Hauptmenü öffnen

Rolf-Göran Bengtsson

schwedischer Springreiter
Rolf-Göran Bengtsson
Medaillenspiegel
Rolf-Göran Bengtsson (Januar 2013)
Rolf-Göran Bengtsson (Januar 2013)

Equestrian pictogram.svg Springreiten

SchwedenSchweden Schweden
Olympische Sommerspiele
0Silber0 2004 Mannschaft
(mit Mac Kinley)
0Silber0 2008 Einzel
(mit Ninja)
Europameisterschaften
0Silber0 2001 Mannschaft
(mit Pialotta)
0Bronze0 2001 Einzel
(mit Pialotta)
0Gold0 2011 Einzel
(mit Ninja)

Rolf-Göran Bengtsson (* 2. Juni 1962 in Lund, Skåne län) ist ein schwedischer Springreiter und Einzelsilbermedaillengewinner der Olympischen Sommerspiele 2008.

Von Januar bis Oktober 2012 war er als erster Schwede überhaupt Weltranglistenerster im Springreiten.[1][2] Im Juni 2013 belegt er Rang neun der Weltrangliste.[3]

WerdegangBearbeiten

Rolf-Göran Bengtsson wuchs als Sohn eines Pferdezüchters und ländlichen Reiters auf. Bereits zu Schulzeiten startete er in seiner Heimat bei Reitturnieren, 1977 und 1979 wurde er schwedischer Meister in der Pony-Vielseitigkeit. Nach Abschluss seiner Schullaufbahn machte Bengtsson eine Ausbildung als Mechaniker für Landmaschinen und arbeitete anschließend auch sechs Jahre in diesem Beruf. Anschließend ging Bengtsson für zwei Monate in den Stall des britischen Springreiters David Broome. Infolgedessen baute Bengtsson den elterlichen Betrieb zu einem Ausbildungsstall um und nahm Pferde in Beritt. 1997 bekam er von Jan Tops das Angebot, in dessen Stall in Valkenswaard als Bereiter tätig zu werden. Bengtsson nahm dieses Angebot an und verpachtete die elterliche Anlage – was bis heute der Fall ist. Seit dem Jahr 2003 betreibt Rolf-Göran Bengtsson zusammen mit dem ehemaligen dänischen Springreiter Bo Kristoffersen einen Turnierstall auf der Anlage von Breido Graf zu Rantzau in der Nähe von Itzehoe.

Erste Erfolge bei internationalen Championaten feierte Rolf-Göran Bengtsson in den Jahren 1994 bis 1996 mit dem Pferd Paradiso.

In den Jahren 2006 bis 2009 trat er mit dem Pferd Ninja bei internationalen Championaten an. Bei den Weltreiterspielen 2006 in Aachen erreichte er den 12. Rang mit der Mannschaft und den 19. Rang in der Einzelwertung. Bei der Europameisterschaft 2007 in Mannheim erritt er den 5. Rang mit der Mannschaft und den 32. Rang in der Einzelwertung. Einen der größten Erfolge seiner Karriere konnte er feiern, als er bei den Olympischen Spielen 2008 in der Einzelwertung die Silbermedaille gewann. Hier wurde er mit der Mannschaft Achter. Den 8. Rang in der Mannschaftswertung und den 7. Rang in der Einzelwertung erreichte Rolf-Göran Bengtsson bei den Europameisterschaften 2009 in Windsor.

Bei den Europameisterschaften 2011 gewann er mit Ninja erstmals Einzelgold, mit der Mannschaft wurde er Fünfter. Im Jahr 2012 wurde er mit Casall Sechster beim Weltcupfinale.

Bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele 2012 wurde ihm die Ehre zuteil, Fahnenträger der schwedischen Mannschaft zu sein.

PrivatlebenBearbeiten

Bengtsson lebt in Breitenburg in Schleswig-Holstein wo er die Stall Bengtsson & Kristoffersen GmbH betreibt. Die Stall Bengtsson & Kristoffersen GmbH hat im Schloss Breitenburg Stallungen gepachtet. Bengtsson ist mit der deutschen Springreiterin Evi Penzlin liiert. Am 25. August 2014 kam ihre gemeinsame Tochter zur Welt. Am 13. Juni 2015 wurde Penzlin beim Balve Optimum Deutsche Meisterin der Damen.[4][5]

Pferde (Auszug)Bearbeiten

 
Rolf-Göran Bengtsson mit Casall bei den Vienna Masters 2013
 
Rolf-Göran Bengtsson mit Quintero Ask beim Pfingstturnier Wiesbaden 2013 (CSI 5*)

AktuelleBearbeiten

Die aufgeführten Pferde gehören dem Reiter selbst und/oder dem Verband der Züchter des Holsteiner Pferdes. Zudem kooperiert Bengtsson mit dem dänischen Gestüt Ask, welches von Kjeld Kirk Kristiansen gegründet wurde.[6] Bis zum Weltcupfinale 2013 sponsert der mexikanische Unternehmer Alfonso Romo Bengtsson.[7]

Ehemalige TurnierpferdeBearbeiten

  • Pialotta (* 1991), braune Westfalen-Stute, Vater: Pilot, Mutter von: Akitos xx, zuerst von Lynne Little im Sport vorgestellt, bis 2002 von Rolf-Göran Bengtsson geritten, dann bis Ende 2004 von Tatiana Freytag von Loringhoven geritten, dann bis April 2005 von Steve Guerdat geritten, ab Mai 2005 von Edwina Alexander geritten, Ende 2008 aus dem Sport verabschiedet[8][9][10]
  • Mac Kinley (1994–2018), brauner KWPN-Wallach, Vater: Goodwill, Mutter von: Nimmerdor, wurde ab Herbst 2007 von Mario Stevens geritten[11][12]
  • Cellestial (* 1994), Oldenburger Schimmelhengst, zuerst von Heiko Schmidt im Sport vorgestellt, bis Anfang 2005 von Rolf-Göran Bengtsson geritten, dann von Jan Peters geritten, von Herbst 2005 bis Anfang 2006 von René Tebbel geritten, 2006 von André Thieme, 2008 von Katrin Schmidt geritten[13][14][15]
  • Ninja la Silla (* 1995), KWPN-Dunkelfuchswallach, Vater: Guidam, Mutter von: Lys de Darmen, bis 2005 von Giorgio Nuti geritten, 2013 aus dem Sport verabschiedet[16][17][18]
  • Tepic la Silla (* 1988), brauner KWPN-Wallach, Vater: Akteur, Mutter von: Irak, ab 1995 von Alfonso Romo geritten, ab 2002 in Jan Tops Stall von Steve Guerdat geritten, 2004 von Antonio Chedraui geritten, 2005 und 2006 von Rolf-Göran Bengtsson geritten, im Jahr 2006 aus dem Sport verabschiedet[19][20]
  • Grandina (* 1996), rheinische Dunkelfuchsstute, Vater: Gragenit, Mutter von: Larome, bis Ende 2007 von Rolf-Göran Bengtsson geritten, 2008 von Philipp Weishaupt, Ludger Beerbaum und Marco Kutscher geritten[21][22]
  • Quintero Ask (* 1998), dunkelbrauner Holsteiner Hengst, Vater: Quantum, Mutter von: Chamonix, Anfang 2014 aus dem Sport verabschiedet[23]
  • Kiara la Silla (* 1999), schwedische Schimmelstute, Vater: Cardento, Mutter von: Nurprimus, teilweise auch von Alfonso Romo und Simon Nizri geritten[24][25][26]
  • Carusso LS La Silla (* 2002), brauner Hengst des Zuchtbuches La Silla, Vater: Montebello La Silla (ex Portofino), Mutter: Catosca (war unter dem Namen Carrera mit Jean-Claude Van Geenberghe Siegerin im Großen Preis von Aachen)[27][28]
  • Casall Ask (* 1999), brauner Holsteiner Hengst, Vater: Caretino, Mutter von: Lavall I; im Mai 2017 nach einem Sieg in der Global Champions Tour-Etappe von Hamburg aus dem Sport verabschiedet[29]

ErfolgeBearbeiten

[30][31]

Championate und WeltcupBearbeiten

  • Olympische Sommerspiele
    • 1996, Atlanta, 10. Rang mit der Mannschaft, 47. Rang in der Einzelwertung, mit Paradiso
    • 2004, Athen: 2. Platz mit der Mannschaft, 4. Platz im Einzel, mit Mac Kinley
    • 2008, Hongkong: 2. Platz in der Einzelwertung, 8. Platz mit der Mannschaft
  • Weltreiterspiele:
    • 1994, Den Haag: 11. Rang mit der Mannschaft, 17. Rang in der Einzelwertung, mit Paradiso
    • 2006, Aachen: 12. Rang mit der Mannschaft, 19. Rang in der Einzelwertung, mit Ninja
  • Europameisterschaft:
    • 1995, St. Gallen: 7. Rang mit der Mannschaft, 15. Rang in der Einzelwertung, mit Paradiso
    • 1999: 6. Platz mit der Mannschaft, 29. Rang in der Einzelwertung, mit Roofs
    • 2001, Arnheim: 2. Platz mit der Mannschaft, 3. Platz im Einzel, mit Pialotta
    • 2005, San Patrignano: 8. Rang mit der Mannschaft, 24. Rang in der Einzelwertung, mit Mac Kinley
    • 2007, Mannheim: 5. Rang mit der Mannschaft, 32. Rang in der Einzelwertung
    • 2009, Windsor: 8. Rang in der Mannschaftswertung, 7. Rang in der Einzelwertung
    • 2011, Madrid: 5. Platz mit der Mannschaft, 1. Platz im Einzel, mit Ninja
    • 2013, Herning: 3. Platz in der Mannschaft und 4. Platz im Einzel, mit Casall
  • Weltcupfinale

Weitere Erfolge (ab 2004)Bearbeiten

  • 2004: 1. Platz im Großen Preis von Cannes (CSI 3*) mit Mac Kinley, 1. Platz im Großen Preis von Neuendorf (Schweiz, CSI 4*) mit Mac Kinley, 3. Platz im Großen Preis von Jardy (CSI 5*) mit Don Diego, 3. Platz in der Euroclassics-Gesamtwertung Bremen (CSI 4*) mit Cellestial, 1. Platz in der Weltcup-Wertungsprüfung von Helsinki mit Mac Kinley sowie mit der schwedischen Mannschaft 1. Platz im Nationenpreis von Falsterbo (CSIO 5*) mit Mac Kinley und 2. Platz im Nationenpreis von Buenos Aires-Haras el Capricho (CSIO 4*) mit Don Diego
  • 2005:
    • Große Preise: 2. Platz in Amsterdam (CSI 4*-W) mit Cellestial, 1. Platz in Göteborg (CSI-W) mit Grandina, 1. Platz in Neuendorf (CSI 4*) mit Tepic, 2. Platz in Gelderland-De Steeg (CSI 3*) mit Tepic, 1. Platz in Monterrey-Hipico la Silla (CSI 3*) mit Chianti, 1. Platz in Oldenburg (CSI 3*) mit Tepic
    • Nationenpreise (mit der schwedischen Mannschaft): 2. Platz in Kopenhagen (CSIO 4*) mit Grandina, 2. Platz in Falsterbo (CSIO 5*) mit Mac Kinley, 1. Platz in Kecskemét (CSIO 4*-W) mit Grandina
  • 2006:
    • Weltcup-Wertungsprüfungen: 2. Platz in Vigo mit Mac Kinley, 1. Platz in Monterrey-Hipico la Silla (CSI 4*-W) mit Chianti
    • Große Preise: 1. Platz in Vilhelmsborg bei Århus (CSI 2*) mit Serenata, 1. Platz in Neumünster (CSI 3*) mit Tepic, 1. Platz in Braunschweig (CSI 3*) mit Tepic, 2. Platz im Großen Preis von Aselage (CSI 3*) mit Grandina, 2. Platz in Tschernjachowsk (CSI 4*) mit Grandina, 1. Platz in Affalterbach (CSI 3*) mit Ninja, 1. Platz in Monterrey-Hipico la Silla (CSI 3*) mit Chianti, 2. Platz im German Master beim CSI 5*-W Stuttgart mit Mac Kinley, 2. Platz in München (CSI 4*, Riders Tour-Wertungsprüfung) mit Ninja, 2. Platz im World Top Ten-Finale in Genf mit Mac Kinley
    • Nationenpreise (mit der schwedischen Mannschaft): 2. Platz in Rotterdam (CSIO 5*) mit Ninja
  • 2007:
    • Weltcup-Wertungsprüfungen: 1. Platz in Monterrey-Hipico la Silla (CSI 4*-W) mit Ninja, 1. Platz in Helsinki (CSI 4*-W) mit Quintero
    • Große Preise: 2. Platz bei einem CSI 3* und 3. Platz bei einem CSI 3* in Arezzo mit Ninja, 3. Platz in Redefin (CSI 3*) mit Mac Kinley, 2. Platz in Hachenburg (CSI 3*) mit Ninja, 3. Platz in Barcelona (CSIO 5*) mit Ninja, 1. Platz in Monterrey-Hipico la Silla (CSI 4*) mit Ninja
    • Nationenpreise (mit der schwedischen Mannschaft): 3. Platz in Aachen (CSIO 5*) mit Ninja, 2. Platz in Barcelona (CSIO 5*, SSL-Finale) mit Ninja
  • 2008:
    • Weltcup-Wertungsprüfungen: 3. Platz im Leipzig (CSI 4*-W) mit Ninja, 3. Platz in 's-Hertogenbosch (CSI 4*-W) mit Ninja
    • Große Preise: 1. Platz in Vilhelmsborg bei Århus (CSI 2*) mit Casall, 2. Platz in Braunschweig (CSI 4*) mit Ninja, 2. Platz in Falsterbo (CSIO 5*) mit Casall, 3. Platz im German Master beim CSI 5*-W Stuttgart mit Casall
  • 2009:
    • Weltcup-Wertungsprüfungen: 3. Platz in Göteborg (CSI 5*-W) mit Quintero
    • Große Preise: 2. Platz in Bremen (Euroclassics, CSI 4*) mit Quintero, 1. Platz bei einem CSI 4* in Arezzo mit Ninja, 2. Platz in Valencia (CSI 5*, GCT-Wertungsprüfung) mit Ninja, 3. Platz in Paderborn (CSI 4*, Riders Tour-Wertungsprüfung) mit Kiara, 3. Platz in Donaueschingen (CSI 3*) mit Casall, 1. Platz in Odense (CSI 3*) mit Casall, 3. Platz in Hannover (CSI 4*, Riders Tour-Wertungsprüfung) mit Ninja, 1. Platz in Stockholm (CSI 3*) mit Casall
    • Nationenpreise (mit der schwedischen Mannschaft): 2. Platz in Falsterbo (CSIO 5*) mit Kiara
  • 2010:
    • Weltcup-Wertungsprüfungen: 1. Platz in 's-Hertogenbosch (CSI 5*-W) mit Casall, 3. Platz in Verona (CSI 5*-W) mit Casall, 3. Platz in Le Grand-Saconnex/Genf mit Quintero
    • Große Preise: 2. Platz in Paris-Grand Palais (CSI 5*) mit Casall, 1. Platz in Rotterdam (CSIO 5*) mit Casall, 1. Platz in Falsterbo (CSIO 5*) mit Casall, 2. Platz beim CHI Donaueschingen (CSI 3*) mit Quintero
    • Nationenpreise (mit der schwedischen Mannschaft): 1. Platz in Falsterbo (CSIO 5*) mit Casall
  • 2011:
  • 2012:
  • 2013:
    • Weltcup-Wertungsprüfungen: 2. Platz in Zürich (CSI 5*-W) mit Casall
    • Große Preise: 3. Platz in Bordeaux (CSI 5*-W) mit Quintero, 3. Platz in Göteborg (Rahmenprüfung Weltcupfinale) mit Casall, 3. Platz in Redefin (CSI 2*) mit Clarimo
    • Nationenpreise (mit der schwedischen Mannschaft): 3. Platz in Falsterbo (CSIO 5*) mit Casall

(Stand: 7. September 2013)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. FEI-Weltrangliste Springreiten (Memento des Originals vom 1. August 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/search.fei.org
  2. Bengtsson erster Schwede als Nummer eins, Focus, 6. Januar 2012
  3. FEI-Weltranglisten Springreiten (Memento des Originals vom 1. August 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/search.fei.org
  4. Homepage Stall Bengtsson & Kristoffersen GmbH (Memento des Originals vom 1. Oktober 2017 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/stall-bengtsson-kristoffersen.com, abgerufen am 16. Juni 2015.
  5. Penzlin ist schwanger – das Baby ist da, reiterzeit.de vom 27. August 2014, abgerufen am 16. Juni 2015
  6. Gestüt Ask neuer Sponsor von Rolf-Göran Bengstsson, Reiter Revue International, 28. April 2013
  7. Getrennte Wege: Rolf-Göran Bengtsson und Alfonso Romo (La Silla) (Memento des Originals vom 23. März 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/holsteiner-verband.de, 18. März 2013
  8. FEI-Pferdedatenbank: Isovlas Pialotta@1@2Vorlage:Toter Link/search.fei.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  9. FEI-Erfolgsdatenbank Pferde: Isovlas Pialotta@1@2Vorlage:Toter Link/old.fei.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  10. Artikel "Comeback des Monats: Pialotta" in der WestfalenInfo 04/2005 auf www.westfalenpferde.de@1@2Vorlage:Toter Link/www.westfalenpferde.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  11. FEI-Pferdedatenbank: Mac Kinley@1@2Vorlage:Toter Link/search.fei.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  12. FEI-Erfolgsdatenbank Pferde: Mac Kinley@1@2Vorlage:Toter Link/old.fei.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  13. FEI-Pferdedatenbank: Cellestial@1@2Vorlage:Toter Link/search.fei.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  14. FEI-Erfolgsdatenbank Pferde: Cellestial@1@2Vorlage:Toter Link/old.fei.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  15. Informationen zur Cellestial auf der Internetseite der Hengststation Schmidt
  16. FEI-Pferdedatenbank: Ninja la Silla@1@2Vorlage:Toter Link/search.fei.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  17. FEI-Erfolgsdatenbank Pferde: Ninja la Silla@1@2Vorlage:Toter Link/old.fei.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  18. Ninja La Silla: Der Europameister sagt ade, St. Georg, 28. Februar 2013
  19. FEI-Pferdedatenbank: Tepic la Silla@1@2Vorlage:Toter Link/search.fei.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  20. Artikel über Tepic la Silla (PDF; 766 kB)
  21. FEI-Pferdedatenbank: Grandina@1@2Vorlage:Toter Link/search.fei.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  22. FEI-Erfolgsdatenbank Pferde: Grandina@1@2Vorlage:Toter Link/old.fei.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  23. FEI-Pferdedatenbank: Quintero la Silla@1@2Vorlage:Toter Link/search.fei.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  24. FEI-Pferdedatenbank: Kiara la Silla@1@2Vorlage:Toter Link/search.fei.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  25. FEI-Erfolgsdatenbank Pferde: Kiara la Silla@1@2Vorlage:Toter Link/old.fei.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  26. Meldung "Von Donaueschingen nach Mexiko - Kiara La Silla kehrt als Siegerin im Championat von Donaueschingen heim" auf www.clipmyhorse.de@1@2Vorlage:Toter Link/www.clipmyhorse.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  27. FEI-Pferdedatenbank: Carusso LS La Silla@1@2Vorlage:Toter Link/search.fei.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  28. Abstammung Carusso LS La Silla
  29. FEI-Pferdedatenbank: Casall la Silla@1@2Vorlage:Toter Link/search.fei.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  30. FEI-Kurzbiografie: Rolf-Göran Bengtsson@1@2Vorlage:Toter Link/old.fei.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  31. FEI-Erfolgsdatenbank: Rolf-Göran Bengtsson@1@2Vorlage:Toter Link/old.fei.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.