Hauptmenü öffnen

Reinicke & Rubin in Magdeburg war ein überregional tätiger Verlag, der um 1900 mehrere zehntausend fortlaufend nummerierte Ansichtskarten in verschiedenen Drucktechniken vertrieb.[1] Im Ersten Weltkrieg stellte der spätestens 1911 nach Dresden gewechselte Verlag seine Arbeit ein. Als Nachfolger trat der Ansichtskartenverlag H. Rubin & Co., Dresden-Blasewitz[2] (später Dresden-Loschwitz) in Erscheinung, der auch die Nummierung der herausgegebenen Ansichtskarten fortsetzte und bis spätestens 1933 existierte.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

 
„Künstler Postkarten nach Natur Aufnahmen, Alt-Hannover No. 127“,
von „MR“signierte Lithografie

Der Verlag erwarb bereits am Ende des 19. Jahrhunderts die Rechte zur Reproduktion von Werken verschiedener Künstler. So ließ sich etwa aus der Serie „Alt-Hannover“ eine lithografierte Ansichtskarte mit der laufenden „No. 127“ und der Künstlersignatur „MR“ ermitteln, die schon Anfang 1900 von Hannover aus versandt worden ist.[3] Der Aufdruck „Künstler Postkarten nach original Aufnahmen“ lässt allerdings offen, ob das Kunstwerk direkt vor dem jeweiligen Original-Schauplatz entstanden ist oder erst mittels eines fotografischen Abzugs andernorts, etwa direkt am Sitz des Unternehmens, künstlerisch verarbeitet wurde.[4]

Der Verlag kaufte um 1900 Werke an. Von Fotografen wie etwa dem in Dresden ansässigen „Alexander Matthaey K. S. Hofphotograph“. So ist beispielsweise das Kreismuseum Bitterfeld im Besitz eines Papierabzuges auf Pappe von einem Original des Fotografen, das rechts und links auf dem Papprand weiterführende Zeichnungen zum Originalfoto aufweist. Die um 1900 entstandene Fotografie diente dann als Vorlage für eine 1907 durch den Verlag veröffentlichte Ansichtskarte.[5]

Darüber hinaus finden sich bei Europeana, die bisher insbesondere von Bibliotheken aus Polen mit Digitalisaten beschickt worden ist, kolorierter Ansichten sowie in schwarzweißer Ausführung.[6]

LiteraturBearbeiten

  • Helmfried Luers, The Postcard Album Ausgabe Nr. 27, von ca. November 2013, S. 8–15.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Reinicke & Rubin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Vergleiche etwa die hochgeladenen Dokumente bei Commons
  2. Die Papierwarengroßhandlung befand sich 1925 in der Kretschmarstraße 5.
  3. Vergleiche das Datum des Poststempels mit der Bild- und Adressseite dieser Ansichtskarte
  4. Siehe die Überschrift auf der Ansichtskarte „Alt-Hannover, Kreuzstraße“
  5. N.N: SW Fotografie – Bitterfeld … (siehe Museum Digital)
  6. siehe Reinicke & Rubin bei Europeana.eu

Koordinaten fehlen! Hilf mit.