Hauptmenü öffnen

Rolf Maurer (* 16. April 1938, Hedingen; † 2019[1]) war ein Schweizer Radsportler.

Inhaltsverzeichnis

Sportliche LaufbahnBearbeiten

1955 begann er seine radsportliche Laufbahn. 1956 konnte er sich für die damalige schweizerisch A-Klasse der Amateure qualifizieren.[2] Bereits 1957 wurde Rolf Maurer Schweizer Meister der Amateure in der Einer-Verfolgung. 1959 errang er mit seinem Verein seinen zweiten Landesmeistertitel, diesmal im Mannschaftszeitfahren. 1960 begann er seine Profi-Karriere beim schweizerischen Team Tigra, er hatte zunächst einen Vertrag als Unabhängiger.[2] Dadurch konnte er auch noch bei den Rennen der Amateure starten und ihm gelangen zwei Etappensiege bei der Tunesien-Rundfahrt und er konnte im folgenden Jahr die Tour de l Àvenir (bei der er dann 1962 Zweiter wurde) bestreiten. Seinen grössten Erfolg feierte er 1964 als er die Tour de Suisse mit einem Vorsprung von 1:58 Minuten für sich entscheiden konnte. 1969 beendete Maurer seine Karriere.

ErfolgeBearbeiten

1960
1961
1963
1964
  • Gesamtwertung Tour de Romandie
  • Gesamtwertung und zwei Etappen Tour de Suisse
1966
1968

BeruflichesBearbeiten

Rolf Maurer hat eine Ausbildung zum Bauhandwerker absolviert.[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cycling Archives: Tour de Suisse Sieger 1964, Rolf Maurer Schweiz, ist verstorben. In: radsportseiten.net. Abgerufen am 10. Juni 2019 (englisch).
  2. a b c Schweizerischer Radsportverband (Hrsg.): SRB-Kalender 1965. Grenchen 1965, S. 135.

WeblinksBearbeiten