Ride Like a Girl

australischer Film von 2019

Ride Like a Girl ist ein australischer Film aus dem Jahr 2019, der das Leben von Rennreiterin Michelle Payne und ihren historischen Sieg im Melbourne Cup schildert, bei dem sie 2015 in der 155-jährigen Geschichte des Rennens als erster weiblicher Jockey den Sieg feiern konnte.[2][3] Bei dem biographischen Sport-Drama führte Rachel Griffiths[4] Regie. In den Hauptrollen sind Teresa Palmer als Payne und Sam Neill als ihr Vater zu sehen. Michelles Bruder Stevie Payne spielt sich selber.

Film
Deutscher TitelRide Like a Girl
OriginaltitelRide Like a Girl
ProduktionslandAustralien
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2019
Länge98 Minuten
AltersfreigabeFSK 0[1]
Stab
RegieRachel Griffiths
DrehbuchAndrew Knight,
Elise McCredie
ProduktionRichard Keddie,
Rachel Griffiths,
Susie Montague-Delaney
MusikDavid Hirschfelder
KameraMartin McGrath
SchnittJill Bilcock,
Maria Papoutsis
Besetzung

HandlungBearbeiten

Michelle Payne ist das jüngste der zehn Kinder des Rennpferdetrainers Paddy Payne. Ihre Mutter starb, als sie wenige Monate alt war. Ihr Vater Paddy musste somit alle zehn Kinder alleine erziehen. Zu ihrem Bruder Stevie, der das Down-Syndrom hat, hat Michelle von klein auf ein besonders enges Verhältnis. Acht der zehn Payne-Kinder sind Jockey. Stevie ist Pferdepfleger geworden.

Michelle träumt schon als kleines Kind davon, eines Tages den Melbourne Cup, das wichtigste australische Pferderennen, zu gewinnen. Sie wird wie ihre Geschwister Jockey. Ihr Bruder Stevie unterstützt Michelle bei ihren Ritten. Michelle hat mehrere schwere Unfälle, gibt aber dennoch ihren Traum nicht auf, und als sie Prince of Penzance kennenlernt, ist sie davon überzeugt, mit diesem Pferd den Cup gewinnen zu können. Payne gewinnt schließlich den Melbourne Cup am 3. November 2015 mit Prince of Penzance, einem 6-jährigen braunen Wallach.[5][6]

RezeptionBearbeiten

Der Film erschien am 28. Februar 2020 in Deutschland als DVD, BluRay und Video on Demand bei Splendid Film.[7]

Der Film erhielt gemischte und positive Kritiken, mit 62 % Zustimmung bei Rotten Tomatoes und (Stand 4. März 2020) 6.8/10 Punkten bei der IMDb.[8]

Auszeichnungen

Auszeichnung Kategorie Person Ergebnis
AACTA Awards[9] Bester Film Richard Keddie Nominiert
Rachel Griffiths Nominiert
Susie Montague Nominiert
Beste Hauptdarstellerin Teresa Palmer Nominiert
Beste Musik David Hirschfelder Nominiert

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Freigabebescheinigung für Ride Like a Girl. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF; Prüf­nummer: 195596/V).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. Rachel Griffiths directs like a natural on ‘Ride Like a Girl’ (en) In: SBS Movies. Abgerufen am 14. Oktober 2019.
  3. Michelle Payne’s Melbourne Cup success retold in ‘Ride Like a Girl’ (en) In: 7NEWS.com.au. 25. September 2019. Abgerufen am 14. Oktober 2019.
  4. Kirsten Krauth: Rachel Griffiths on her muse Michelle Payne: ‘She told the world to get stuffed’ (en-GB). In: The Guardian, 13. September 2019. Abgerufen am 14. Oktober 2019. 
  5. Melbourne Cup: Michelle Payne lauds ‘incredible’ Prince Of Penzance after historic win. Australian Broadcasting Corporation. 3. November 2015.
  6. Ray Thomas: Melbourne Cup 2015: Michelle Payne scores historic win on $101 outsider Prince Of Penzance. In: The Daily Telegraph (Sydney), 3. November 2015. Abgerufen am 7. November 2015. 
  7. Ride Like a Girl - Ihr größter Traum. In: splendid-film.de. Abgerufen am 9. März 2020.
  8. Ride Like A Girl - User Ratings. Internet Movie Database, abgerufen am 4. März 2012 (englisch).
  9. Winners & Nominees auf aacta.org, abgerufen am 4. März 2020 (englisch)