Hauptmenü öffnen
Reza Ghasemi Leichtathletik

Reza Ghasemi (2013)
Reza Ghasemi in Moskau 2013

Nation IranIran Iran
Geburtstag 24. Juli 1987 (31 Jahre)
Geburtsort Isfahan, Iran
Größe 179 cm
Gewicht 76 kg
Karriere
Disziplin Sprint
Status aktiv
Medaillenspiegel
AIMAG 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Asienmeisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Hallenasienmeisterschaften 1 × Gold 3 × Silber 1 × Bronze
AIMAG
0Bronze0 Aşgabat 2017 60 m
Asienmeisterschaften
0Bronze0 Wuhan 2015 100 m
Hallenasienmeisterschaften
0Silber0 Teheran 2010 60 m
0Gold0 Hangzhou 2012 60 m
0Bronze0 Hangzhou 2014 60 m
0Silber0 Doha 2016 60 m
0Silber0 Doha 2016 4 × 400 m
letzte Änderung: 10. Februar 2018

Reza Ghasemi (persisch رضا قاسمی; geboren 24. Juli 1987 in Isfahan) ist ein iranischer Sprinter.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Erste Erfahrungen bei internationalen Meisterschaften sammelte Reza Ghasemi bei den Hallenasienmeisterschaften 2010 in Teheran, bei denen er die Silbermedaille über 60 Meter gewann. Anschließend nahm er an den Hallenweltmeisterschaften in Doha teil und erreichte dort das Halbfinale. 2011 nahm er zum ersten Mal an den Asienmeisterschaften in Kōbe teil und schied dort über 100 Meter im Halbfinale aus und wurde über 200 Meter Siebter. Im Sommer erfolgte die Teilnahme an den Studentenweltspielen in Shenzhen bei denen er Rang sechs über 200 Meter erreichte und über 100 Meter im Halbfinale ausschied. 2012 gewann er bei den Hallenasienmeisterschaften in Hangzhou die Goldmedaille im 60-Meter-Lauf und erreichte bei den Hallenweltmeisterschaften in Istanbul erneut das Halbfinale. Zudem gelang es ihm, sich für die Olympischen Spiele in London zu qualifizieren, bei denen er über 100 Meter mit 10,31 s in der ersten Runde ausschied.

Bei den Asienmeisterschaften 2013 in Pune erreichte er über 100 und 200 Meter jeweils den vierten Platz. Zudem qualifizierte er sich für die Weltmeisterschaften in Moskau, bei denen er aber bereits in der ersten Runde ausschied. Anschließend gewann er bei den Islamic Solidarity Games in Palembang die Goldmedaille im 100-Meter-Lauf sowie Bronze über 200 Meter. 2014 gewann Ghasemi bei den Hallenasienmeisterschaften in Hangzhou die Bronzemedaille über 60 Meter und erreichte mit der iranischen 4-mal-400-Meter-Staffel den vierten Platz. Anschließend erreichte er bei den Hallenweltmeisterschaften in Sopot zum dritten Mal das Halbfinale über 60 Meter. Bei den Asienspielen in Incheon belegte er Platz fünf über 100 Meter und gewann bei den Beach-Games in Phuket die Silbermedaille über 60 Meter. 2015 gewann er bei den Asienmeisterschaften in Wuhan die Bronzemedaille über 100 Meter und belegte im 200-Meter-Lauf den sechsten Platz. Er qualifizierte sich erneut für die Weltmeisterschaften in Peking, bei denen er aber erneut in der ersten Runde über 100 Meter ausschied. Im Oktober gewann er bei den Militärweltspielen im südkoreanischen Mungyeong die Silbermedaille über 100 Meter und erreichte über 200 Meter das Halbfinale. Zudem wurde er mit der Staffel im Vorlauf disqualifiziert.

2016 gewann er bei den Hallenasienmeisterschaften in Doha die Silbermedaille über 60 Meter hinter seinem Landsmann Hassan Taftian sowie Silber mit der 4-mal-400-Meter-Staffel. Er qualifizierte sich in der Freiluftsaison erneut für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro, bei denen er über 100 Meter erneut im Vorlauf ausschied. Anschließend gewann er bei den Beach-Games in Đà Nẵng erneut die Silbermedaille im 60-Meter-Lauf. 2017 gewann er bei den Asian Indoor & Martial Arts Games in Aşgabat die Bronzemedaille über 60 Meter. 2018 nahm er an den Hallenasienmeisterschaften in Teheran teil und belegte dort mit 6,71 s den vierten Platz über 60 Meter.

2012 wurde er iranischer Meister über 100 und 200 Meter.

Persönliche BestzeitenBearbeiten

  • 100 Meter: 10,12 s (+0,4 m/s), 25. Juli 2015 in Almaty
    • 60 Meter (Halle): 6,58 s, 7. März 2014 in Sopot
  • 200 Meter: 20,68 s (+0,4 m/s), 26. Juli 2015 in Almaty

WeblinksBearbeiten

  Commons: Reza Ghasemi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien