Roman (Rumänien)

Stadt im Kreis Neamț, Rumänien
Roman
Romesmarkt
Románvásár
Wappen von Roman
Roman (Rumänien) (Rumänien)
(46° 55′ 48″ N, 26° 55′ 48″O)
Basisdaten
Staat: RumänienRumänien Rumänien
Historische Region: Westmoldau
Kreis: Neamț
Koordinaten: 46° 56′ N, 26° 56′ OKoordinaten: 46° 55′ 48″ N, 26° 55′ 48″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 195 m
Fläche: 29,83 km²
Einwohner: 50.713 (20. Oktober 2011[1])
Bevölkerungsdichte: 1.700 Einwohner je km²
Postleitzahl: 611xxx
Telefonvorwahl: (+40) 02 33
Kfz-Kennzeichen: NT
Struktur und Verwaltung (Stand: 2020[2])
Gemeindeart: Munizipium
Bürgermeister: Leonard Achiriloaei (PNL)
Postanschrift: Piața Roman Vodă, nr. 1
loc. Roman, jud. Neamț, RO–611022
Website:

Roman (deutsch Romesmarkt, ungarisch Románvásár) ist eine Stadt in der rumänischen Region Moldau und liegt 46 Kilometer östlich von Piatra Neamț im Kreis Neamț.

Roman (rotes Viereck) – Rumänien – Nachbarorte: Piatra Neamț, Bacău, Bârlad, Vaslui, Iași

Sie hatte im Jahr 2003 ungefähr 69.500 Einwohner und liegt am Zusammenfluss der Flüsse Siret und Moldova. Allgemein wird angenommen, dass der Name vom Fürsten Roman I. Mușat (regierte 1391–1394) kommt, der diese Stadt möglicherweise gegründet hat.

GeschichteBearbeiten

  • Die ersten Spuren der Erwähnung der Stadt kann man zwischen 1387 und 1392 in der Novgorod-Chronik finden.
  • 1392 wird die Stadt in einem moldauischen Dokument erwähnt.
  • 1408 etabliert Alexandru cel Bun (Alexander der Gute) in der Stadt einen Bischofssitz.
  • Ștefan cel Mare (Stephan der Große) baut eine neue Festung linksseitig des Flusses Siret und ersetzt die alte, aus Erdwällen bestehende Anlage.
  • 1476 stürmt die türkische Armee unter Führung von Mehmed II. die neue Festung; die Bedeutung des Fürstentums Moldau schwindet.
  • 1675 Die steinerne Festung wird von Dumitrașcu Cantacuzino, genau wie alle anderen Festungen Moldaus, zerstört.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Roman – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Volkszählung 2011 in Rumänien bei citypopulation.de.
  2. Angaben bei Biroului Electoral Central, abgerufen am 25. März 2021 (rumänisch).