Rika Kihira

japanische Eiskunstläuferin
Rika Kihira Eiskunstlauf
Rika Kihira beim JGP-Finale 2017
Nation JapanJapan Japan
Geburtstag 21. Juli 2002 (18 Jahre)
Geburtsort Nishinomiya, Japan
Größe 154 cm
Karriere
Disziplin Einzellauf
Trainer Mie Hamada, Yamato Tamura,
H. Okamoto, Cathy Reed
Choreograf David Wilson, Tom Dickson
Medaillenspiegel
VKM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
ISU Vier-Kontinente-Meisterschaften
Gold Anaheim 2019 Damen
Persönliche Bestleistungen
 Gesamtpunkte 233,12 GP-Finale 2018/19
 Kür 83,97 (WR) World Team Trophy 2019
 Kurzprogramm 154,72 NHK Trophy 2018
 

Rika Kihira (jap. 紀平 梨花, Kihira Rika; * 21. Juli 2002 in Nishinomiya) ist eine japanische Eiskunstläuferin, die im Einzellauf startet.

Zu Beginn ihrer ersten Seniorensaison 2018/19 gewann sie auf Anhieb ihre beiden Grand Prix, dann das Grand-Prix-Finale und die Vier-Kontinente-Meisterschaften.[1]

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Saison 2018/19Bearbeiten

Kihira trat innerhalb der ISU-Grand-Prix-Serie das erste Mal Anfang November 2018 beim NHK Trophy an. Sie gewann Gold mit einer Differenz von 4,86 Punkten vor Satoko Miyahara. Ende November gewann sie ihren zweiten Auftritt, das Internationaux de France, mit einer Differenz von 3,11 Punkten vor Mai Mihara. Mit zwei Goldmedaillen qualifizierte sie sich für das Grand-Prix-Finale 2018/19 und sie gewann diese Veranstaltung mit einem Vorsprung von 6,59 Punkten auf die zweitplatzierte russische Olympiasiegerin Alina Sagitowa.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Rika KIHIRA — Biography (en) ISU. Abgerufen am 25. Dezember 2018.

WeblinksBearbeiten

Commons: Rika Kihira – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien