Hauptmenü öffnen

Als Regiotakt Ústecký kraj wird der im integralen Taktfahrplan betriebene Schienenpersonennahverkehr in der tschechischen Region Ústí (Ústecký kraj) vermarktet. Das Nummernsystem wurde am 9. Dezember 2007 durch den Ústecký kraj als der Besteller eingeführt. Seit Dezember 2009 führen alle Linien statt des ursprünglichen Kürzels „S“ ein „U“. Das System wurde 2016 durch einige touristische Linien ergänzt, die nur an den Wochenenden des Sommerhalbjahres betrieben werden.

Linien des Öffentlichen PersonennahverkehrsBearbeiten

Linie Linienweg Takt (min) Eisenbahnverkehrs-
unternehmen
EVU
KBS Bemerkung
U1 Děčín – Ústí nad Labem – Most – Chomutov 60 České dráhy 090, 130 ursprünglich S1
U2 Most – Klášterec nad Ohří 120 České dráhy 130, 140 ursprünglich S4 und S17
U4 Ústí nad Labem – Roudnice nad Labem (– Praha) 60 České dráhy 090 ursprünglich S2; Durchbindung nach Prag als Linie S4 der Esko Prag
U5 Ústí nad Labem – Úpořiny – Bílina 120 České dráhy 131 ursprünglich S5
U6 Lovosice – Teplice v Čechách 120 České dráhy 097 ursprünglich S6
U7 Ústí nad Labem-Střekov – Děčín hl. n. 120 České dráhy 073 ursprünglich S7
U8 Děčín – Rumburk 120 České dráhy 081 ursprünglich S8
U10 Litoměřice – Lovosice 60 České dráhy 087 ursprünglich S10
U11 Česká Lípa hl. n. – Litoměřice – Lovosice – Louny – Postoloprty 120 České dráhy 087, 114 ursprünglich S11
U12 Most – Louny – Rakovník 120 České dráhy 126 ursprünglich S12
U13 Most – Postoloprty – Žatec 120 České dráhy 123 ursprünglich S13
U14 Jirkov – Chomutov – Žatec – Lužná u Rakovníka 120 České dráhy 124, 133 verlängert ursprünglich S14
U15 Chomutov – Vejprty (–Cranzahl) České dráhy 137 ursprünglich S15. Saisonaler touristischer Verkehr mit zwei Zugpaaren samstags, sonntags, und feiertags, seit 2017 1 Zugpaar im Durchlauf bis Cranzahl. 2018 beide Zugpaare in Relation Chomutov–Cranzahl
U16 Jirkov – Chomutov – Kadaň – Poláky 120 České dráhy 133, 140, 143 ursprünglich S16
U21 Roudnice nad Labem – Račiněves České dráhy 096 ursprünglich S21; ohne Taktverkehr
U22 Vraňany – Straškov České dráhy 095 ursprünglich S22; ohne Taktverkehr
U23 Děčín – Dolní Žleb – Bad Schandau 120 České dráhy / DB Regio Südost 098 ursprünglich S23; (nur bis 4. Juli 2014, ab 5. Juli 2014 in U28 aufgegangen)
U24 Litvínov – Teplice v Čechách 120 České dráhy 134 ursprünglich S24
U25 Most – Osek město – Moldava v Krušných horách - České dráhy 135 ursprünglich S25; im Abschnitt Osek město – Moldava v Krušných horách nur saisonaler Verkehr (teilweise nur an Wochenenden sowie Feiertagen); U25 nur noch bis 8. Dezember 18
U27 Rumburk – Mikulášovice dolní nádraží České dráhy 084 ursprünglich S27; einzelne Zugpaare am Wochenende, touristischer Verkehr
U28 Rumburk – Dolní Poustevna – Sebnitz – Bad Schandau – Děčín hl. n. 120 České dráhy / DB Regio Südost 083 seit 5. Juli 2014[1][2] (unter Einbeziehung der früheren U23 und Teilstrecken der SB 71); im Binnenverkehr auf den innertschechischen Teilstrecken teilweise 60-Minuten-Takt; bis 4. Juli 2014 nur Rumburk – Dolní Poustevna; ursprünglich S28
U32 Ústí nad Labem-západ – Lysá nad Labem 120 České dráhy 072 ursprünglich S3; verbunden mit Esko Prag S32
U40 Louny – Telce – Slaný 120 (Stoßzeit) České dráhy 110 ursprünglich S20; verbunden mit Esko Prag S40
U51 Ústí nad Labem hl. n. – Most – Chomutov 120 České dráhy 131, 130 ursprünglich RE1, Eilvariante der U1
L2 Děčín – Česká Lípa – Liberec 120 (Stoßzeit) České dráhy 081, 086 ursprünglich S9
L7 Liberec – Zittau – Varnsdorf – Rybniště/Seifhennersdorf 60 Die Länderbahn (Trilex) 089 ursprünglich S26 und U26; alternierende Fahrten ab Varnsdorf nach Rybniště (Zweistundentakt) bzw. Seifhennersdorf (teilweise Einstundentakt)
RE20 Dresden Hbf – Děčín hl. n. – Ústí nad Labem hl. n. – Litoměřice město České dráhy / DB Regio Südost 072, 083, 090 Saisonaler touristischer Verkehr mit einem Zugpaar Dresden–Ústí–Litoměřice & einem Zugpaar Ústí–Dresden samstags, sonntags und feiertags

Der Ústecký kraj bestellt zusammen mit den anliegenden Kraj die weiteren Linien:

  • Podbořany – Blatno u Jesenice – Plzeň, ursprünglich S18
  • Bečov nad Teplou – Rakovník, ursprünglich S19

Touristische LinienBearbeiten

Die touristischen Linien T1 bis T6 wurden im Jahr 2016 neu eingeführt, wobei teils schon bestehende Angebote neu geordnet wurden. Mit Wirkung des Fahrplans ab Dezember 2018 kommen die Linien T7 und T8 neu dazu. Die Züge der Linien T1 bis T6 verkehren von Ende März bis Ende Oktober, wohingegen die Linie T7 zwischen Ende April bis Ende September und die Linie T8 ganzjährig, wenn auch teils nur saisonal an Wochenenden und Feiertagen fährt. Auf den Linien T1 bis T6 kommen Fahrzeuge zum Einsatz. die nicht mehr im Regelbetrieb verwendet werden.[3][4] Auf den beiden neuen Linien kommen weiterhin die Fahrzeuge zum Einsatz kommen, die bisher auf den Strecken verkehrten.

Linie Name Linienweg Takt (min) Eisenbahnverkehrsunternehmen Bemerkung
T1 Kamenický motoráček Česká Kamenice–Kamenický Šenov 120 KŽC Doprava
T2 Brtnický cyklovlak Děčín hl.n.–Krásná Lípa–Mikulášovice dolní nádraží České dráhy Fahrradzug, seit 2017
T3 Zubrnický motoráček Ústí nad Labem-Střekov–Zubrnice 120 MBM rail
T4 Středohorský motoráček Lovosice–Třebívlice–Most Railway Capital
T5 Podřipský motoráček Libochovice–Roudnice nad Labem KŽC Doprava
T6 Doupovský motoráček Kadaň-Prunéřov–Podbořany Railway Capital
T7 Chomutov–Vejprty (–Cranzahl) České dráhy ursprünglich S15 und dann U15. Saisonaler touristischer Verkehr mit zwei Zugpaaren samstags, sonntags, und feiertags, seit 2017 1 Zugpaar im Durchlauf bis Cranzahl. 2018 beide Zugpaare in Relation Chomutov–Cranzahl
T8 Most–Osek město–Moldava v krušných horách České dráhy ursprünglich S25 und dann U25. Im Abschnitt Osek město–Moldava v Krušných horách nur saisonaler Verkehr (teilweise nur an Wochenenden sowie Feiertagen)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten