Ronald Barazon

österreichischer Journalist und Chefredakteur der Salzburger Nachrichten

Ronald Barazon (* 21. Februar 1944 in Tel Aviv, Israel) ist ein österreichischer Journalist und war von 1995 bis 2006 Chefredakteur der Salzburger Nachrichten.

LebenBearbeiten

Barazon besuchte das Französische Lyzeum in Wien, an dem er 1961 das Baccalauréat absolvierte.

Von 1961 bis 1977 war er Pressereferent bei den Wiener Symphonikern. Von 1965 bis 1995 war er Redakteur bei den Salzburger Nachrichten und von 1995 bis 2006 war deren Chefredakteur. Außerdem war er ab 1972 Chefredakteur der Fachzeitschrift „Der Österreichische Volkswirt“, die 1998 eingestellt wurde. Von 1997 bis 2000 moderierte er die ORF-Diskussionssendung Zur Sache sowie deren Nachfolgesendung Offen gesagt.

Mitte 2006 gab Barazon den Chefredakteursposten bei den Salzburger Nachrichten auf; sein Nachfolger ist seit dem 1. Juli 2006 Manfred Perterer. Seit 27. März 2008 moderiert er die TW1-Sendung Bei Barazon – Der Wirtschaftstalk, die laut ORF „das wöchentliche Wirtschaftsforum für unternehmerisch denkende Menschen“ ist.

Heute ist Barazon Herausgeber des Internet-Magazins Der Volkswirt.

AuszeichnungenBearbeiten

Ronald Barazon erhielt mehrere Auszeichnungen:

WerkeBearbeiten

WeblinksBearbeiten