Hauptmenü öffnen

Roses (dt.: „Rosen“) ist ein Lied des US-amerikanischen DJ-Duos The Chainsmokers in Zusammenarbeit mit der US-amerikanischen Sängerin Elizabeth Mencel, bekannt unter ihrem Künstlernamen Rozes. Das Lied ist die zweite Singleveröffentlichung aus der Debüt-EP Bouqet und erschien am 16. Juni 2015.[1] Roses erreichte die Top-10 der Billboard Hot 100, sowie die Top-25 in Deutschland, Österreich und der Schweiz.[2]

Roses
Cover
The Chainsmokers feat. Rozes
Veröffentlichung 16. Juni 2015
Länge 3:46
Genre(s) Elektropop, Future-Bass
Autor(en) Andrew Taggart, Elizabeth Mencel
Label Disruptor, Columbia Records, Sony Music Entertainment
Album Bouquet

HintergrundBearbeiten

The Chainsmokers wurden durch Hype Machine, einem englischsprachigen Musik-Blog, auf das Lied Limelight von Rozes aufmerksam, woraufhin sie die Sängerin einluden, einen Song gemeinsam zu schreiben. Roses wurde bereits beim ersten Treffen innerhalb von sechs Stunden fertig geschrieben[3], wobei Rozes maßgeblich beim Schreiben des Textes beteiligt war.[4] Bei der Produktion des Liedes ließ sich das DJ-Duo neben anderen von Max Martin und Taylor Swift inspirieren. Laut eigener Aussage der beiden wollten sie Popmusik mit einem gewissen Indie-Flair produzieren und unter anderem die Leute überraschen, die sie nach ihrer Debüt-Single #Selfie bereits als One-Hit-Wonder bezeichneten.[3]

Roses wurde bereits im Sommer 2015 veröffentlicht, konnte zum Release jedoch noch keine Charterfolge erreichen. Nachdem Justin Bieber den Song als seinen aktuellen Lieblingssong bezeichnet hatte[5] und zudem ein Video bei Instagram hochlud, bei dem er zu diesem Lied tanzt,[6][7] erfuhr das Lied einige zusätzliche Promotion und stieg ab Ende 2015 peu à peu in die verschiedenen Singlecharts ein.

Der Name des Liedes wurde erst später entschieden. Auf Grund der wiederholenden Textstelle Say you’ll never let me go lag es nahe, das Lied so zu benennen, die Chainsmokers veröffentlichten jedoch kurz vorher die Single Let You Go, so dass eine Verwechslung der Lieder nicht ausgeschlossen wurde.[8]

Musikalisches und InhaltBearbeiten

Roses ist ein Elektropop-Lied und wird sowohl von den Chainsmokers selbst als auch von verschiedenen Quellen zusätzlich dem Future-Bass zugeordnet.[3][9] Der im Viervierteltakt komponierte Song ist in E-Dur geschrieben und besitzt ein Tempo von 100 Schlägen pro Minute. Die Akkorde wechseln zwischen E und Esus2, der Stimmumfang reicht von B3 bis B4.[10] Charakteristisch für Roses ist ein Break mit Drop, bei dem der anfangs einfach gehaltene, jedoch fortan gesteigerte Beat und die Melodie kurz pausieren und danach die Melodie in anderer Form weitergeführt wird.[9]

Gesungen wird Roses überwiegend von Rozes, wobei Taggart teilweise den Hintergrundgesang übernimmt.[11][9] Der Aufbau des Liedes ist eher unüblich, so beginnt er mit der einzigen Strophe bevor sich Hookline und Refrain abwechseln.[12] Inhaltlich handelt Roses von einer Liebe, die das Lyrische Ich niemals zu Ende gehen lassen möchte, was besonders durch die Textzeile „Say you'll never let me go“ („Sag, dass du mich nie gehen lassen wirst“), die im Refrain mehrfach wiederholt wird, deutlich wird.

KritikenBearbeiten

Roses wurde von den Kritikern positiv bewertet. Sara Natkins von The Music Ninja gab an, dass das Lied beim Hören „die Ohren mit Anmut und die Gedanken mit Visionen eines wolkenlosen Himmels und Sonnenschein füllt.“ Des Weiteren lobt sie Rozes Gesang, der „mit der untypischen Stimme von Taggart harmoniert“.[13] Arielle Gray von Inyourspeakers.com gab dem Lied acht von zehn Punkten. Sie lobte die Vielseitigkeit der Chainsmokers und bezeichnet Roses als „Sommer-Hymne“.[9] Mike Nied von Dayswithdestiny.com lobte ebenfalls die „neue Seite des DJ-Duos“. Für ihn ist Roses „eines der traumhaftesten Stücke von Pop-Perfektion die ich in jüngster Vergangenheit gehört habe“.[14] Chris Eschna von Dance-Charts.com beschrieb den Song als „innovativ und gut produziert“. Des Weiteren führte er an: „Die Single hat etwas eigenes, wodurch man sie einfach mal gehört haben muss, um sich seine eigene Meinung zu bilden.“[4]

Kommerzieller ErfolgBearbeiten

Nach Veröffentlichung von Roses im Sommer 2015 blieb der kommerzielle Erfolg und Chartplatzierungen trotz positiver Kritiken vorerst aus. Durch Justin Biebers Promotion erfuhr der Song im Herbst 2015 mediale Aufmerksamkeit und erreichte am 7. November 2015 Platz 95 der Billboard Hot 100.[15] In den kommenden Wochen stieg der Song langsam aber stetig, so dass er Mitte Januar 2016 die Top-20 erreichte. Ab Februar 2016 erreichte Roses die Top-10, Platz 6 am 13. Februar 2016 stellt die Höchstplatzierung in diesen Charts dar.[16] Insgesamt verbrachte das Lied sechs Wochen in den Top-10 der Hot 100. Es war sowohl für die Chainsmokers, als auf für Rozes, der erste Top-10 Hit in ihrem Heimatland. In den Billboard Hot Dance/Electronic Songs erreichte Roses Anfang 2016 Platz 1[17] und konnte diese Platzierung drei Monate verteidigen.[18] Für über 3 Millionen verkaufter Zertifikatseinheiten (Verkäufe und Musikstreaming) wurde Roses von der Recording Industry Association of America im Oktober 2016 mit drei Platin-Schallplatten ausgezeichnet.

Beflügelt durch den Erfolg in den US-amerikanischen Charts gelang Roses auch in Europa der Charteinstieg. Die deutschen Musikcharts erreichte das Lied erstmals am 22. Januar 2016 mit Platz 68. Am 1. April erreichte Roses Platz 24 und ist somit in Deutschland, genau wie in den Vereinigten Staaten, erfolgreicher als die Debüt-Single #Selfie. Ebenfalls Ende Januar 2016 stieg das Lied auch in die Ö3 Austria Top 40 ein. Mit Platz 18 als Höchstposition erreichte Roses in Österreich die Top-20. Bereits Ende Dezember 2015 notierte der Song erstmals in der Schweizer Hitparade. Als beste Platzierung wurde Platz 20 erreicht.

Im Hinblick auf die Charterfolge in den Vereinigten Staaten und in Rest-Europa positionierte sich Roses erst relativ spät in den britischen Singlecharts. Am 11. Februar 2016 erreichte das Lied Platz 92 und konnte sich in den folgenden Wochen bis auf Platz 22 steigern. Weitere Top-10-Platzierungen gelangen Roses in Australien (Platz 5)[19], Neuseeland (Platz 8)[20] und Norwegen (Platz 8).[21]

ChartplatzierungenBearbeiten

Charts Höchstplatzierung Wochen
Deutschland  Deutschland (GfK)[22] 24 27
Osterreich  Österreich (Ö3)[23] 18 27
Schweiz  Schweiz (IFPI)[24] 20 28
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich (OCC)[25] 22 26
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten (Billboard)[26] 6 31

Auszeichnungen für MusikverkäufeBearbeiten

Roses wurde weltweit mit 4× Gold und 30× Platin ausgezeichnet. Damit wurde die Single über 6,2 Millionen Mal verkauft.

Land/Region Aus­zeich­nung Ver­käu­fe
Australien  Australien (ARIA)   5× Platin 350.000
Belgien  Belgien (BEA)   Gold 15.000
Danemark  Dänemark (IFPI)   Gold 30.000
Deutschland  Deutschland (BVMI)   Gold 200.000
Italien  Italien (FIMI)   2× Platin 100.000
Kanada  Kanada (MC)   6× Platin 480.000
Mexiko  Mexiko (AMPROFON)   2× Platin 120.000
Neuseeland  Neuseeland (RMNZ)   2× Platin 60.000
Niederlande  Niederlande (NVPI)   Platin 40.000
Norwegen  Norwegen (IFPI)   Platin 10.000
Osterreich  Österreich (IFPI)   Gold 15.000
Polen  Polen (ZPAV)   2× Platin 40.000
Schweden  Schweden (IFPI)   4× Platin 160.000
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten (RIAA)   4× Platin 4.000.000
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich (BPI)   Platin 600.000
Insgesamt   4× Gold
  30× Platin
6.220.000

Hauptartikel: The Chainsmokers/Auszeichnungen für Musikverkäufe

FormateBearbeiten

Download[1]
  1. Roses – 3:46
Remix-EP[27]
  1. Roses (The Him Remix) – 2:57
  2. Roses (Zaxx Remix) – 3:10
  3. Roses (King Arthur Remix) – 3:04
  4. Roses (Loosid Remix) – 3:45
  5. Roses (Lookas Remix) – 3:19

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b The Chainsmokers - Roses - Musik auf google Play. Google, abgerufen am 7. April 2016.
  2. Chart-Informationen The Chainsmokers - Roses. In: Chartsurfer.de. Abgerufen am 7. April 2016.
  3. a b c Mike Wass: The Chainsmokers On Rising Hit “Roses,” Debut EP ‘Bouquet’ & Leaving “#Selfie” Behind: Idolator Interview. In: Idolator. 23. November 2015, abgerufen am 7. April 2016 (englisch).
  4. a b Chris Eschna: Das neue EDM-Genre The Chainsmokers feat. Rozes - Roses. In: Dance-charts.de. 16. Juni 2015, abgerufen am 7. April 2016.
  5. Jaso Scott: The Chainsmokers’ ‘Roses’ Is Bieber Approved. In: Popdust.com. 11. September 2015, abgerufen am 7. April 2016.
  6. Instagram-Video von Justin Bieber. Abgerufen am 7. April 2016.
  7. Justin Bieber Puts His Spin on Chainsmokers' 'Roses' in New Video. In: Billboard. 14. September 2015, abgerufen am 7. April 2016 (englisch).
  8. Elias Leight: Rozes on Her Hit 'Roses' With The Chainsmokers: 'I've Always Wanted to Hear Myself on the Radio'. In: Billboard. 4. März 2016, abgerufen am 7. April 2016 (englisch).
  9. a b c d Arielle Gray: Track Review: The Chainsmokers' new collab "Roses" is a sweet, breakout hit. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Inyourspeakers.com. 1. Juli 2015, archiviert vom Original am 7. April 2016; abgerufen am 7. April 2016 (englisch).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/inyourspeakers.com
  10. Musicnotes The Chainsmokers - Roses. In: Musicnotes.com. Abgerufen am 7. April 2016 (englisch).
  11. Nicole Mastrogiannis: INTERVIEW: Celebrities The Chainsmokers Would Give Roses To. (Nicht mehr online verfügbar.) iHeart Radio, 24. September 2015, archiviert vom Original am 6. April 2016; abgerufen am 7. April 2016 (englisch).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/news.iheart.com
  12. The Chainsmokers - Roses - Songtext. In: Genius.com. Abgerufen am 7. April 2016 (englisch).
  13. Sara Natkins: [Future] The Chainsmokers – Roses Feat. ROZES. In: Themusicninja.com. 19. Juni 2015, abgerufen am 9. April 2016 (englisch).
  14. Mike Nied: Roses: The Chainsmokers Release Their Best Song Yet. In: Dayswithdestiny.com. 17. Juni 2015, abgerufen am 7. April 2016 (englisch).
  15. Billboard Hot 100 vom 7. November 2015. Billboard, abgerufen am 7. April 2016 (englisch).
  16. Billboard Hot 100 vom 13. Februar 2016. Billboard, abgerufen am 7. April 2016 (englisch).
  17. Gordon Murray: The Chainsmokers Chug to No. 1 on Hot Dance/Electronic Songs with 'Roses'. Billboard, 30. Dezember 2015, abgerufen am 7. April 2016 (englisch).
  18. Hot Dance/Electronic Songs vom 16. April 2016. Billboard, abgerufen am 7. April 2016 (englisch).
  19. The Chainsmokers feat. Rozes - Roses Chartplatzierung Australien. In: Austriancharts.at. Hung Medien, abgerufen am 7. April 2016.
  20. The Chainsmokers feat. Rozes - Roses Chartplatzierung Neuseeland. In: Austriancharts.at. Hung Medien, abgerufen am 7. April 2016.
  21. The Chainsmokers feat. Rozes - Roses Chartplatzierung Norwegen. In: Austriancharts.at. Hung Medien, abgerufen am 7. April 2016.
  22. The Chainsmokers feat. Rozes - Roses Chartplatzierung Deutschland. GfK Entertainment, abgerufen am 7. April 2006.
  23. The Chainsmokers feat. Rozes - Roses Chartplatzierung Österreich. In: Austriancharts.at. Hung Medien, abgerufen am 7. April 2016.
  24. The Chainsmokers feat. Rozes - Roses Chartplatzierung Schweiz. In: Hitparade.ch. Hung Medien, abgerufen am 7. April 2016.
  25. Roses Charthistory Vereinigtes Königreich. Official Charts Company, abgerufen am 15. April 2016 (englisch).
  26. The Chainsmokers Charthistory Vereinigte Staaten. Abgerufen am 7. April 2016.
  27. Roses (feat. ROZES) (Remixes) - EP iTunes Preview. iTunes, abgerufen am 7. April 2016.