Hauptmenü öffnen
Gemeinde Rello
Rello – Ortsansicht
Rello – Ortsansicht
Wappen Karte von Spanien
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Rello (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: KastilienleonKastilien und León Kastilien und León
Provinz: Soria
Comarca: Comarca de Berlanga
Koordinaten 41° 20′ N, 2° 45′ WKoordinaten: 41° 20′ N, 2° 45′ W
Höhe: 1075 msnm
Fläche: 24,39 km²
Einwohner: 14 (1. Jan. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 0,57 Einw./km²
Postleitzahl: 42368
Gemeindenummer (INE): 42153 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Website: Rello

Rello ist ein Dorf und eine Gemeinde (municipio) mit nur 14 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) in der nordspanischen Provinz Soria in der Autonomen Gemeinschaft Kastilien-León. Der von einer Stadtmauer (muralla) umgebene Ort ist als Conjunto histórico-artístico anerkannt.

LageBearbeiten

Der Ort Rello liegt auf einer Anhöhe oberhalb des Río Escalote gut 76 km (Fahrtstrecke) südwestlich der Provinzhauptstadt Soria bzw. knapp 24 km südöstlich von Berlanga de Duero in einer Höhe von ca. 1075 m ü. d. M.[2] Das Klima im Winter ist kühl, im Sommer dagegen durchaus warm; die eher geringen Niederschläge (ca. 515 mm/Jahr) fallen – mit Ausnahme der eher regenarmen Sommermonate – verteilt übers ganze Jahr.[3]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1900 1950 2000 2016
Einwohner 242 252 42 17

Der deutliche Bevölkerungsrückgang im 20. Jahrhundert ist im Wesentlichen auf die Mechanisierung der Landwirtschaft und den damit einhergehenden Verlust an Arbeitsplätzen zurückzuführen.[4]

WirtschaftBearbeiten

In der Antike und im Frühmittelalter Früher wurde das hochgelegene und deshalb nahezu immer grüne Gebiet in den Sommermonaten von Wanderhirten mit ihren Ziegen- und Schafherden aufgesucht. Im Mittelalter siedelten sich auch Kleinhändler, Handwerker und Dienstleister aller Art in der hauptsächlich agrarisch geprägten und sich weitgehend selbst versorgenden Landgemeinde an. Seit den 1970er Jahren entwickelte sich der Tourismus in Form der Vermietung von Ferienhäusern (casas rurales) zur wichtigsten Einnahmequelle der Gemeinde.

GeschichteBearbeiten

Aus antiker und frühmittelalterlicher Zeit sind keine Nachrichten bekannt. Ende des 11. Jahrhunderts wurde die Gegend unter Alfons VI. von León (reg. 1065–1109) für die Christen zurückerobert (reconquista); die Stadtmauer (muralla) entstand im 14. Jahrhundert.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Rello – Stadtmauer
 
Rello – Atalaya de Tiñon
  • Der gesamte Ort mitsamt seiner Kirche ist – ebenso wie die Stadtmauer – aus Bruchsteinen erbaut. Hausteine findet man nur am Stadttor, an den Ecksteinen und Tür- bzw. Fensterrahmungen einiger Häuser, am Sockel der Gerichtssäule und am Glockengiebel der Kirche.
  • Die um die Mitte des 17. Jahrhunderts erbaute Pfarrkirche (Iglesia de Nuestra Señora de la Asunción) ist der Himmelfahrt Mariens geweiht. Der rückwärtig durch eine Glockenstube stabilisierte Glockengiebel (espadaña) zeigt einen Farbwechsel der Steinlagen.
  • Eine aus einer Kanone gefertigte Gerichtssäule (rollo) oder (picota) zeugt von der Gerichtshoheit und vom Bürgerstolz der Gemeindebewohner.
Umgebung

WeblinksBearbeiten

  Commons: Rello – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Rello – Karte mit Höhenangaben
  3. Rello – Klimatabellen
  4. Rello – Bevölkerungsentwicklung
  5. Rello – Atalaya de Tiñon