Hauptmenü öffnen

Amaru Reto Schenkel

Schweizer Leichtathlet
(Weitergeleitet von Reto Amaru Schenkel)
Amaru Reto Schenkel 2012 in Weinheim

Amaru Reto Schenkel (* 28. April 1988 in Togo) ist ein Schweizer Leichtathlet, spezialisiert auf die Sprintdisziplinen 100 und 200 Meter. Er ist Mitglied der 4-mal-100-Meter-Staffel, die an den Europameisterschaften 2010 in Barcelona den vierten Rang belegte und mit einer Zeit von 38,62 s den aktuellen Schweizer Rekord hält.

LebenBearbeiten

Schenkel kam im Alter von drei Jahren als Adoptivkind aus Togo in die Schweiz. Aufgewachsen ist er in Fehraltorf, im Kanton Zürich. Mit zwölf begann er mit der Leichtathletik. Es zeigte sich schnell sein Talent für die Sprinterdisziplin. Bereits 2003 gewann er seinen ersten Titel über 80 Meter an den Schweizermeisterschaften des Leichtathletiknachwuchs. 2005 holte er beim Europäischen Olympischen Sommer-Jugendfestival die Silbermedaille im 200-Meter-Lauf. 2006 gelang es Schenkel, mit einer Zeit von 10,45 s über 100 Meter, den 36 Jahre alten Schweizer Juniorenrekord zu brechen und erreichte somit auch die Limite für die Teilnahme an den Juniorenweltmeisterschaften in Peking. Im gleichen Jahr wurde Schenkel außerdem zusammen mit Rolf Fongué ins Förderprojekt World Class Potentials des Schweizerischen Leichtathletik-Verbands aufgenommen.

Die nächsten Erfolge konnte Schenkel mit der Schweizer 4-mal-100-Meter-Staffel holen, welche 2009 erstmals den Schweizer Rekord unterbot. 2010 konnte er erstmals einen Schweizer Meistertitel bei den Aktiven gewinnen, er wurde Erster im 200-Meter-Lauf. 2011 holte er sich die Schweizer Allzeitbestleistung über die selten gelaufene Distanz von 150 Meter und unterbot die Limite für die Weltmeisterschaften im 100- und 200-Meter-Lauf, wo er über 200 Meter das Halbfinale erreichte. Sowohl über 100 Meter wie über 200 Meter konnte er in diesem Jahr deutliche persönliche Bestleistungen aufstellen.

Bei den Europameisterschaften 2012 in Helsinki erreichte er über 100 und 200 Meter das Halbfinale.

Schenkel absolvierte die Sporthandelsschule und schloss diese 2009 erfolgreich als eidgenössisch diplomierter Kaufmann ab. Er startet für die LV Winterthur.

ErfolgeBearbeiten

  • 2004: Schweizer Jugendmeister 200-Meter-Lauf
  • 2005: Silbermedaille Europäisches Olympisches Jugendfestival 200-Meter-Lauf; 4. Rang Europäisches Olympisches Jugendfestival 100-Meter-Lauf; Schweizer Jugend-Meister 100-Meter-Lauf und 200-Meter-Lauf; Bronzemedaille Schweizer Hallenmeisterschaften 60-Meter-Lauf
  • 2006: 26. Rang Juniorenweltmeisterschaften 200-Meter-Lauf; 37. Rang Juniorenweltmeisterschaften 100-Meter-Lauf, Schweizer Junioren-Meister 200-Meter-Lauf
  • 2007: 5. Rang Junioreneuropameisterschaften 100-Meter-Lauf; Bronzemedaille Schweizer Meisterschaften 100-Meter-Lauf; Silbermedaille Schweizer Hallenmeisterschaften 60-Meter-Lauf
  • 2008: Silbermedaille Schweizer Meisterschaften 200-Meter-Lauf; Bronzemedaille Schweizer Meisterschaften 100-Meter-Lauf
  • 2009: 14. Rang U23-Europameisterschaften 200-Meter-Lauf; Bronzemedaille Schweizer Hallenmeisterschaften 60-Meter-Lauf
  • 2010: Schweizer Meister 200-Meter-Lauf
  • 2011: Silbermedaille Schweizer Hallenmeisterschaften 60-Meter-Lauf; 20. Rang Weltmeisterschaften 200-Meter-Lauf und 27. Rang 100-Meter-Lauf
  • 2014: Winterthurer Sportler des Jahres

Persönliche BestleistungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten