Hauptmenü öffnen
Reveal
Studioalbum von R.E.M.

Veröffent-
lichung(en)

2001

Label(s) Warner Brothers

Format(e)

CD, LP

Genre(s)

Rock, Alternative Rock

Titel (Anzahl)

12

Laufzeit

ca. 54 Minuten

Besetzung Gesang: Michael Stipe

E-Gitarre: Peter Buck
E-Bass: Mike Mills

Produktion

Patrick McCarthy, R.E.M.

Studio(s)

Vancouver, British Columbia

Chronologie
Up
(1998)
Reveal Around the Sun
(2004)

Reveal ist das zwölfte Studioalbum der US-amerikanischen Rockband R.E.M. und wurde am 14. Mai 2001 als Nachfolger von Up veröffentlicht. Das Album erreichte die Spitzenposition der Charts unter anderem in Großbritannien und Deutschland.

Inhaltsverzeichnis

TitellisteBearbeiten

Die Texte wurden von den Bandmitgliedern geschrieben.

  1. The Lifting – 4:39
  2. I’ve Been High – 3:25
  3. All the Way to Reno (You’re Gonna Be a Star) – 4:43
  4. She Just Wants to Be – 5:22
  5. Disappear – 4:11
  6. Saturn Return – 4:55
  7. Beat a Drum – 4:21
  8. Imitation of Life – 3:57
  9. Summer Turns to High – 3:31
  10. Chorus and the Ring – 4:31
  11. I’ll Take the Rain – 5:51
  12. Beachball – 4:14

WissenswertesBearbeiten

Das Album setzt sich hauptsächlich aus ruhigeren Titeln zusammen. Imitation of Life wurde 2001 zu einem Sommer-Radio-Hit, dem hohe Chartpositionen jedoch verwehrt blieben.[1]

KritikBearbeiten

Die Kritiken waren hauptsächlich positiv. Joachim Gauger von laut.de berichtete von „traumhaften Songs“ und einer „traumhaften Melancholie für einen lauen Sommerabend“.[2] Für Konrad Heidkamp war das Album ein „Meisterstück“; die Band habe „das Versprechen der magischen Verbindung aus Enigma, Rock-Mainstream und Kunst erfüllt.“[1] Matthias Eisen von cdstarts.de meinte, dass es auch mit Reveal gelungen sei, eine „gute und innovativ-atmosphärische Platte abzuliefern“.[3] Bei metacritic.com erreichte das Album einen Durchschnitt von 76 Punkten, basierend auf 20 Reviews.[4]

ChartplatzierungenBearbeiten

AlbumBearbeiten

Charts Höchstplatzierung Wochen
Deutschland  Deutschland (GfK)[5] 1 21
Osterreich  Österreich (Ö3)[5] 1 17
Schweiz  Schweiz (IFPI)[5] 1 20
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich (OCC)[5] 1 16
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten (Billboard)[5] 6 10

SinglesBearbeiten

Jahr Titel Chartpositionen
DE AT CH UK US
2001 Imitation of Life 35 19 27 6 83
All the Way to Reno (You’re Gonna Be a Star) 92 24
I’ll Take the Rain 44

AuszeichnungenBearbeiten

Goldene Schallplatte

Platin-Schallplatte

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Konrad Heidkamp: Das glückliche Moll. In: Die Zeit, Nr. 21/2001
  2. laut.de
  3. cdstarts.de
  4. metacritic.com
  5. a b c d e Chartquellen: DE AT CH UK US
  6. musikindustrie.de
  7. ifpi.at
  8. riaa.com
  9. hitparade.ch
  10. bpi.co.uk