Hauptmenü öffnen
Roger Young Straßenradsport
Zur Person
Geburtsdatum 29. April 1953
Nation Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Disziplin Bahn/Straße
Verein(e)
Wolverine Cycling Club
Letzte Aktualisierung: 15. April 2016

Roger Young (* 29. April 1953 in Pontiac, Michigan) ist ein US-amerikanischer Radsporttrainer und ehemaliger Radsportler.

Sportlicher WerdegangBearbeiten

Roger Young war ein guter Allround-Radsportler auf Bahn und Straße. Er startete für den Wolverine Cycling Club in Detroit, der von der Schwinn Bicycle Company gesponsert wurde.[1] 1972 gewann der die Tour of Somerville; im Winter 1972/73 startete er gemeinsam mit Mike Neel in Europa bei Amateur-Sechstagerennen.[2] Im Jahr darauf wurde er nationaler Meister im Sprint, 1974 und 1979 wurde er jeweils Zweiter und in den Jahren 1972 und 1978 jeweils Dritter. 1975 errang er bei den Panamerikanischen Spielen in Mexiko-Stadt gemeinsam mit Ron Skarin, Ralph Terrio und Paul Deem Gold der Mannschaftsverfolgung.[3]

1972 startete Young bei den Olympischen Spielen in München im Sprint, schied aber schon in der zweiten Runde aus.

1982 beendete Roger Young seine aktive Laufbahn und wurde ein gefragter Radsporttrainer. So wurde er 1993 Direktor eines millionenschweren Entwicklungsprogramms für den Bahnradsport, das vom nationalen Verband United States Cycling Federation ins Leben gerufen worden war.[1] Einer seiner Schützlinge war die vierfache Sprint-Weltmeisterin Connie Paraskevin, die seine Frau wurde.

Rogers Youngs Schwester ist die Radsportlerin und Olympiasiegerin im Eisschnelllauf, Sheila Young.

ErfolgeBearbeiten

1972
1973
  •   US-amerikanischer Meister – Sprint
1975

TeamsBearbeiten

  • 1981 7-Eleven
  • 1986 William Lewis Imports
  • 1988 Lycra

WeblinksBearbeiten

  • Roger Young in der Datenbank von Radsportseiten.net
  • Roger Young in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Lou Dzierzak: The Evolution of American Bicycling. Falcon Guides, 2007, ISBN 978-0-7627-3901-1, S. 65.
  2. Mike Neel: Beating On The Door. In: Pez Cycling News. 21. November 2005, abgerufen am 11. April 2016.
  3. Steven Olderr: The Pan American Games / Los Juegos Panamericanos. McFarland, 2003, ISBN 978-1-476-60468-8, S. 75 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).