Roman Wörndle

deutscher Skirennläufer

Roman Wörndle (* 4. Oktober 1913 in Partenkirchen; † 2. Februar 1942 in Lemniza) war ein deutscher Skirennläufer. Er gehörte in den 1930er Jahren zu den besten Skiläufern im Deutschen Reich.

Roman Wörndle, Olympische Winterspiele 1936

Seine größten Erfolge feierte er 1936 bei den Olympischen Winterspielen in Garmisch-Partenkirchen. Er belegte im Slalom den 5. Platz, in der Abfahrt den 6. Platz und in der Kombinationswertung den 5. Platz. Im Jahr darauf, am 15. Februar 1937 gewann er bei der alpinen Skiweltmeisterschaft in Chamonix die Bronzemedaille im Slalom. Bei der Weltmeisterschaft 1938 im schweizerischen Engelberg belegte er am 5. März noch einmal Rang 5 in der Abfahrt (zeitgleich mit Thaddäus Schwabl) und Rang 6 in der Kombination.

Im Zweiten Weltkrieg diente Wörndle im Rang eines Unteroffiziers in einem Skijagdkommando der Wehrmacht. Wörndle kam als Soldat Anfang 1942 während des Krieges gegen die Sowjetunion an der Ostfront ums Leben.

StatistikBearbeiten

  Disziplin Platz
Garmisch-Part. 1936 Alpine Kombination 5.  

WeblinksBearbeiten