VerkehrBearbeiten

Die beiden wichtigsten Straßen des Ortes sind die Bundesstraße 85 von Regen nach Passau und die Staatsstraße 2323.

Daneben hat der Ort im Ortsteil Fischhaus an der Ilz einen Haltepunkt an der Bahnstrecke Passau–Freyung. Dieser wurde von 1890 bis 1982 im regulären Personenverkehr bedient. Anschließend bis 2002 nur noch im Sonderverkehr. Seit dem 16. Juli 2011 wird er im Rahmen des Freizeitverkehrsprojektes Donau-Moldau wieder an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen im Sommerhalbjahr und zu Sonderfahrten ganzjährig regelmäßig angefahren.

PersönlichkeitenBearbeiten

  • Uwe Kaa (* 1977), Musiker, aufgewachsen in Ruderting

In Ruderting geborenBearbeiten

  • Konrad Kobler (* 1943), Abgeordneter des Bayerischen Landtags (CSU)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Ruderting – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) vom 10. Juli 2019 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/orte/ortssuche_action.html?anzeige=voll&modus=automat&tempus=+20111117/205733&attr=OBJ&val=756
  3. http://www.ruderting.de/politik/mitglieder.php?gremium=4715