Ringer-Weltmeisterschaften 2006

Die Ringer-Weltmeisterschaften 2006 fanden vom 25. September bis zum 1. Oktober 2006 in Guangzhou statt. Es wurde sowohl im griechisch-römischen als auch im freien Stil gerungen. Die Ringer wurden in jeweils sieben Gewichtsklassen unterteilt. Insgesamt nahmen 435 Ringer, davon 220 im griechisch-römischen und 215 im Freistil, sowie 164 Ringerinnen teil.

Deutsche TeilnehmerBearbeiten

Der DRB entsendete ein Aufgebot mit 16 Ringern, die folgende Platzierungen erreichten:

Griechisch-römisch:

Freistil:

Frauen:

Österreichische TeilnehmerBearbeiten

Der ÖRSV entsendete ein Aufgebot mit zwei Ringerinnen, die folgende Platzierungen erreichten:

Frauen:

Schweizer TeilnehmerBearbeiten

Der SARV entsendete ein Aufgebot mit fünf Ringern, die folgende Platzierungen erreichten:

Griechisch-römisch:

Freistil:

Frauen:

Griechisch-römischBearbeiten

Die Wettkämpfe im griechisch-römischen Stil fanden vom 25. bis zum 27. September 2006 statt.

MedaillengewinnerBearbeiten

Klasse Gold Silber Bronze
-55 kg Iran  Hamid Soryan Reihanpour Aserbaidschan  Rövşən Bayramov Vereinigte Staaten  Lindsey Durlacher
Korea Sud  Park Eun-chul
-60 kg Vereinigte Staaten  Joseph Warren Georgien  Dawit Bedinadse Russland  Wjatscheslaw Dschaste
Turkei  Bünyamin Emik
-66 kg China Volksrepublik  Li Yanyan Kirgisistan  Kanatbek Begalijew Russland  Sergei Kowalenko
Vereinigte Staaten  Justin Harry Lester
-74 kg Ukraine  Wolodymyr Schazkych Finnland  Marko Yli-Hannuksela Georgien  Manuchar Kwirkwelia
Danemark  Mark Overgaard Madsen
-84 kg Agypten  Mohamad Abd El Fatah Turkei  Nazmi Avluca Russland  Alexei Mischin
Iran  Saman Tahmasebi
-96 kg Estland  Heiki Nabi Tschechien  Marek Švec Bulgarien  Kalojan Dintschew
Turkei  Hamza Yerlikaya
-120 kg Russland  Chassan Barojew Kuba  Mijaín López Weissrussland 1995  Sjarhej Arzjuchin
Turkei  İsmail Güzel

MedaillenspiegelBearbeiten

Rang Land Gold Silber Bronze
1 Russland  Russland 1 0 3
2 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1 0 2
3 Iran  Iran 1 0 1
4 Agypten  Ägypten 1 0 0
China Volksrepublik  Volksrepublik China 1 0 0
Estland  Estland 1 0 0
Ukraine  Ukraine 1 0 0
8 Turkei  Türkei 0 1 3
9 Georgien  Georgien 0 1 1
10 Aserbaidschan  Aserbaidschan 0 1 0
Finnland  Finnland 0 1 0
Kirgisistan  Kirgisistan 0 1 0
Kuba  Kuba 0 1 0
Tschechien  Tschechien 0 1 0
15 Bulgarien  Bulgarien 0 0 1
Danemark  Dänemark 0 0 1
Korea Sud  Südkorea 0 0 1
Weissrussland 1995  Weißrussland 0 0 1

FreistilBearbeiten

Die Wettkämpfe im Freistil fanden vom 27. bis zum 29. September 2006 statt.

MedaillengewinnerBearbeiten

Klasse Gold Silber Bronze
-55 kg Bulgarien  Radoslaw Welikow Russland  Bessik Kuduchow Aserbaidschan  Namig Abdullajew
Vereinigte Staaten  Samuel Henson
-60 kg Iran  Morad Mohammadi Vereinigte Staaten  Mike Zadick Japan  Noriyuki Takatsuka
Russland  Mawlet Batirow
-66 kg Vereinigte Staaten  Bill Zadick Georgien  Otar Tuschischwili Kuba  Geandry Garzón Caballero
Ukraine  Andrij Stadnik
-74 kg Ukraine  Ibragim Aldatow Iran  Ali Bazri Ashgar Usbekistan  Soslan Tigijew
Vereinigte Staaten  Don Pritzlaff
-84 kg Russland  Saschid Saschidow Georgien  Rewas Mindoraschwili Iran  Reza Yazdani
Usbekistan  Sajurbek Sochijew
-96 kg Russland  Chadschimurad Gazalow Georgien  Giorgi Gogschelidse Kuba  Michel Batista
Weissrussland 1995  Ruslan Scheikow
-120 kg Usbekistan  Artur Taymazov Russland  Kuramagomed Kuramagomedow Iran  Fardin Masoumi Valadi
Armenien  Ruslan Bassijew

MedaillenspiegelBearbeiten

Rang Land Gold Silber Bronze
1 Russland  Russland 2 2 1
2 Iran  Iran 1 1 2
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1 1 2
4 Usbekistan  Usbekistan 1 0 2
5 Ukraine  Ukraine 1 0 1
6 Bulgarien  Bulgarien 1 0 0
7 Georgien  Georgien 0 3 0
8 Kuba  Kuba 0 0 2
9 Armenien  Armenien 0 0 1
Aserbaidschan  Aserbaidschan 0 0 1
Japan  Japan 0 0 1
Weissrussland 1995  Weißrussland 0 0 1

FrauenBearbeiten

Die Wettkämpfe der Frauen fanden vom 29. September bis zum 1. Oktober 2006 statt. Japan konnte in allen 7 Wettbewerben Athletinnen auf dem Podest feiern.

MedaillengewinnerBearbeiten

Klasse Gold Silber Bronze
-48 kg Japan  Chiharu Ichō China Volksrepublik  Ren Xuecheng Polen  Iwona Matkowska-Sadowska
Italien  Francine de Paola-Martinez
-51 kg Japan  Hitomi Sakamoto Kanada  Lindsay Belisle Vereinigte Staaten  Patricia Miranda
Russland  Aljona Adaschinskaja
-55 kg Japan  Saori Yoshida Weissrussland 1995  Maryja Jahorawa Spanien  Minerva Montero Perez
Schweden  Ida-Theres Nerell
-59 kg Japan  Ayako Shōda China Volksrepublik  Su Lihui Indien  Alka Tomar
Ukraine  Nataliya Sinişin
-63 kg Japan  Kaori Ichō China Volksrepublik  Xu Haiyan Polen  Monika Ewa Michalik
Schweden  Helena Allandi
-67 kg China Volksrepublik  Jing Ruixue Kanada  Martine Dugrenier Deutschland  Maria Müller
Japan  Eri Sakamoto
-72 kg Bulgarien  Stanka Slatewa Japan  Kyōko Hamaguchi Russland  Jelena Perepelkina
Vereinigte Staaten  Kristie Marano

MedaillenspiegelBearbeiten

Rang Land Gold Silber Bronze
1 Japan  Japan 5 1 1
2 China Volksrepublik  Volksrepublik China 1 3 0
3 Bulgarien  Bulgarien 1 0 0
4 Kanada  Kanada 0 2 0
5 Weissrussland 1995  Weißrussland 0 1 0
6 Polen  Polen 0 0 2
Russland  Russland 0 0 2
Schweden  Schweden 0 0 2
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 0 0 2
10 Deutschland  Deutschland 0 0 1
Indien  Indien 0 0 1
Italien  Italien 0 0 1
Spanien  Spanien 0 0 1
Ukraine  Ukraine 0 0 1

WeblinksBearbeiten