Hauptmenü öffnen

Reiner Burger

deutscher Kommunikationswissenschaftler und Journalist

Reiner Burger (* 4. März 1969 in Konstanz) ist ein deutscher Kommunikationswissenschaftler und Journalist.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Burger leistete nach dem Abitur Zivildienst in einem katholischen Internat und absolvierte ein sechsmonatiges Praktikum beim Südkurier. Von 1991 bis 1996 studierte er Journalistik, Geschichte, Politik und Kunstgeschichte an der Katholischen Universität Eichstätt und an der Drake University in Des Moines, Iowa. Burger war Stipendiat des Landesgraduiertenprogramms Bayern und wurde 1998 bei Walter Hömberg an der Sprach- und Literaturwissenschaftlichen Fakultät der KU mit der Dissertation Theodor Heuss als Journalist. Beobachter und Interpret von vier Epochen deutscher Geschichte zum Dr. phil. promoviert.

Danach war er Volontär bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Nach einer Tätigkeit in der Nachrichtenredaktion der FAZ war er von 2001 bis 2009 politischer Korrespondent für Sachsen. Seit 2009 ist er Korrespondent für Nordrhein-Westfalen.

Er ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.

AuszeichnungenBearbeiten

Schriften (Auswahl)Bearbeiten

  • Theodor Heuss als Journalist. Beobachter und Interpret von vier Epochen deutscher Geschichte (= Kommunikationsgeschichte. Band 7). Lit, Münster 1999, ISBN 3-8258-4332-7.
  • Von Goebbels Gnaden. „Jüdisches Nachrichtenblatt“ (1938–1943) (= Kommunikationsgeschichte. Band 15). Lit, Münster u. a. 2001, ISBN 3-8258-5479-5.

WeblinksBearbeiten