Repsol Honda Team

Das Repsol Honda Team ist das Werksteam des japanischen Automobil- und Motorradherstellers Honda in der MotoGP-Klasse der Motorrad-Weltmeisterschaft. Das Team ist benannt nach ihrem Hauptsponsor Repsol.

Honda ist seit 1959 als Hersteller in der FIM-Motorrad-WM vertreten, doch das Team geht in seiner jetzigen Form erst seit 1995 nach der Kooperation mit dem spanischen Erdölkonzern Repsol an den Start. Schon seit 1983 existiert allerdings die Honda Racing Corporation (HRC), die sämtliche motorradsportliche Aktivitäten Hondas zusammenfasst.

Das Team wurde seit dem Einstieg 1995 sechsmal mit Marc Márquez (2013, 2014, 2016, 2017, 2018, 2019), viermal mit Mick Doohan (1995, 1996, 1997, 1998), zweimal mit Valentino Rossi (2002, 2003), sowie je einmal mit Àlex Crivillé (1999), Nicky Hayden (2006) und Casey Stoner (2011) Fahrerweltmeister in der MotoGP-Klasse der Motorrad-Weltmeisterschaft. In den Jahren 2002, 2003, 2006, 2011, 2012, 2013, 2014, 2017, 2018 und 2019 konnte man zusätzlich die Teamwertung für sich entscheiden.

Zudem trat Repsol Honda 2006 und 2007 mit Bradley Smith und Esteve Rabat als Fahrern in der 125-cm³-Klasse an und konnte zwei dritte Plätze als beste Resultate einfahren.

MotoGP-Team-WM-Ergebnisse (seit 2002)Bearbeiten

Grand-Prix-SiegeBearbeiten

(Stand: Saisonende 2022)

Saison Rennen
1995 Australien  Malaysia  Italien  Niederlande  Frankreich  Tschechien  Argentinien 
1996 Indonesien  Spanien  Italien  Frankreich  Niederlande  Vereinigtes Konigreich  Italien  Brasilien 
1997 Malaysia  Japan  Spanien  Italien  Osterreich  Frankreich  Niederlande  Italien  Deutschland  Brasilien  Vereinigtes Konigreich  Tschechien  Katalonien  Indonesien  Australien 
1998 Malaysia  Spanien  Italien  Frankreich  Niederlande  Deutschland  Italien  Katalonien  Australien  Argentinien 
1999 Spanien  Frankreich  Italien  Katalonien  Niederlande  Vereinigtes Konigreich  Tschechien  Italien  Australien 
2000 Frankreich 
2002 Japan  Sudafrika  Spanien  Frankreich  Italien  Katalonien  Niederlande  Vereinigtes Konigreich  Deutschland  Portugal  Brasilien  Australien 
2003 Japan  Spanien  Italien  Tschechien  Portugal  Brasilien  Malaysia  Australien  Valencia 
2005 Vereinigte Staaten 
2006 Katar  Italien  Katalonien  Deutschland  Malaysia 
2007 China Volksrepublik  Niederlande  Vereinigtes Konigreich  Vereinigte Staaten 
2008 Spanien  Katalonien 
2009 Vereinigte Staaten  Vereinigtes Konigreich  Valencia 
2010 Italien  Deutschland  Indianapolis  San Marino 
2011 Katar  Portugal  Frankreich  Katalonien  Vereinigtes Konigreich  Deutschland  Vereinigte Staaten  Tschechien  Indianapolis  Aragonien  Japan  Australien  Valencia 
2012 Spanien  Portugal  Niederlande  Deutschland  Vereinigte Staaten  Indianapolis  Tschechien  Aragonien  Japan  Malaysia  Australien  Valencia 
2013 USA-Texas  Spanien  Frankreich  Deutschland  Vereinigte Staaten  Indianapolis  Tschechien  Aragonien  Malaysia 
2014 Katar  USA-Texas  Argentinien  Spanien  Frankreich  Italien  Katalonien  Niederlande  Deutschland  Indianapolis  Tschechien  Vereinigtes Konigreich  Malaysia  Valencia 
2015 USA-Texas  Deutschland  Indianapolis  San Marino  Japan  Australien  Malaysia 
2016 Argentinien  USA-Texas  Deutschland  San Marino  Aragonien  Japan 
2017 USA-Texas  Spanien  Deutschland  Tschechien  San Marino  Aragonien  Australien  Valencia 
2018 USA-Texas  Spanien  Frankreich  Niederlande  Deutschland  Aragonien  Thailand  Japan  Malaysia 
2019 Argentinien  Spanien  Frankreich  Katalonien  Deutschland  Tschechien  San Marino  Aragonien  Thailand  Japan  Australien  Valencia 
2021 Deutschland  USA-Texas  Emilia-Romagna 

WeblinksBearbeiten