Hauptmenü öffnen

Robin Hack (* 27. August 1998 in Pforzheim) ist ein deutscher Fußballspieler. Der Stürmer steht ab der Saison 2019/20 beim Zweitligisten 1. FC Nürnberg unter Vertrag und ist deutscher U20-Nationalspieler.

Robin Hack
Personalia
Geburtstag 27. August 1998
Geburtsort PforzheimDeutschland
Größe 176 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
1. FC Calmbach
0000–2012 Karlsruher SC
2012–2017 TSG 1899 Hoffenheim
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2017–2019 TSG 1899 Hoffenheim 3 (1)
2017–2019 TSG 1899 Hoffenheim II 26 (4)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2014 Deutschland U16 6 (0)
2014 Deutschland U17 3 (0)
2016–2017 Deutschland U19 9 (1)
2017– Deutschland U20 7 (5)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2018/19

2 Stand: 16. Oktober 2018

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

VereineBearbeiten

Hack spielte in seiner Jugend für den 1. FC Calmbach und beim Karlsruher SC. 2012 wechselte er in das Nachwuchsleistungszentrum der TSG 1899 Hoffenheim. In den Spielzeiten 2014/15 und 2015/16 wurde er mit dessen A-Jugend jeweils deutscher Vizemeister. Zur Saison 2017/18 rückte er in den Profikader auf, erste Spielpraxis sammelte er jedoch in der zweiten Mannschaft, die in der Regionalliga Südwest spielt. Am 1. Oktober 2017 debütierte Hack bei der 2:3-Niederlage gegen den SC Freiburg in der Bundesliga. Bei diesem Spiel erzielte er nach 14 Minuten das 1:0 und musste nach 42 Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt werden.[1]

Zur Saison 2019/20 wechselt Hack zum Zweitligisten 1. FC Nürnberg. Er erhielt beim Absteiger einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023.[2]

NationalmannschaftBearbeiten

Hack spielt seit 2014 für deutsche Jugendnationalmannschaften. Mit der U19-Nationalmannschaft nahm er im Juli 2017 an der U19-Europameisterschaft in Georgien teil. Im Turnier kam er in allen drei deutschen Gruppenspielen zum Einsatz, die die Mannschaft als Dritter beendete und ausschied. Am 4. September 2017 spielte Hack erstmals für die U20-Auswahl und erzielte beim 2:2 im Freundschaftsspiel gegen Tschechien das Tor zum 2:0.

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Hack ist bei seinem Debüt der tragische Held auf kicker.de, abgerufen am 12. Oktober 2017
  2. Dritter Neuer: Robin Hack kommt aus Hoffenheim, fcn.de, 7. Juni 2019, abgerufen am 7. Juni 2019.