Hauptmenü öffnen
Roland Rino Büchel

Roland Rino Büchel (* 8. Oktober 1965 in Altstätten; heimatberechtigt in Rüthi) ist ein Schweizer Politiker (SVP) aus Oberriet.

Inhaltsverzeichnis

PolitikBearbeiten

Roland Rino Büchel wurde 2004 in den St. Galler Kantonsrat gewählt. Bei der Nationalratswahl 2007 erreichte er den ersten Ersatzplatz der St. Galler Liste der SVP. Mit dem Rücktritt von Jasmin Hutter konnte er am 1. März 2010 in den Nationalrat einziehen. Bei den Parlamentswahlen 2011 und 2015 wurde er im Amt bestätigt. Am 26. Juni 2019 wurde er von der SVP Kanton St. Gallen als Kandidat für die Ständeratswahl 2019 nominiert.[1]

LebenBearbeiten

Neben seinem Nationalratsmandat arbeitet Büchel als selbstständiger Sportmanager. Er verantwortete von 1992 bis 1999 das Sponsoring der Schweizerischen Käseunion. Danach war er bis 2002 Manager bei der Sportmarketingfirma ISL und beim FIFA-Marketing.[2] Später entwickelte er sich zu einem Kritiker der FIFA-Strukturen.[3]

Büchel ist ledig und hat ein Kind.[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Peter Traxler: Die St. Galler SVP setzt auf Roland Rino Büchel. In: Schweizer_Radio_und_Fernsehen. 26. Juni 2019, abgerufen am 27. Juni 2019.
  2. Wer bin ich? Persönliche Webseite
  3. Seraina Kobler: Eklat in der Fifa: Der Saubermacher. In: Neue Zürcher Zeitung. 28. Mai 2015, abgerufen am 30. Mai 2015.
  4. Roland Rino Büchel auf der Website der Bundesversammlung. Abgerufen am 4. Juli 2019.