Ringer-Weltmeisterschaften 1986

Die Ringer-Weltmeisterschaften 1986 fanden vom 19. bis zum 26. Oktober 1986 in Budapest statt. Es wurde sowohl im griechisch-römischen als auch im freien Stil gerungen. Die Ringer wurden in jeweils zehn Gewichtsklassen unterteilt. Neben den Wettbewerben für Männer wurde ein Demonstrationsturnier für Frauen ausgetragen. Der Versuch führte zur Einführung der Frauenweltmeisterschaften ein Jahr später.

Griechisch-römischBearbeiten

Die Wettkämpfe im griechisch-römischen Stil fanden vom 23. bis zum 26. Oktober 1986 statt. In dem Finale der Klasse -82 kg wurden Bogdan Daras aus Polen und Tibor Komáromi aus Ungarn nach 4:58 Minuten Kampfzeit disqualifiziert, da beiden keine Wertung gelang. Beide erhielten zunächst Silber. 1987 revidierte die FILA diese Entscheidung, worauf beide Ringer zu Weltmeistern erklärt wurden.

MedaillengewinnerBearbeiten

Klasse Gold Silber Bronze
-48 kg Sowjetunion  Məhəddin Allahverdiyev Bulgarien 1971  Bratan Zenow Kuba  Reinaldo Jiménez
-52 kg Sowjetunion  Sergei Djudjajew Norwegen  Jon Rønningen Japan  Atsuji Miyahara
-57 kg Bulgarien 1971  Emil Iwanow Sowjetunion  Timerschan Kalimulin Griechenland  Haralambos Holidis
-62 kg Sowjetunion  Kamandar Madschydau Polen  Bogusław Klozik Bulgarien 1971  Schiwko Wangelow Atanassow
-68 kg Sowjetunion  Lewon Dschulfalakjan Finnland  Tapio Sipilä Deutschland Bundesrepublik  Claudio Passarelli
-74 kg Sowjetunion  Michail Mamiaschwili Deutschland Demokratische Republik 1949  Mirko Jahn Bulgarien 1971  Dobri Marinow
-82 kg Polen  Bogdan Daras
Ungarn 1957  Tibor Komáromi
Schweden  Magnus Fredriksson
Rumänien 1965  Sorin Herțea
-90 kg Polen  Andrzej Malina Bulgarien 1971  Atanas Komtschew Tschechoslowakei  Jindřich Durčák
-100 kg Ungarn 1957  Tamás Gáspár Rumänien 1965  Vasile Andrei Sowjetunion  Anatol Fedarenka
-130 kg Schweden  Tomas Johansson Sowjetunion  Wladimir Grigorjew Ungarn 1957  László Klauz

MedaillenspiegelBearbeiten

Rang Land Gold Silber Bronze
1 Sowjetunion  Sowjetunion 5 2 1
2 Polen  Polen 2 1 0
3 Ungarn 1957  Ungarn 2 0 1
4 Bulgarien 1971  Bulgarien 1 2 2
5 Schweden  Schweden 1 0 1
6 Rumänien 1965  Rumänien 0 1 1
7 Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik 0 1 0
Finnland  Finnland 0 1 0
Norwegen  Norwegen 0 1 0
10 Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland 0 0 1
Griechenland  Griechenland 0 0 1
Japan  Japan 0 0 1
Kuba  Kuba 0 0 1
Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 0 0 1

FreistilBearbeiten

Die Wettkämpfe im Freistil fanden vom 19. bis zum 22. Oktober 1986 statt. Von den sowjetischen Ringern, die an den Start gegangen waren, verpasste lediglich Wladimir Togusow als Sechstplatzierter in der Gewichtsklasse -52 kg einen Medaillenrang.

MedaillengewinnerBearbeiten

Klasse Gold Silber Bronze
-48 kg Korea Nord  Li Jae-sik Ungarn 1957  László Bíró Sowjetunion  Michail Kuschnir
-52 kg Korea Nord  Kim Yong-sik Japan  Mitsuru Satō Bulgarien 1971  Walentin Jordanow
-57 kg Sowjetunion  Sergei Beloglasow Bulgarien 1971  Georgi Kaltschew Vereinigte Staaten  Barry Davis
-62 kg Sowjetunion  Tschasar Issajew Vereinigte Staaten  Joe McFarland Mongolei Volksrepublik 1949  Awirmediin Enchee
-68 kg Sowjetunion  Arsen Fadsajew Vereinigte Staaten  Andre Metzger Bulgarien 1971  Simeon Schterew
-74 kg Kuba  Raúl Cascaret Sowjetunion  Adlan Warajew Vereinigte Staaten  David Schultz
-82 kg Sowjetunion  Wladimir Modosjan Bulgarien 1971  Alexandar Nanew Tschechoslowakei  Jozef Lohyňa
-90 kg Sowjetunion  Macharbek Chadarzew Deutschland Demokratische Republik 1949  Torsten Wagner Vereinigte Staaten  James Scherr
-100 kg Sowjetunion  Aslan Chadarzew Vereinigte Staaten  William Scherr Bulgarien 1971  Georgi Jantschew
-130 kg Vereinigte Staaten  Bruce Baumgartner Sowjetunion  Dawit Gobedschischwili Deutschland Demokratische Republik 1949  Andreas Schröder

MedaillenspiegelBearbeiten

Rang Land Gold Silber Bronze
1 Sowjetunion  Sowjetunion 6 2 1
2 Korea Nord  Nordkorea 2 0 0
3 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1 3 3
4 Kuba  Kuba 1 0 0
5 Bulgarien 1971  Bulgarien 0 2 3
6 Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik 0 1 1
7 Japan  Japan 0 1 0
Ungarn 1957  Ungarn 0 1 0
9 Mongolei Volksrepublik 1949  Mongolei 0 0 1
Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 0 0 1

WeblinksBearbeiten