Ribeira Brava (Kap Verde)

Concelho in Kap Verde
Das Wappen

Ribeira Brava (dt.: "Brausender Fluss") ist ein concelho und ein Dorf auf der Insel São Nicolau von Kap Verde. Der Distrikt umfasst den östlichen Teil der Insel und 65 % der Inselfläche. 59 % der Inseleinwohner leben dort. Der Sitz des Distrikt ist im gleichnamigen Ort Ribeira Brava. Der Präsident ist Américo Sabino Soares Nascimento, ein Mitglied der PAICV. Er wurde als erster Präsident 2008 gewählt.

Hauptplatz von Ribeira Brava.

WappenBearbeiten

Das Distriktswappen zeigt Berge, den Fluss Ribeira Brava und Bäume. Der Hintergrund ist ein hellblauer Himmel.

GeographieBearbeiten

SiedlungenBearbeiten

Der Distrikt besteht aus zwei Freguesias (Gemeinden):

Ribeira BravaBearbeiten

Der Hauptort liegt im Nordwesten der Insel (), im Tal des (temporären) gleichnamigen Flusses. Bis zur Bucht an der Nordküste sind es etwa 2 km. 2016 hatte er 5324 Einwohner. Im Umkreis liegen die Siedlungen Calejão, Cabeçalinho (SW), sowie Cachaco (W) am Oberlauf des Flusses. Vo Hauptort aus gehen Verkehrswege nach Nordwesten nach Queimadas, Westen nach Praia Branca, nach Süden nach Preguiça und nach Osten nach Figueira de Coxe. Südlich des zentralen Höhenzuges befindet sich der Inselflughafen Preguiça Airport (GVSN, SNE).[1]

GeschichteBearbeiten

Der Distrikt wurde 2005 geschaffen, als der ehemalige Distrikt Municipality of São Nicolau aufgeteilt wurde. Der südwestliche Teil wurde zum Distrikt Tarrafal de São Nicolau.

DemographieBearbeiten

Einwohner von Ribeira Brava (1940–2010)
1940[2][3] 1950[2][3] 1960[2][3] 1970[2][3] 1980[2][3] 1990[2][3] 2000[3][4] 2010
14.846 10.366 13.866 16.308 13.572 13.665 13.661 7.869

PolitikBearbeiten

Seit der Gründung des Distrikts ist die African Party for the Independence of Cape Verde die herrschende Partei mit 49,3 % der Stimmen. Vor 2008 gab es ein Installation Council.

SportBearbeiten

Der Fußballklub Sport Club Atlético ist in Ribeira Brava ansässig.

PersönlichkeitenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ribeira Brava bei GeoNames, geonames.org. Abgerufen am 23. Oktober 2020.
  2. a b c d e f Source: Statoids
  3. a b c d e f g Includes the population of the present-day Tarrafal de São Nicolau municipality.
  4. Source: Instituto Nacional de Estatísticas (Memento des Originals vom 18. November 2008 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ine.cv.