Hauptmenü öffnen

Robert Fraisse (* 1940 in Paris, Frankreich) ist ein französischer Kameramann.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Nach seinem Abschluss an der École Louis-Lumière im Jahr 1960,[1] schaffte es Fraisse bereits 1962, an Filmen wie La vendetta, Der Korporal in der Schlinge und der Kafka-Verfilmung von Orson Welles Der Prozeß als Kameraassistent zu arbeiten. In den folgenden Jahren war er unter anderem bei den Louis-de-Funès-Filmen Balduin, der Ferienschreck und Balduin, der Heiratsmuffel Kameraassistent von Marcel Grignon, bevor er 1973 bei Un homme libre erstmals eigenverantwortlich die Kamera führen durfte.

In den 1970er sowie Anfang der 1980er Jahre war Fraisse hauptsächlich für Erotikfilme wie Die Geschichte der O, Emmanuelle und Emmanuelle 2 – Garten der Liebe als Kameramann tätig.

Für Jean-Jacques Annauds Verfilmung des Marguerite-Duras-Romans Der Liebhaber wurde Fraisse sowohl mit einer César- als auch mit einer Oscar-Nominierung für die beste Kamera bedacht. Anschließend wählte ihn Annaud für Sieben Jahre in Tibet abermals als Kameramann aus.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Robert Fraisse auf cinematographers.nl (englisch), abgerufen am 1. Oktober 2011