Hauptmenü öffnen

Robert Schröder (* 14. September 1985 in Hannover) ist ein deutscher Fußballschiedsrichter. Er ist Mitglied der SG Blaues Wunder Hannover. Zur Saison 2018/19 wurde er vom DFB als Schiedsrichter für die Bundesliga nominiert.

Robert Schröder
Persönliches
Name Robert Schröder
Geburtstag 14. September 1985
Geburtsort Hannover, Deutschland
Beruf Sportfachwirt
Vereinsinformationen
Verein SG Blaues Wunder Hannover
Spiele nach Spielklasse
Jahre Spielklasse Spiele
seit 2015
seit 2015
ab 2018
2. Bundesliga
DFB-Pokal
Bundesliga
27
2
0
Stand: 30. Mai 2018

Schröder wurde in Hannover geboren. Er absolvierte eine Ausbildung zum Sportfachwirt, aktuell ist er bei der DFB GmbH am Standort Hannover im technischen Support tätig.[1]

Er pfeift für die SG Blaues Wunder Hannover im Niedersächsischen Fußballverband. Seit 2013 ist Schröder als DFB-Schiedsrichter tätig. Seinen ersten Einsatz im Profibereich hatte er in der Saison 2013/14 in der 3. Fußball-Liga, die erste Begegnung die in dieser Spielklasse unter seiner Leitung stand war am 17. August 2013 die Partie des SSV Jahn Regensburg gegen den Chemnitzer FC.[2] Seit der Saison 2015/16 kommt er in der 2. Fußball-Bundesliga zum Einsatz, sein Debüt gab er am 14. August 2015 bei der Partie SC Paderborn 07 gegen den SV Sandhausen.[3] In der Saison 2015/16 kam er auch erstmals im DFB-Pokal zum Einsatz. Er pfiff die Begegnung FC Erzgebirge Aue gegen die SpVgg Greuther Fürth in der 1. Hauptrunde am 8. August 2015.[4]

Am 29. Mai 2018 gab der DFB bekannt, dass Schröder ab der Saison 2018/19, ebenso wie Daniel Schlager, als Schiedsrichter auch Spiele in der Fußball-Bundesliga leiten wird.[5] Sein Debüt in der Bundesliga gab Schröder am 26. September 2018 beim 2:0-Sieg von RB Leipzig gegen den VfB Stuttgart.[6]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ihre Ansprechpartner. DFB GmbH, abgerufen am 30. Mai 2018.
  2. Robert Schröder >> 3. Liga 2013/14. weltfussball.de, abgerufen am 30. Mai 2018.
  3. Robert Schröder >> 2. Bundesliga 2015/16. weltfussball.de, abgerufen am 30. Mai 2018.
  4. Robert Schröder >> DFB-Pokal 2015/16. weltfussball.de, abgerufen am 30. Mai 2018.
  5. Schlager und Schröder steigen in die Bundesliga auf. DFB, abgerufen am 30. Mai 2018.
  6. Robert Schröder >> 1. Bundesliga 2018/19. weltfussball.de, abgerufen am 27. September 2018.