Roland Aboujaoudé

libanesischer Bischof

Roland Aboujaoudé, auch Roland Abou Jaoudé, (* 7. September 1930 in Jall-Eddib, Libanon; † 2. Mai 2019 in Byblos, Libanon) war ein libanesischer Geistlicher und Bischof der Maronitischen Kirche.

LebenBearbeiten

Roland Aboujaoudé empfing am 4. April 1959 die Priesterweihe im maronitischen Ritus.

Am 23. August 1975 wurde er durch Erzbischof Anton Peter Khoraiche, den Maronitischen Patriarchen von Antiochien und des ganzen Osten, zum Titularbischof von Arca in Phoenicia dei Maroniti geweiht. Mitkonsekratoren bei der Bischofsweihe waren Erzbischof Elie Farah von Zypern und Bischof Joseph Merhi CML von Kairo. Von 1975 bis 1985 war er als Patriarchalvikar tätig, danach wurde er Generalvikar und bekleidete anschließend das Weihbischofsamt in Antiochien.

Seit 1997 war er als Kurienbischof und Protosyncellus des Melkitischen Patriarchen eingesetzt. Er war bei vielen Bischofsweihen Mitkonsekrator.

Am 6. Juni 2011 nahm Papst Benedikt XVI. sein aus Altersgründen vorgebrachtes Rücktrittsgesuch an. Roland Aboujaoudé starb im Alter von 89 Jahren im Hospital Notre-Dame-des-Secours in Byblos, in dem er sechs Monate lang im Koma gelegen hatte.[1]

MitkonsekratorBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Décès de l'évêque Roland Abou Jaoudé à l'âge de 89 ans. L’Orient-Le Jour., 19. Mai 2019, abgerufen am 31. März 2022 (italienisch).