Regierungsbezirk Potsdam

Der Regierungsbezirk Potsdam war von 1815 bis 1945 ein Regierungsbezirk der preußischen Provinz Brandenburg. Sein Gebiet gehört heute größtenteils zu den deutschen Bundesländern Berlin und Brandenburg.

Karte des Regierungsbezirks Potsdam 1905

GeschichteBearbeiten

Der Regierungsbezirk Potsdam wurde 1815 in der Provinz Brandenburg des Staates Preußen eingerichtet. Er umfasste die Westhälfte der Provinz und besaß bei seiner Gründung eine Fläche von 20.214 km².[1] Der Sitz des Regierungspräsidenten befand sich in Potsdam. Zum Regierungsbezirk gehörten unter anderem die Prignitz, die Uckermark und die Mittelmark. Die Stadt Berlin bildete von 1815 bis 1822 einen eigenen Regierungsbezirk und war seit 1822 kreisfreie Stadt im Regierungsbezirk Potsdam. Im Zuge einer Kreisreform der Provinz Brandenburg schied Berlin 1875 als „Stadtbezirk Berlin“ aus dem Regierungsbezirk Potsdam aus. Bei der Bildung von Groß-Berlin musste 1920 der Regierungsbezirk zahlreiche Städte und Gemeinden an Berlin abgeben. Im Jahr 1939 besaß er eine Fläche von 19.888 km².[2]

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs gehörte das Gebiet des Regierungsbezirks zur Sowjetischen Besatzungszone (SBZ). Das 1947 aus der Provinz Brandenburg gebildete Land Brandenburg hatte keine Bezirksebene, es war unmittelbar in kreisfreie Städte und Landkreise gegliedert.

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Regierungsbezirk Potsdam[1][3][2]
Jahr 1820 1850 1880 1900 1910 1925 1933 1939
Einwohner 554.296 853.668 (ohne Berlin) 1.161.158 1.929.304 2.859.427 1.299.767 1.415.288 1.691.343

VerwaltungsgliederungBearbeiten

 
Provinz Brandenburg (um 1905) / Reg.-Bez. Frankfurt (grün) und Potsdam (rot)

Stadtkreise:

Landkreise:

RegierungspräsidentenBearbeiten

1810–1840: Friedrich Magnus von Bassewitz
1842–1850: August Werner von Meding
1850–1862: Eduard von Flottwell
1862–1879: Gustav von Jagow
1879–1881: Heinrich von Achenbach
1881–1889: Karl von Neefe
1889–1900: Robert Hue de Grais
1900–1903: Friedrich von Moltke
1903–1914: Rudolf von der Schulenburg
1914–1915: Friedrich von Falkenhausen
1915–1917: Friedrich Ernst von Schwerin
1917–1919: Adolf von Massenbach
1919–1924: Franz Schleusener
1924–1930: Wilhelm Momm
1930–1933: Wolfgang Jaenicke
1933–1938: Ernst Fromm
1938–1944: Gottfried von Bismarck-Schönhausen

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Andreas Kunz: Regierungsbezirk Potsdam. (PDF; 25 kB) HGIS Germany, abgerufen am 22. August 2009.
  2. a b Statistische Jahrbücher für das Deutsche Reich. (Nicht mehr online verfügbar.) In: DigiZeitschriften. Archiviert vom Original am 19. Juli 2012; abgerufen am 16. August 2009.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/w3d.digizeitschriften.de
  3. Uli Schubert: Deutsches Gemeindeverzeichnis 1910. Abgerufen am 22. Mai 2009.