Hauptmenü öffnen
Britische Dienstflagge, von den RMS geführt

Royal Mail Ship (oder Steamer), überwiegend abgekürzt R.M.S. oder RMS, wurde dem Schiffsnamen aller Schiffe vorangestellt, die Post der britischen Royal Mail befördern.[1] Die Abkürzung wird seit 1840 verwendet. Die Cunard Line war damals der größte Postverschiffer, alle ihre Schiffe trugen dieses Namenspräfix; auch die RMS Titanic führte diesen Zusatz. Im 20. Jahrhundert hat die Luftpost die Postbeförderung per Schiff weitgehend verdrängt. Nur noch wenige Postschiffe verkehrten auf dem Atlantik, zum Beispiel die RMS St. Helena, welche die Insel St. Helena mit Post belieferte oder die Queen Mary 2, die vor allem als Passagierschiff bekannt ist.

Seit der letzten Reise der RMS St. Helena von St. Helena nach Kapstadt am 10. Februar 2018 gibt es nur noch drei Royal Mail Ships: Die RMS Queen Mary 2, die RMS Segwun und die RMV Scillionian III. Bei letzterer steht der Präfix RMV für Royal Mail Vessel („Royal-Mail-Wasserfahrzeug“), das ausschließlich bei Motorschiffen verwendet wird.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Brockhaus Konversations-Lexikon. F. A. Brockhaus, Leipzig 1908, Band 13, S. 913