Hauptmenü öffnen

Ronald Borchers

deutscher Fußballspieler

Ronald „Ronny“ Borchers (* 10. August 1957 in Frankfurt am Main) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und derzeitiger -trainer.

Ronny Borchers
Ronald Borchers als Trainer bei Viktoria Aschaffenburg.JPG
Borchers als Trainer bei Viktoria Aschaffenburg (2009)
Personalia
Name Ronald Borchers
Geburtstag 10. August 1957
Geburtsort Frankfurt am MainDeutschland
Größe 185 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1966–1968 SV Niederursel
1968–1970 Germania Ginnheim
1970–1975 Eintracht Frankfurt
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1975–1984 Eintracht Frankfurt 169 (24)
1984–1985 Arminia Bielefeld 26 0(4)
1985–1986 Grasshopper Club Zürich 15 0(1)
1986–1987 SV Waldhof Mannheim 18 0(0)
1987–1989 FSV Frankfurt
1989–1991 Kickers Offenbach
1991–1992 Eintracht Frankfurt Amateure
1992–1993 SV Bernbach
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1978 Deutschland Amateure 4 0(1)
1978–1981 Deutschland 6 0(0)
1978–1980 Deutschland B 4 0(0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1996–1997 Kickers Offenbach
1998 FSV Frankfurt
2004 SV Bernbach
2007–2008 Germania Ober-Roden
2008–2009 Viktoria Aschaffenburg
2010 TGM SV Jügesheim
2010–2012 Wormatia Worms
2013–2014 FSV 1926 Fernwald
2014–2017 FC 07 Bensheim
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

KarriereBearbeiten

Als SpielerBearbeiten

Von 1975 bis 1987 war er anfangs als Stürmer, später als Mittelfeldspieler für Eintracht Frankfurt, Arminia Bielefeld und den SV Waldhof Mannheim in der Fußball-Bundesliga aktiv. Seine größten Erfolge feierte er mit der Eintracht. Mit ihr wurde er 1980 UEFA-Pokalsieger und 1981 DFB-Pokalsieger. In der Bundesliga wirkte er in 213 Spielen mit, in denen er 28 Tore schoss. Außerdem gehört er zu den nur knapp 100 Spielern der 1. Bundesliga, denen ein Hattrick gelang (am 14. November 1981 beim 9:2-Sieg der Eintracht gegen Werder Bremen).

Nachdem Borchers 1978 viermal für die Amateurnationalmannschaft gespielt und dabei im Spiel um Platz drei, beim 3:0-Sieg gegen die irische Auswahl im Rahmen des UEFA Amateur Cups ein Tor erzielt hatte, kam er im Dezember des Jahres in Düsseldorf beim 3:1-Sieg gegen die Niederlande zu seinem Debüt in der A-Nationalmannschaft, als er für den Schalker Rüdiger Abramczik eingewechselt wurde. Bis September 1981 bestritt er sechs Länderspiele. Für die Fußball-Weltmeisterschaft 1982 in Spanien, zählte Borchers zum erweiterten Kader, wurde jedoch letztlich nicht berücksichtigt. Ebenfalls bestritt er zwischen 1978 und 1980 4 Einsätze in der B-Nationalmannschaft.

Als TrainerBearbeiten

Nach seiner Karriere als Spieler war Ronald Borchers als Trainer bei unterklassigen Mannschaften tätig. 1998 führte er den FSV Frankfurt von der Oberliga Hessen in die Regionalliga, wurde dort aber schon nach neun Spielen entlassen. In der Saison 2007/08 trainierte Borchers Germania Ober-Roden in der Oberliga Hessen. In der Saison 2008/09 trainierte er den Regionalligaaufsteiger Viktoria Aschaffenburg. Seit April 2010 war er Trainer des Verbandsligisten TGM SV Jügesheim. Ende September 2010 übernahm Borchers den Trainerposten beim Regionalligisten Wormatia Worms.[1] Im Dezember 2012 wurde Borchers von seinen Aufgaben freigestellt, da Worms nicht wie erhofft in der Spitzengruppe der Liga mitmischen konnte und nach 19 Spielen lediglich auf Platz 12 der Tabelle stand.[2] Von Januar 2015 bis Anfang April 2017 war er Trainer des hessischen Verbandsligisten FC 07 Bensheim.[3]

Hauptberuflich betreibt er im Rhein-Main-Gebiet eine Werbeagentur.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Borchers neuer Trainer bei Wormatia auf kicker.de vom 28. September 2010
  2. Wormatia Worms beurlaubt Chef-Trainer Ronny Borchers
  3. Borchers schmeißt überraschend hin