Ringebu

Kommune in Oppland in Norwegen
Wappen Karte
Wappen der Kommune Ringebu
Ringebu (Norwegen)
Ringebu
Ringebu
Basisdaten
Kommunennummer: 3439 (auf Statistik Norwegen)
Provinz (fylke): Innlandet
Verwaltungssitz: Ringebu
Koordinaten: 61° 33′ N, 10° 15′ OKoordinaten: 61° 33′ N, 10° 15′ O
Höhe: 920 moh.
Fläche: 1.247,58 km²
Einwohner: 4.425 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 4 Einwohner je km²
Sprachform: neutral
Webpräsenz:
Verkehr
Bahnanschluss: Dovrebanen
Politik
Bürgermeister: Arne Fossmo (Ap) (2015)
Lage in der Provinz Innlandet
Lage der Kommune in der Provinz Innlandet

Audio-Datei / Hörbeispiel Ringebu?/i ist eine Kommune im Fylke Innlandet in Norwegen.

Die Kommune liegt im mittleren Gudbrandsdalen. Die höchste Erhebung ist der Storfjellet mit einer Höhe von 1415 m. Größere Siedlungen sind Ringebu (Verwaltungssitz) und Fåvang.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Stabkirche RingebuBearbeiten

 
Stabkirche von Ringebu

siehe Hauptartikel Stabkirche Ringebu

Die Stabkirche im Ort Ringebu (Ringebu Stavkyrkje) ist eine der 28 noch existierenden Stabkirchen in Norwegen. Die Kirche wird weiterhin für den Gemeindegottesdienst genutzt.

SportBearbeiten

Bei den Olympischen Winterspielen 1994 in Lillehammer wurden in Ringebu die Wettbewerbe im Super G ausgetragen. Die eigens dafür errichteten Anlagen und Abfahrten wurden nach 1994 zum Skigebiet Kvitfjell erweitert.

PersönlichkeitenBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Ringebu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistisk sentralbyrå – Population 2019