Hauptmenü öffnen

Rohrdorf (Isny)

Ortsteil von Isny im Allgäu, Baden-Württemberg, Deutschland

Rohrdorf ist ein Ortsteil der Stadt Isny im Allgäu im Landkreis Ravensburg.

Rohrdorf
Ehemaliges Gemeindewappen von Rohrdorf
Koordinaten: 47° 43′ 29″ N, 10° 4′ 56″ O
Höhe: 737 m
Einwohner: 700 (31. Dez. 2011)
Eingemeindung: 1. Juli 1972
Postleitzahl: 88316
Vorwahl: 07562

GeografieBearbeiten

Rohrdorf liegt fünf Kilometer nordöstlich des Stadtgebietes von Isny, am Fuße der Adelegg und des Rangenberges.

Weitere OrteBearbeiten

  • Aigeltshofen, Weiler, mit dem Einödhof Halden
  • Haslach, Weiler
  • Leprosenhaus, Haus
  • Rangen, Einödhof
  • Rengers, Weiler, mit dem Weiler Rangenhalden und dem Einödhof Langenwaid
  • Schwenden, Weiler, mit den Einödhöfen Lurer und Schwarzen

GeschichteBearbeiten

Im Jahre 1178 wird die Burg Rohrdorf auf der Adelegg erwähnt, welche bereits um 1200 verfiel und aufgeteilt wurde. Der Frauenkonvent der Benediktinerabtei Isny wurde 1190 in das Benediktinerinnenkloster Rohrdorf verlegt, das mit der Pfarrkirche bis in das 15. Jahrhundert bestand. Die Pfarrkirche wird schon 1187 als Sankt Germanus genannt, um 1500 erfolgte ein Umbau und die Weihung als St. Remigius und Cyriakus, 1736 wurde der Turm aufgesetzt und die gesamte Kirche barockisiert. Seit 1595 gehörte der Ort zur Grafschaft Waldburg-Zeil-Trauchburg.

Im Jahre 1806 wurde Rohrdorf Bestandteil des Königreichs Württemberg. Dort gehörte es zum 1810 gebildeten Oberamt Wangen. Am 1. Juli 1972 wurde die ehemals selbständige Gemeinde Rohrdorf in die Stadt Isny eingemeindet.[1] Ortsvorsteher im Jahre 2011 war Fürst Alexander von Quadt.

Die kirchliche Gemeinde gehört zum Dekanat Allgäu-Oberschwaben in der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
St. Remigius in Rohrdorf

Im Ortsteil Rohrdorf befindet sich die Kirche St. Remigius. Mehrere Heiligenfiguren der Ulmer Schule und eine Darstellung des Augustinus aus den Händen des Reichenhofer Künstlers Hans Multscher haben die letzten Jahrhunderte überstanden. In der Wandnische des Kirchenschiffs befindet sich eine auf das Jahr 1470 datierte Terrakottagruppe mit dem seltenen Thema Marientod. Der Name des Künstlers ist nicht bekannt. Er wird als „Meister von Rohrdorf“ bezeichnet.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 536.

LiteraturBearbeiten

  • Landesarchivdirektion Baden-Württemberg (Hrsg.): Das Land Baden-Württemberg. Amtliche Beschreibung nach Kreisen und Gemeinden. Band 7 - Regierungsbezirk Tübingen. Kohlhammer, Stuttgart 1978, ISBN 3-17-004807-4

WeblinksBearbeiten

  Commons: Rohrdorf (Isny) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikisource: Isny im Allgäu – Quellen und Volltexte