Renesas Electronics

Japanischer Halbleiterkonzern

Renesas Electronics K.K. (jap. ルネサス エレクトロニクス株式会社, Runesasu Erekutoronikusu Kabushiki-gaisha, engl. Renesas Electronics Corporation) ist ein weltweit agierender japanischer Halbleiterkonzern.

Renesas Electronics Corporation

Logo
Rechtsform Kabushiki-gaisha (Aktiengesellschaft)
ISIN JP3164720009
Gründung 1. April 2010
Sitz TOYOSU FORESIA, 3-2-24 Toyosu, Kōtō 135-0061, Tokio, Japan Japan[1]
Leitung Hidetoshi Shibata (Präsident und CEO)[2]
Mitarbeiterzahl 21.204[1]
Umsatz 1.469,4 Mrd. Yen (8,7 Mrd. Euro)[3]
Branche Halbleiter
Website www.renesas.com

Allgemeines

Bearbeiten
 
Hauptsitz von Renesas Electronics Europe GmbH in Düsseldorf

Renesas Electronics ist der Zusammenschluss der ausgegliederten Halbleiterbereiche von Hitachi, Mitsubishi Electric und NEC. Der Name Renesas steht für Renaissance Semiconductor for Advanced Solutions.

Die Muttergesellschaft hat ihren Hauptsitz in Toyosu, Kōtō, Tokio und ist durch Tochtergesellschaften mit zahlreichen regionalen Niederlassungen präsent, in Europa durch die Tochtergesellschaften Renesas Electronics Europe GmbH mit Hauptsitz in Düsseldorf und Renesas Electronics Germany GmbH in Dresden, sowie Zweigstellen z. B. in Dornach, Kirchheim unter Teck, Bourne End, Mailand, Stockholm, und Vélizy.[4]

Renesas bietet eine breite Palette von Mikrocontrollern, Analog ICs und Leistungshalbleitern für verschiedene Branchen an. Zu den aktuell häufig eingesetzten Microcontrollerfamilien von Renesas zählen unter anderem RH850, R-CAR, RL78 und RX.

Geschichte

Bearbeiten

Im Jahr 2003 hatten zunächst Hitachi und Mitsubishi ihre Halbleiterbereiche unter dem Namen Renesas Technology zusammengefasst.[5]

Renesas Technology gab im Juni 2004 bekannt, dass es seine Halbleiterfabrik in Alsdorf schließen wird.[6] Die Fabrik war ursprünglich zu Beginn der 1990er von Mitsubishi Electric errichtet worden. Die Renesas-Fabrik in Landshut, ursprünglich ebenso in den frühen 90ern von Hitachi gegründet, wurde im Jahr 2010 an LFoundry verkauft.[7]

Der Zusammenschluss mit der im Jahr 2002 von NEC abgespaltenen NEC Electronics wurde im April 2010 unter dem neuen Namen Renesas Electronics vollzogen.[8][9]

Anfang der 2010er Jahre steuerte Renesas durch mangelnde Auslastung in teils veralteten Fabrikationswerken in die Verlustzone und erhielt in dieser Krise staatliche Unterstützung. Das staatlich dominierte PPP-Unternehmen Innovation Network Corporation of Japan INCJ wurde Mehrheitseigner[10], um eine drohende feindliche Übernahme und daraus entstehende Risiken für die japanische Wirtschaft abzuwenden.

Das Tōhoku-Erdbeben im März 2011 beschädigte die Renesas-Fabrik in Hitachinaka so stark, dass die Produktion gestoppt werden musste. Die Reparaturarbeiten wurden durch zahlreiche Helfer von Kunden, Lieferanten und Konkurrenten unterstützt, sodass der Produktionsbetrieb schon im Juni wieder aufgenommen werden konnte.[11][12]

Ende März 2011 gab Renesas die Absicht zum Verkauf der Fabrik in Roseville (USA) an Telefunken Semiconductors bekannt[13]; der Abschluss folgte im Mai[14].

Die Jahre 2012 bis 2015 waren bei Renesas durch Restrukturierungsmaßnahmen, Personalabbau, Werksschließungen/-verkäufe und eine Neuorganisation der Fertigungsbetriebe geprägt, um wieder rentabel zu werden.[15][16]

Im September 2016 gab Renesas den Plan zur Übernahme von Intersil für 3,2 Mrd. US-Dollar bekannt. Damit wolle man sich mehr auf den Automotive-Bereich mit dem zunehmenden Trend zum selbstfahrenden Auto fokussieren. Abgeschlossen wurde die Übernahme am 25. Februar 2017.[17][18]

Zwei Jahre später gab Renesas die Absicht bekannt, IDT für 6,7 Mrd. US$ zu übernehmen. Die Übernahme ist zum 30. März 2019 abgeschlossen worden.[19]

Am 8. Februar 2021 stimmte Dialog Semiconductor einer Übernahme durch Renesas für rund 4,9 Milliarden Euro zu. Die Übernahme wurde zum 31. August 2021 abgeschlossen.[20][21]

Am 19. März 2021 wurde das Werk in Hitachinaka durch einen Brand im Reinraum erheblich beschädigt; in der Folge musste die Produktion gestoppt werden. Das Werk konnte am 17. April die Fertigung wieder aufnehmen, der Durchsatz erreichte am 24. Juni das ursprüngliche Niveau.[22][23][24]

Am 28. Oktober 2021 gab Renesas bekannt, alle ausstehenden Aktien von Celeno Communications Inc. zu erwerben und sie zu einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Renesas zu machen. Die Übernahme wurde am 21. Dezember 2021 abgeschlossen.[25][26]

Renesas gab im Mai 2022 seinen Plan bekannt, sein 2014 geschlossenes Werk in Kōfu in der zentraljapanischen Präfektur Yamanashi im Jahr 2024 wieder zu eröffnen. Dazu wurde eine 300-mm-Linie zur Serienfertigung von Leistungshalbleitern installiert, die im April 2024 in Betrieb ging.[27][28]

Im März 2023 gab Renesas die Absicht der Übernahme der Panthronics AG bekannt, ein Halbleiterunternehmen, das sich auf drahtlose Hochleistungsprodukte (NFC) spezialisiert hat. Die Übernahme wurde am 1. Juni 2023 abgeschlossen.[29][30]

Die geplante Übernahme der Sequans Communications S.A., einem Spezialisten für 5G/4G zelluläre IoT-Chips und -Module, wurde im August 2023 veröffentlicht. Renesas wollte dazu ein Angebot für alle ausstehenden Sequans-Aktien machen;[31] die Übernahme scheiterte jedoch an einer für Renesas ungünstigen Entscheidung der Steuerbehörde Tokios.[32]

Zu Beginn des Jahres 2023 hielt INCJ noch den größten Anteil an Renesas mit 12,43 %, reduzierte diesen jedoch im Jahresverlauf bis November schrittweise auf null und beendete damit die 10-jährige Unterstützung der Transformation hin zu nachhaltiger Profitabilität.[33][34]

Im Januar 2024 annoncierte Renesas die Übernahme von Transphorm, ein auf Galliumnitrid spezialisierter Komponentenlieferant, für 339 Millionen USD; der Abschluss erfolgte im Juni 2024.[35][36]

Im Februar 2024 gab Renesas bekannt, die australische Elektronikdesignfirma Altium für 5,9 Mrd. Dollar übernehmen zu wollen.[37]

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. a b Renesas: Firmenprofil. 31. Dezember 2023, abgerufen am 19. Juni 2024 (englisch).
  2. Renesas: Renesas Leadership Team. 5. Februar 2023, abgerufen am 5. Februar 2023 (englisch).
  3. Renesas: Renesas Financial Statements. 13. Februar 2024, abgerufen am 13. Februar 2024 (englisch).
  4. Renesas: Renesas Global Locations. Abgerufen am 4. April 2021 (englisch).
  5. Heise online: Hitachi und Mitsubishi legen Halbleiteraktivitäten zusammen. 4. Oktober 2002, abgerufen am 15. Februar 2023.
  6. Heise online: Halbleiterfabrik in Alsdorf wird geschlossen. 16. Juni 2004, abgerufen am 23. März 2023.
  7. Heise online: Renesas will Chipfabrik in Landshut verkaufen. 25. September 2008, abgerufen am 23. März 2023.
  8. Heise online: NEC Electronics und Renesas sollen verschmelzen. 27. April 2009, abgerufen am 22. September 2020.
  9. Renesas: Renesas Electronics Corporation Commences Operations. 1. April 2010, abgerufen am 15. Februar 2023 (englisch).
  10. Renesas: Renesas Electronics Announces Share Issue through Third-Party Allotment, and Change in Major Shareholders, Largest Shareholder who is a Major Shareholder, Parent Company and Other Related Companies. 10. Dezember 2012, abgerufen am 20. Juni 2024 (englisch).
  11. Renesas: Renesas - Recovery. 29. Juli 2011, abgerufen am 29. März 2023 (englisch).
  12. Renesas: [UPDATE 3] Renesas Electronics Announces Resumption of Wafer Lines Production at Naka Factory, Moves Up the Schedule for Shipment of Products from October to September. 10. Juni 2011, abgerufen am 29. März 2023 (englisch).
  13. Renesas: Renesas Electronics to Sell its U.S. Semiconductor Wafer Fabrication Facility to TELEFUNKEN Semiconductors. 31. März 2011, abgerufen am 5. März 2024 (englisch).
  14. Renesas: Renesas Electronics Announces the Completed Sale of Its U.S. Semiconductor Wafer Fabrication Facility to TELEFUNKEN Semiconductors. 2. Mai 2011, abgerufen am 5. März 2024 (englisch).
  15. Reuters: Renesas aims to complete restructuring in 3 years. 3. Juli 2012, abgerufen am 29. März 2023 (englisch).
  16. elektroniknet.de: Renesas organisiert seine Chip-Fertigung neu. 19. Februar 2014, abgerufen am 29. März 2023.
  17. Pavel Alpeyev, Takashi Amano: Renesas Bets on Smarter Cars With $3 Billion Intersil Purchase. Bloomberg L.P., 13. September 2016, abgerufen am 22. September 2020 (englisch).
  18. Renesas: Renesas Electronics Completes Acquisition of Intersil. 25. Februar 2017, abgerufen am 22. September 2023 (englisch).
  19. Renesas: Renesas Completes Acquisition of Integrated Device Technology. 30. März 2019, abgerufen am 13. Februar 2024 (englisch).
  20. Renesas: Agreement on Commencement of Acquisition Procedure to Make Dialog Semiconductor Plc a Wholly-owned Subsidiary. 8. Februar 2021, abgerufen am 15. Februar 2023 (englisch).
  21. Renesas: Renesas Completes Acquisition of Dialog Semiconductor. 31. August 2021, abgerufen am 20. Februar 2023 (englisch).
  22. Renesas: Notice Regarding the Semiconductor Manufacturing Factory (Naka Factory) Fire (Summary of Updates). 22. März 2021, abgerufen am 12. April 2023 (englisch).
  23. Renesas: UPDATE 10 - Notice Regarding the Semiconductor Manufacturing Factory (Naka Factory) Fire: Production Capacity Recovery Status. 25. Juni 2021, abgerufen am 12. April 2023 (englisch).
  24. Manager Magazin: Ein einzelner Fabrikbrand trifft die Autoindustrie empfindlich. 24. März 2021, abgerufen am 12. April 2023.
  25. Renesas: Regarding Acquisition of Stock of Celeno Communications Inc. 28. Oktober 2021, abgerufen am 15. Februar 2023 (englisch).
  26. Renesas: Renesas Completes Acquisition of Celeno. 21. Dezember 2021, abgerufen am 15. Februar 2023 (englisch).
  27. Nikkei: Japan's Renesas pours $700m into doubling power chip production. 17. Mai 2022, abgerufen am 25. März 2023 (englisch).
  28. Renesas: Renesas Commences Operations of Kofu Factory as Dedicated 300-mm Wafer Fab for Power Semiconductors. 12. April 2024, abgerufen am 19. Juni 2024 (englisch).
  29. Renesas: Renesas to Acquire Panthronics to Extend Connectivity Portfolio with Near-Field Communication Technology. 22. März 2023, abgerufen am 25. März 2023 (englisch).
  30. Renesas: Renesas Completes Acquisition of Panthronics. 2. Juni 2023, abgerufen am 16. Juni 2023 (englisch).
  31. Business Wire: Renesas to Acquire Cellular IoT Technology Leader Sequans Through Tender Offer. 7. August 2023, abgerufen am 17. August 2023 (englisch).
  32. Renesas: Renesas Announces Termination of Memorandum of Understanding and Tender Offer for Proposed Acquisition of Sequans. 23. Februar 2024, abgerufen am 14. Juli 2024 (englisch).
  33. Renesas: Mitteilung zur 21. Hauptversammlung. 30. März 2023, abgerufen am 26. März 2023 (englisch).
  34. INCJ: News Release–INCJ sells its remaining holdings in Renesas Electronics Corporation. 14. November 2023, abgerufen am 2. Dezember 2023 (englisch).
  35. Renesas: Renesas to Acquire Transphorm to Expand its Power Portfolio with GaN Technology. 11. Januar 2024, abgerufen am 20. Juni 2024 (englisch).
  36. Renesas: Renesas Completes Acquisition of Transphorm. 20. Juni 2024, abgerufen am 20. Juni 2024 (englisch).
  37. Renesas Electronics Acquires Altium for $5.9 Billion to Streamline Electronics Design. In: bnnbreaking.com. 14. Februar 2024, abgerufen am 15. Februar 2024 (englisch).
Bearbeiten
Commons: Renesas Electronics – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 35° 39′ N, 139° 48′ O