Regierung Madsen-Mygdal

Regierung Madsen-Mygdal
33. Kabinett des Königreichs Dänemark
Thomas Madsen-Mygdal
Ministerpräsident Thomas Madsen-Mygdal
Legislaturperiode 35.
Ernannt durch König Christian X.
Bildung 14. Dezember 1926
Ende 30. April 1929
Dauer 2 Jahre und 137 Tage
Vorgänger Regierung Stauning I
Nachfolger Regierung Stauning II
Zusammensetzung
Partei(en) Venstre
Minister 10
Repräsentation

Die Regierung Madsen-Mygdal (dän. regeringen Madsen-Mygdal) unter Ministerpräsident Thomas Madsen-Mygdal war vom 14. Dezember 1926 bis zum 30. April 1929 die dänische Regierung. Amtierender König war Christian X.

Die Regierung Madsen-Mygdal war das 34. Kabinett seit der Märzrevolution und wurde von der Venstre gestellt. Sie setzte sich aus den folgenden Ministern zusammen:

M.N. Slebsager bis zum 3. Oktober 1928, danach
ad interim: Th. Madsen-Mygdal bis zum 6. Oktober 1928, danach
ad interim: J.P. Stensballe

Der bereits zweimal von Regierungen mit sozialdemokratischer Beteiligung eingeführte Posten eines Sozialministers wurde zum zweiten Mal abgeschafft.

QuelleBearbeiten

Siehe auchBearbeiten