Hauptmenü öffnen

Regina Klepper

deutsche Opern- und Konzertsängerin

Regina Klepper, verheiratete Regina Böhm (* 5. April 1957 in Baden-Baden)[1] ist eine deutsche Opern- und Konzertsängerin (Sopran).

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Regina Klepper studierte bei Beate von Glasow an der Musikhochschule Hannover, bei Ernst Haefliger und Erik Werba in München und bei Iris Adami-Corradetti in Padua. Ihre Bühnenkarriere begann Klepper 1982 in München, Anneliese Rothenberger präsentierte sie dem Fernsehpublikum. Gastspiele führten Regina Klepper nicht nur ins westeuropäische Ausland, sondern auch nach Polen, Schweden (Drottningholm), Südafrika (Pretoria), in Chile nach Santiago und in Argentinien nach Santa Fe und Córdoba.

Sie sang u. a. mit Tenorpartnern wie René Kollo, Francisco Araiza, Jonas Kaufmann, außerdem oft mit dem Bariton Hermann Prey.

Unter den Dirigenten, mit denen sie zusammenarbeitete, sind Theo Alcantara, Helmuth Froschauer, Carlos Giraudo, Enoch zu Guttenberg, Nikolaus Harnoncourt, Gustav Kuhn, Kurt Masur, Gabor Ötvös, Georges Prêtre, Helmuth Rilling, Hanns-Martin Schneidt und Peter Schreier.

Das Repertoire der Sängerin umfasst viele Raritäten im Bereich der Oper, außerdem Lieder, Oratorium und Operette.

Opern- und Operettenrollen (Auswahl)Bearbeiten

Aufnahmen (Auswahl)Bearbeiten

Neben Rundfunk- und Fernsehproduktionen (Lieder, Opern, Operetten und Konzerte) hat Regina Klepper zahlreiche Schallplatten und CDs (für Eurodisc, Schwann-Koch, Capriccio, Cavalli, Intergo und Wergo) aufgenommen. Darunter folgende Gesamtaufnahmen:

AuszeichnungenBearbeiten

Klepper wurde bei zahlreichen Gesangswettbewerben mit Preisen ausgezeichnet.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Pipers Enzyklopädie des Musiktheaters, Personenregister-Band.