Hauptmenü öffnen
Dieser Artikel oder Abschnitt besteht hauptsächlich aus Listen, an deren Stelle besser Fließtext stehen sollte. Bitte hilf Wikipedia, das zu verbessern. Mehr zum Thema ist hier zu finden
Es wäre sehr hilfreich, hier Informationen vorzufinden, die über Links auf thematisch ähnlich gelagerte Artikel und eine reine (willkürliche) Aufzählung von Reiseromanen hinausgingen. Was sagt die Fachliteratur zum Reiseroman?

Der Reiseroman ist Bestandteil der Reiseliteratur, die in ihrer Gesamtheit dem Stoff nach von Reisen berichtet. Der Reiseroman ist im Unterschied zum Reisebericht stärker künstlerisch als sachlich geprägt. Das maßgebliche Charakteristikum, das zugleich der Abgrenzung zu anderen Formen dient, ist die fiktive Überformung als Reiseerlebnisse.

Der Reiseroman kann von benachbarten Formen, wie dem Staatsroman, dem Abenteuerroman, dem Schelmenroman oder dem Lügenroman inhaltlich abgegrenzt werden. Als Vorläufer und frühe Form, die bereits im Altertum bekannt war, gilt die Periegese.

Ein Sonderfall des Reiseromans ist mit dem Filmgenre „Roadmovie“ vergleichbar. Der Textinhalt beschreibt in diesem Fall eine Reise ohne eigentliches Ziel oder Ankunft, typische Protagonisten sind Außenseiter und Aussteiger.

Inhaltsverzeichnis

Funktion der Reise im ReiseromanBearbeiten

Beispiel Himmel über der WüsteBearbeiten

In Paul Bowles' Roman Himmel über der Wüste (1948) reist die Hauptfigur Port, gemeinsam mit seiner Frau Kit, immer tiefer in die Sahara, um sich selbst zu finden und um seine Ehe wieder ins Lot zu bringen; wie in vielen anderen Reiseromanen scheitert dieses Unternehmen, weil Ports Probleme in ihm selbst liegen und durch eine Ortsveränderung überhaupt nicht behoben werden können. Anders als bei Autoren wie Lawrence Durrell, Norman Lewis, Robert Byron oder Patrick Leigh Fermor, die in ihrem Arbeiten Neugier auf das fremde Land haben erkennen lassen, erfährt man bei Bowles – obwohl dieser mit der Region intim vertraut war – über Nordafrika nur sehr wenig, und statt unvergesslich schöner sammeln die Figuren in diesem Roman nur eine endlose Reihe albtraumhafter Eindrücke.

Beispiele für ReiseromaneBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Reiseroman. In: Günther Schweikle, Irmgard Schweikle: Metzler Literatur Lexikon. Begriffe und Definitionen. 2. Auflage. J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung, Stuttgart 1990, S. 384 f.
  • Gero von Wilpert: Sachwörterbuch der Literatur. Kröner, Stuttgart, S. 759–762

WeblinksBearbeiten

  • Travel Studies. Abgerufen am 5. Januar 2018 (über eine Anzahl hochliterarischer englischsprachiger Reiseromane).