Svenska damhockeyligan

höchste schwedische Fraueneishockeyliga
(Weitergeleitet von Riksserien)

Die Svenska damhockeyligan (SDHL, zwischen 2008 und 2016 Riksserien) ist die höchste schwedische Fraueneishockeyliga. Sie wird vom schwedischen Eishockeybund Svenska Ishockeyförbundet seit 2008 durchgeführt. Zuvor wurde der schwedische Meister in einem Finalturnier ermittelt, für das sich Mannschaften aus drei regionalen Wettbewerben qualifizieren konnten. Um das Spielniveau im Vergleich zu Nordamerika anzuheben, wurde mit der Riksserien im Januar 2008 eine landesweite höchste Spielklasse eingeführt, in die die jeweils zwei besten Mannschaften der Nord- und Süd-Division sowie die vier besten Mannschaften der Ost-Division aufgenommen wurden. Unterhalb der Riksserien entstand die Allettan, zwischen beiden Ligen wird am Saisonende eine Qualifikation namens Kvalserien durchgeführt.

Svenska damhockeyligan
Logo

Aktuelle Saison 2016/17
Sportart Eishockey
Abkürzung SDHL
Division 1 (1987–2007)
Riksserien (2008–2016)
Verband Svenska Ishockeyförbundet
Ligagründung 1987 / 2008
Mannschaften 10
Land/Länder SchwedenSchweden Schweden
Titelträger Djurgårdens IF
Rekordmeister Segeltorps IF (3)
Website www.sdhl.se
↓ Division 1
Die Trophäe der Riksserien (2013)

Zur Saison 2015/16 wurde die Riksserien um zwei Mannschaften auf insgesamt zehn Teams aufgestockt. 2016 wurde die Riksserien in Svenska damhockeyligan umbenannt und in eine neue Betreibergesellschaft überführt.[1]

Teilnehmer 2016/17Bearbeiten

 
Die Trainer der Riksserien-Teams (2011)
Team Arena
AIK Ulriksdals IP Hall
Brynäs IF Gavlerinken Arena
Djurgårdens IF Hovet
HV71 Prolympiahallen
Leksands IF Tegera Arena
Linköpings HC Stångebro Ishall
MODO Hockey Fjällräven Center
Luleå HF / Munksund-Skuthamns SK Coop Norrbotten Arena
LF Arena
SDE HF Enebybergs ishall
IF Sundsvall Hockey Sundsvall Energi Arena

MeisterBearbeiten

 
Die Mannschaft des AIK feiert die Meisterschaft 2013
 
Spielszene aus der Saison 2014/15
Jahr Meister Ergebnis 2. Platz 3. Platz Ergebnis 4. Platz
2008 Segeltorps IF 5:2 AIK MODO Hockey 5:4 Linköpings HC
2009 AIK 5:0 Segeltorps IF MODO Hockey 3:1 Brynäs IF
2010 Segeltorps IF 6:0 Brynäs IF MODO Hockey 5:3 Linköpings HC
2011 Segeltorps IF 2:1 n. V. Brynäs IF Linköpings HC 4:2 MODO Hockey
2012 MODO Hockey 1:0 Brynäs IF
2013 AIK 2:1 Brynäs IF
2014 Linköpings HC 3:2 n. V. MODO Hockey
2015 Linköpings HC 2:0
5:0
AIK
2016 Luleå HF / MSSK 0:2
4:2
4:1
Linköpings HC
2017 Djurgårdens IF 1:0
4:3
HV71
2018 Luleå HF / MSSK 1:0
0:1
5:1
Linköpings HC

Alle weiteren schwedischen Meister finden sich unter Schwedischer Meister (Eishockey)#Frauen.

Beste Scorerin pro SaisonBearbeiten

Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte

Saison Spieler Mannschaft Sp T V Pkt
2008 Schweden  Maria Rooth AIK 14 16 15 31
2008/09 Schweden  Maria Rooth AIK 20 18 22 40
2009/10 Osterreich  Denise Altmann Linköpings HC 28 31 31 62
2010/11 Danemark  Josefine Jakobsen Segeltorps IF 27 33 25 58
2011/12 Osterreich  Denise Altmann Linköpings HC 25 32 23 55
2012/13 Osterreich  Denise Altmann Linköpings HC 27 28 23 51
2013/14 Osterreich  Denise Altmann Linköpings HC 28 27 29 56
2014/15 Osterreich  Denise Altmann Linköpings HC 28 24 43 67
2015/16 Finnland  Michelle Karvinen Luleå HF/MSSK 36 37 42 79
2016/17 Finnland  Michelle Karvinen Luleå HF 31 30 40 70
2017/18 Finnland  Michelle Karvinen Luleå HF 34 30 38 68
2018/19 Kanada  Michela Cava MODO Hockey 36 27 37 64
2019/20 Schweiz  Lara Stalder Brynäs IF 36 42 29 71

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ny riksorganisation ska lyfta damhockeyn. In: dn.se. 18. März 2016, abgerufen am 25. April 2017 (schwedisch).