Richeling

französische Gemeinde

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Richeling
Wappen von Richeling
Richeling (Frankreich)
Richeling
Staat Frankreich
Region Grand Est
Département (Nr.) Moselle (57)
Arrondissement Sarreguemines
Gemeindeverband Sarreguemines Confluences
Koordinaten 49° 2′ N, 6° 58′ OKoordinaten: 49° 2′ N, 6° 58′ O
Höhe 217–264 m
Fläche 4,22 km²
Einwohner 341 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 81 Einw./km²
Postleitzahl 57510
INSEE-Code

Kirche Notre-Dame

Richeling (1801 noch mit der Schreibweise Richling[1]; deutsch Richelingen[2] oder Richlingen[3]) ist eine französische Gemeinde mit 341 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Sarreguemines und zum Gemeindeverband Sarreguemines Confluences.

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde Richeling im Nordosten Lothringens liegt im Bereich der Teichlandschaft, die durch Stau der Quellflüsse des Moderbaches, eines Nebenflusses der Albe, angelegt wurden. Die Stauseen Étang de Welschhof, Étang des Marais und Étang de Hirbach sind nur jeweils zwei Kilometer von Richeling entfernt. Sie sind für den Tourismus und die Naherholung erschlossen und insbesondere bei Anglern und Seglern sehr beliebt. Das nur 4,22 km² umfassende Gemeindegebiet wird vom Notterbach, der die nordwestliche Gemeindegrenze bildet, entwässert. Richeling hat im Nordosten einen kleinen Anteil am Forêt de Sarralbe, der größte Teil des sanft hügeligen Gebietes besteht aus Acker- und Grünland.

Nachbargemeinden von Richeling sind Grundviller im Norden, Sarralbe und Holving im Südosten sowie Rémering-lès-Puttelange im Westen.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2018
Einwohner 192 193 210 262 317 313 356 341

Im Jahr 2008 wurde mit 365 Bewohnern die bisher höchste Einwohnerzahl ermittelt. Die Zahlen basieren auf den Daten von annuaire-mairie[4] und INSEE[5].

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Notre-Dame aus dem Jahr 1843

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

Richeling ist eine kleine Gemeinde und wurde lange von der Landwirtschaft geprägt. Viele Häuser sind neueren Datums und Ausdruck für den anhaltenden Bevölkerungszuwachs der letzten Jahre, der auf die Nähe zu den Seen in der Umgebung einerseits, den großen Betrieben wie Smartville oder Ineos (Petrochemie) andererseits zurückzuführen ist und den Zuzug vieler dort Beschäftigter förderte. In der Gemeinde sind vier Landwirtschaftsbetriebe ansässig (Zucht von Rindern, Schafen und Ziegen).[6]

Durch Richeling führt die Nationalstraße 56 von (Saint-Avold nach Sarralbe). Der Anschluss Puttelange-aux-Lacs an der Autobahn Paris-Straßburg ist nur vier Kilometer von Richeling entfernt. Die nächsten Bahnhöfe befinden sich in Sarralbe und Loupershouse.

BelegeBearbeiten

  1. Ortsname auf cassini.ehess.fr
  2. Répertoire alphabétique des communes et annexes de l'arrondissement (französisch)
  3. Ewald Crusius: Die Veränderungen der Volksdichte in den lothringischen Kreisen Forbach und Saargemünd 1801–1910 eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche
  4. Richeling auf annuaire-mairie
  5. Richeling auf INSEE
  6. Landwirtschaftsbetriebe auf annuaire-mairie.fr (französisch)

WeblinksBearbeiten

Commons: Richeling – Sammlung von Bildern