Republican Conference Chair

Amt in der republikanischen Führungsriege

Der Republican Conference Chair, manchmal auch als Republican Conference Chairman bzw. Chairwoman bezeichnet, ist ein Amt in der Führungsriege der Fraktion der Republikanischen Partei im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten.

Elise Stefanik, Conference Chair seit 2021

Vom 3. Januar 2019 bis zum 12. Mai 2021 hatte Liz Cheney, die Tochter des ehemaligen Vizepräsidenten Dick Cheney, das Amt inne, bevor sie aufgrund ihrer Kritik an Ex-Präsident Donald Trump und dessen fortlaufenden Äußerungen, siehe dazu Big Lie, zur verlorenen Präsidentschaftswahl 2020 in der republikanischen Partei in Ungnade fiel und abgewählt wurde.[1] Am 14. Mai wurde Elise Stefanik zur Nachfolgerin gewählt, die sich ausdrücklich zu Donald Trump bekennt.[2]

AufgabenBearbeiten

Der Republican Conference Chair sitzt der wöchentlichen Sitzung der republikanischen Fraktion im Repräsentantenhaus vor. Dennoch hat das Amt eher eine administrative Rolle und ist somit nicht vergleichbar mit einem Fraktionsvorsitzenden, da diese (politische) Rolle eher dem Mehrheits- bzw. Minderheitsführer zukommt. Dennoch gilt das Amt als Sprungbrett für eine weitere politische Karriere; bekannte ehemalige Chairs sind z. B. der spätere Präsident Gerald Ford, die späteren Vizepräsidenten Dick Cheney und Mike Pence oder der Sprecher des Repräsentantenhauses John Boehner.

In den Fraktionssitzungen wird über aktuelle Themen und Gesetzesvorschläge gesprochen, sowie Ämter wie z. B. der Whip (vergleichbar mit einem Parlamentarischen Geschäftsführer) gewählt. Weitere Aufgaben des Republican Conference Chair bzw. der Republican Conference, der er vorsteht, ist es, den Abgeordneten weitere Dienstleistungen wie z. B. Weiterbildungen oder Pressematerialien zur Verfügung zu stellen. Überdies veranstalten sie auch noch die Treffen zwischen den republikanischen Repräsentanten und den Wählern.[3]

Da dieses Amt viele Aufgaben hat, ist es, wenn die Republikaner die Mehrheit im Repräsentantenhaus haben, die (de facto) vierthöchste republikanische Position nach dem Sprecher des Repräsentantenhauses, dem Mehrheitsführer und dem Mehrheitswhip; sind die Republikaner aber in der Minderheit, so stellen sie nicht mehr den Sprecher des Repräsentantenhauses, und der Republican Conference Chair rückt zur dritthöchsten Person in der republikanischen Fraktion hinter dem Oppositionsführer (minority-leader) und dem Minderheitswhip auf. Dies ist seit der Wahl 2018 der Fall, somit ist Elise Stefanik zur Zeit die dritthöchste Republikanerin nach Kevin McCarthy und Steve Scalise.[4]

Im Senat der Vereinigten Staaten gibt es ein ähnliches Amt, welches von John Barrasso ausgeübt wird.[5]

 
Justin Smith Morrill, der erste Republican Conference Chair

Liste der Vorsitzenden[6]Bearbeiten

Chairman Staat Kongress Amtszeit
Justin Smith Morrill VT 38.39. 1863–1867
N/A 40. 1867–1869
Robert Cumming Schenck OH 41. 1869–1871
Nathaniel Prentiss Banks MA
Austin Blair MI 42. 1871–1873
Horace Maynard TN 43. 1873–1875
George Washington McCrary IA 44. 1875–1877
Eugene Hale ME 45. 1877–1879
William P. Frye ME 46. 1879–1881
George M. Robeson NJ 47. 1881–1883
Joseph Gurney Cannon IL 48.50. 1883–1889
Thomas J. Henderson IL 51.53. 1889–1895
Charles H. Grosvenor OH 54.55. 1895–1899
Joseph Gurney Cannon IL 56.57. 1899–1903
William Peters Hepburn IA 58.60. 1903–1909
Frank Dunklee Currier NH 61.62. 1909–1913
William S. Greene MA 63.65. 1913–1919
Horace Mann Towner IA 66.67. 1919–1923
Sydney Anderson MN 68. 1923–1925
Willis C. Hawley OR 69.72. 1925–1933
Robert Luce MA 73. 1933–1935
Frederick R. Lehlbach NJ 74. 1935–1937
Roy O. Woodruff MI 75.81. 1937–1951
Clifford R. Hope KS 82.84. 1951–1957
Charles B. Hoeven IA 85.87. 1957–1963
Gerald Ford MI 88. 1963–1965
Melvin R. Laird WI 89.90. 1965–1969
John B. Anderson IL 91.95. 1969–1979
Samuel L. Devine OH 96. 1979–1981
Jack Kemp NY 97.99. 1981–1987
Dick Cheney WY 100. 1987–1989
Jerry Lewis CA 101.102. 1989–1993
Dick Armey TX 103. 1993–1995
John Boehner OH 104.105. 1995–1999
J. C. Watts OK 106.107. 1999–2003
Deborah Pryce OH 108.109. 2003–2007
Adam Putnam FL 110. 2007–2009
Mike Pence IN 111. 2009–2011
Jeb Hensarling TX 112. 2011–2013
Cathy McMorris Rodgers WA 113.115. 2013–2019
Liz Cheney WY 116.117. 2019–2021
Elise Stefanik NY 117. seit 2021

Republican Conference Vice-ChairBearbeiten

AmtBearbeiten

Der Republican Conference Vice-Chair wird wie die übrigen Ämter in der republikanischen Fraktion von den Abgeordneten mit einfacher Mehrheit gewählt. Er ist der Stellvertreter des Republican Conference Chair und vertritt diesen. In der republikanischen Führung kommt er gleich nach dem Republican Conference Chair und ist somit der viert- oder fünfthöchster Republikaner im Repräsentantenhauses, siehe Aufgaben. Im 117. Kongress ist Mike Johnson der Republican Conference Vice-Chair. Dieses Amt gibt es auch im Senat der Vereinigten Staaten, welches von Joni Ernst ausgeführt wird.

Liste der Vize-VorsitzendeBearbeiten

 
Der derzeitige Republican Conference Vice-Chair Mike Johnson aus Louisiana

Diese Liste ist unvollständig

Sekretär der Republican ConferenceBearbeiten

Liste der SekretäreBearbeiten

Kongress Namen Staat Laufzeitstart Laufzeitende
90. Dick Poff Virginia 3. Januar 1967 29. August 1972
91.
92.
Jack Edwards Alabama 29. August 1972 3. Januar 1979
93.
94.
95.
96. Clair Burgener Kalifornien 3. Januar 1979 3. Januar 1985
97.
98.
99. Robert J. Lagomarsino 3. Januar 1985 3. Januar 1989
100.
101. Vin Weber Minnesota 3. Januar 1989 3. Januar 1993
102.
103. Tom DeLay Texas 3. Januar 1993 3. Januar 1995
104. Barbara Vucanovich Nevada 3. Januar 1995 3. Januar 1997
105. Jennifer Dunn Washington 3. Januar 1997 17. Juli 1997
Tillie Fowler Florida 17. Juli 1997 3. Januar 1999
106. Deborah Pryce Ohio 3. Januar 1999 3. Januar 2001
107. Barbara Cubin Wyoming 3. Januar 2001 3. Januar 2003
108. John Doolittle Kalifornien 3. Januar 2003 3. Januar 2007
109.
110. John Carter Texas 3. Januar 2007 3. Januar 2013
111.
112.
113. Virginia Foxx North Carolina 3. Januar 2013 3. Januar 2017
114.
115. Jason Smith Missouri 3. Januar 2017 3. Januar 2021
116.
117. Richard Hudson North Carolina 3. Januar 2021

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Melissa Macaya, Meg Wagner, Melissa Mahtani, Veronica Rocha und Mike Hayes: Liz Cheney ousted from GOP leadership role over Trump criticism Artikel vom 13. Mai 2021 auf der Webseite edition.cnn.com (englisch). Abgerufen am 17. Mai 2021.
  2. Emily Jacobs/Juliegrace Brufke: Rep. Elise Stefanik wins GOP conference chair vote to replace Liz Cheney. In: New York Post. 14. Mai 2021, abgerufen am 14. Mai 2021.
  3. House Republican Conference Chair. In: gop.gov. Abgerufen am 28. Februar 2021 (amerikanisches Englisch).
  4. Republican Members. In: gop.gov. Abgerufen am 28. Februar 2021 (amerikanisches Englisch).
  5. Chairman John Barrasso - Senate Republican Conference. Abgerufen am 28. Februar 2021.
  6. Republican Conference Chairmen | US House of Representatives: History, Art & Archives. Abgerufen am 28. Februar 2021 (englisch).