Remigijus Motuzas

litauischer Diplomat und Politiker

Remigijus Motuzas (* 17. November 1956 in Skuodas) ist ein litauischer Diplomat und Politiker.

LebenBearbeiten

Nach dem Abitur absolvierte er 1978 ein Studium der litauischen Sprache und Literatur an der Fakultät für Philologie am Vilniaus pedagoginis institutas und wurde Lehrer. Von 1978 bis 1985 arbeitete er in Vilnius, Žirmūnai. Von 1991 bis 1993 promovierte er in Edukologie an der Fakultät für Philosophie der Vilniaus universitetas. Danach arbeitete er im Ministerium. Von 2004 bis 2006 war er Bildungs- und Wissenschaftsminister Litauens im Kabinett Brazauskas II, von 2006 bis 2011 Botschafter in Schweden. Ab Oktober 2011 war er Direktor einer Abteilung im Außenministerium Litauens und 2020 arbeitete er als erster Stellvertreter des Kanzlers in der Regierungskanzlei Litauens (unter Premierminister Saulius Skvernelis).[1]

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sirvinta.net-Info