Resor državne bezbednosti

Das Resor državne bezbednosti (serbisch-kyrillisch Ресор државне безбедности; Ressort für Staatssicherheit), kurz RDB (РДБ), vereinfacht auch Državna bezbednost (Државна безбедност; Staatssicherheit), kurz DB (ДБ) genannt, war die Geheimpolizei der Bundesrepublik Jugoslawien und wurde am 13. März 1991 als Nachfolger des SDB („UDBA“) gegründet.[1]

Der RDB mit Hauptsitz in Belgrad unterstand dem jugoslawischen Innenministerium. Im Juli 2002 wurde der RDB aufgelöst und als Nachfolger am 1. August 2002 die Bezbednosno-informativna agencija (BIA) als Geheimdienst Serbiens gegründet.

GeschichteBearbeiten

JugoslawienkriegeBearbeiten

Während der Jugoslawienkriege wurden unter dem RDB-Direktor Jovica Stanišić (* 1950) verschiedene paramilitärische Einheiten wie die „Knindže“, die Serbische Freiwilligengarde und die „Skorpione“ durch den oder mit Hilfe des RDB aufgestellt, die für zahlreiche Kriegsverbrechen an nicht-serbischen Personen verantwortlich waren und dem RDB unterstanden.[2] Die 1991 aufgestellten „Roten Barette“ wurden um 1996 offiziell zur Einheit des RDB. Deren letzter Kommandant war der ehemalige Fremdenlegionär Milorad Ulemek „Legija“ (* 1968), der als Mitglied des „Zemun-Clans“ die Ermordung des serbischen Ministerpräsidenten Zoran Đinđić (1952–2003), veranlasst haben soll.

DirektorenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Agilolf Keßelring: Die historische Analyse paramilitärischer Verbände als Herausforderung für die Neueste Militärgeschichte am Beispiel der Kommandoverantwortung im zerfallenden Jugoslawien. In: Militärgeschichtliche Zeitschrift. Band 77, Heft 2. De Gruyter Oldenbourg, München 2018, Verbundkrieg und Kommandoverantwortung in Krajina und Baranja am Beispiel von Arkans »Tiger« und Dragans »Knindže«, S. 415–457, hier S. 437 ff., doi:10.1515/mgzs-2018-0082.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Central Intelligence Agency [CIA] – Office of Russian and European Analysis (Hrsg.): Balkan Battlegrounds: A Military History of the Yugoslav Conflict. Band I. Washington DC 2002, S. 111, Fußnote 19: „The SDB, the State Security Service (Sluzba Drzavne Bezbednosti), was redesignated RDB, Department for State Security (Resor Drzavne Bezbednosti), in 1991.“
  2. Carla Del Ponte, Serge Brammertz: The Prosecutor vs. Jovica Stanišić & Franko Simatović - Third Amended Indictment. Internationaler Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien, 10. Juli 2008, abgerufen am 17. Mai 2020.