Hauptmenü öffnen

Ronny Blaschke

deutscher Sportjournalist

LebenBearbeiten

Er machte 2000 am Richard-Wossidlo-Gymnasium in Ribnitz-Damgarten das Abitur und studierte von 2001 bis 2004 Sport- und Politikwissenschaften an der Universität Rostock. Blaschke berichtet unter anderem für die Süddeutsche Zeitung, die Berliner Zeitung, die Frankfurter Rundschau und das Deutschlandradio. Blaschke lebt als freier Sportjournalist in Berlin. Er ist Mitglied der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur.

SchriftenBearbeiten

  • 2007: Im Schatten des Spiels. Rassismus und Randale im Fußball. Verlag Die Werkstatt, Göttingen, ISBN 978-3-89533-555-6.
  • 2008: Versteckspieler. Die Geschichte des schwulen Fußballers Marcus Urban. Verlag Die Werkstatt, Göttingen, ISBN 978-3-89533-611-9.
  • 2011: Angriff von Rechtsaußen. Wie Neonazis den Fußball missbrauchen. Verlag Die Werkstatt, Göttingen, ISBN 978-3-89533-771-0.
  • 2012: Angriff von rechts außen: Wie die NPD und Kameradschaft den Fußball als Strategiewerkzeug nutzen. In: Caroline Y. Robertson-von Trotha (Hrsg.) unter Mitarb. von Claudia Fritz: Rechtsextremismus in Deutschland und Europa. Rechts außen – Rechts „Mitte“? (= Kulturwissenschaft interdisziplinär. Bd. 7), Nomos Verlag, Baden-Baden, ISBN 978-3-8329-5817-6, S. 173–181 (Beitr. teilw. dt., teilw. engl.).

AuszeichnungenBearbeiten

Verfassungsschutz-PanneBearbeiten

Im September 2013 informierte der Verfassungsschutz Niedersachsens Blaschke, dass er unrechtmäßig in einer Extremismusdatei gelandet sei.[3] Wie sich kurze Zeit später herausstellte, war er nur versehentlich beobachtet worden. Es handelte sich um eine Namensverwechslung. Gemeint war Ronald Blaschke, Jahrgang 1959, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Vorsitzenden der Partei Die Linke, Katja Kipping, und Sprecher des Netzwerkes Grundeinkommen.[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. https://www.fussball-kultur.org/fussball-kulturpreis/hall-of-fame/fussballbuch-des-jahres/
  2. ami: Die Journalisten des Jahres 2009. In: Medium Magazin online. 21. Dezember 2009, abgerufen am 14. Januar 2010.
  3. Ronny Blaschke: Unter Verdacht. In: Süddeutsche Zeitung. 26. September 2013, abgerufen am 16. Juli 2017.
  4. Hubert Gude, Jörg Schindler: Verfassungsschutz-Panne: Bespitzelter Journalist wurde offenbar verwechselt. In: Spiegel-Online, 27. September 2013.