Romanisierung des Nanking-Dialekts

Der Nanking-Dialekt (chinesisch 南京方言, Pinyin Nánjīng Fāngyán, Nanjing-Mandarin Lang2jin1 Fang1iän2 – „Nankinger Regionalsprache“, auch 南京官話 / 南京官话, Nánjīng Guānhuà, Nanjing-Mandarin Lang2jin1 Guang1hua4 – „Nanking-Mandarin“) gehört zur Jiang-Huai-Dialektgruppe der chinesischen Sprachen. Der Regiolekt wird in der Umgebung von Nanking – heute Nanjing – bzw. im Unterlauf von des Jangtsekiangs und Huai He regional in Teilen der Provinzen Hubei, Anhui und Jiangsu gesprochen. Die Romanisierung des Nanking-Dialekts wird hauptsächlich in Wörterbüchern wie dem Dialektwörterbuch der chinesischen Sprachen (漢語方言發音字典 / 汉语方言发音字典)[1] und in softwarebasierte Eingabemethode am Computer genutzt.[2] Die Umschrift nutzt dabei Kriterien des deutschen Alphabetsystems als auch vom amtlichen Umschriftsystem des Hanyu Pinyins im Standardchinesisch.

Schreibung der SilbenBearbeiten

AnlauteBearbeiten

Pinyin IPA Beschreibung
b [p] stimmloses b
p [] wie im Deutschen, behaucht
m [m] wie im Deutschen
f [f] wie im Deutschen
d [t] stimmloses d
t [] wie im Deutschen, behaucht
l [l] wie im Deutschen
g [k] stimmloses g
k [] wie im Deutschen, behaucht
h [x] wie in lachen oder spanisches j
x [ɕ] wie ch in ich und ß in weiß gleichzeitig
j [] wie d plus Pinyin x; ähnlich wie in Mädchen, aber viel weicher
q [tɕʰ] wie t plus Pinyin x; ähnlich wie in Mädchen, aber stark behaucht
s [s] wie in weiß (stimmloses s)
c [tsʰ] wie t plus s: ähnlich wie deutsches tz
z [ts] ähnlich wie deutsches d und stimmhaftes s zusammen
sh [ʂ] ähnlich wie deutsches sch, aber retroflex
zh [ʈʂ] wie d plus Pinyin sh; ähnlich wie in Dschungel, aber stimmlos sowie retroflex (mit zurückgebogener Zungenspitze)
ch [ʈʂʰ] wie t plus Pinyin sh; ähnlich wie deutsches tsch
r [ʐ] ähnlich wie französisches j (bonjour), aber retroflex

AuslauteBearbeiten

Die chinesischen Zeichen als Beispiel für die Auslaute

Gleitlaut-> i[i] u[u] ü[y]
/Ø/ i[i] 一*、衣 u[u] 物*、務 ü[y] 育*、 語
a[a] 阿*、啊 ia[ia] 壓*、鴉 ua[ua] 挖*、蛙  
ä[ɛ] 額*、愛 iä[iɛ]娾 uä[uɛ] 瓁*、外
e[e] 車[ʈʂʰ-] ie[ie] 業*、夜   üe[ye] 月*、𦚢
ei[əɪ] 被[p-]   uei[uəɪ] 為  
ao[ɔ] 奧 iao[iɔ] 搖    
ou[əɯ] 歐 iou[iəɯ] 又    
o[o] 惡*、餓 io[io] 約*    
ang[ã] 安 iang[iã] 陽 uang[uã] 灣  
än[ẽ] 仙[ɕ-] iän[iẽ] 演   üän[yẽ] 冤
in[iŋ] 印     üin[yiŋ] 運
ong[oŋ] 嗡 iong[ioŋ]用    
en[əŋ] 恩   uen[uəŋ] 問  
er[ɚ] 而      
y[ɿ] 死[s-]      
r[ʅ]日*、恥[tʂʰ-]      
Anmerkung

“*” Fünfte Ton (5te Ton) – Eintrittston

TöneBearbeiten

Die Romanisierung des Dialekts verwendet hochgestellte Zahlen, um die fünf Töne zu markieren. Die Zahl steht in der oberen rechten Ecke jeder Silbe, wobei “¹” für den ersten Ton steht, “²” für den zweiten Ton und so weiter.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 漢語方言發音字典 – „Dialektwörterbuch der chinesischen Sprachen“. Abgerufen am 3. Februar 2021 (chinesisch).
  2. 南京官話拼音方案 – „Nanjing Guanghua-Pinyinsystem“ – Langjin-Pin'In. Abgerufen am 3. Februar 2021 (chinesisch, Nanking-Mandarin-Umschriftsystem).