Regierung Frederiksen II

dänische Regierung seit dem 15. Dezember 2022

Die Regierung Frederiksen II (dänisch regeringen Mette Frederiksen II) unter Ministerpräsidentin Mette Frederiksen ist seit dem 15. Dezember 2022 die dänische Regierung. Ernannt wurde die Regierung noch durch Margrethe II., seit dem 14. Januar 2024 ist Frederik X. der amtierende König.

Regierung Frederiksen II
79. Kabinett des Königreichs Dänemark
Mette Frederiksen
Ministerpräsidentin Mette Frederiksen
Legislaturperiode 70.
Ernannt durch Königin Margrethe II.
Bildung 15. Dezember 2022
Dauer 1 Jahr und 74 Tage
Vorgänger Regierung Frederiksen I
Zusammensetzung
Partei(en) Socialdemokraterne, Venstre und Moderaterne
Minister 23
Repräsentation
Folketing
89/179

Die Regierung ist das 79. dänische Kabinett und besteht aus insgesamt 23 Ministern der drei Koalitionsparteien Socialdemokraterne (Sozialdemokraten), Venstre (liberal-konservativ) und Moderaterne (liberal-zentristisch). Im Parlament wird die Regierung durch die färöische Unionspartei, die färöischen Sozialdemokraten und die grönländische Siumut unterstützt. Zudem kündigte die Radikale Venstre an, sich nicht der Opposition anzuschließen, verzichtete jedoch gleichzeitig darauf, die Regierung formell zu unterstützen.[1] Mit 89 Mandaten im Folketing verfügt die Regierung de facto über eine eigene parlamentarische Mehrheit.[2]

Nach der Folketingswahl 2022 hatte sich Ministerpräsidentin Frederiksen entschieden, ihre bisherige Minderheitsregierung nicht fortzusetzen und strebte stattdessen eine Koalition über die Blockgrenzen hinweg an. Sechs Wochen nach der Wahl – und damit nach den längsten Koalitionsverhandlungen der dänischen Geschichte[3] kündigte Frederiksen an, gemeinsam mit der Venstre und den Moderaten eine Regierung zu bilden, die über eine eigene Parlamentsmehrheit verfügt. Dabei handelt es sich um die erste Regierungskoalition zwischen den Parteien des „Roten“ und „Blauen“ Blocks seit 1994 (Regierung Poul Nyrup Rasmussen I) und um die erste Regierungszusammenarbeit zwischen Sozialdemokraten und Venstre seit 1978 (Regierung Jørgensen III)[4]. Mit dem Parteivorsitzenden der Moderaten Lars Løkke Rasmussen gehört ein ehemaliger Ministerpräsident Dänemarks – damals allerdings noch für die Venstre – der Regierung als Außenminister an. Es ist das erste Mal in der dänischen Nachkriegsgeschichte, dass ein ehemaliger Regierungschef in das Kabinett einer seiner Nachfolger eintritt. Zuletzt war dies 1926 der Fall gewesen, als Niels Neergaard Finanzminister in der Regierung Madsen-Mygdal wurde.

Die neue Regierung nahm am 15. Dezember 2022 ihre Arbeit auf.[5]

Am 6. Februar 2023 teilte das dänische Staatsministerium mit, dass Verteidigungsminister Jakob Ellemann-Jensen krankheitsbedingt vorübergehend verhindert sei, sein Ministerium zu leiten, weswegen Wirtschaftsminister Troels Lund Poulsen ab sofort und bis auf Weiteres auch als kommissarischer Verteidigungsminister fungiere.[6] Zur Entlastung Poulsens wurde die Regionsvorsteherin Syddanmarks, Stephanie Lose, zur Ministerin ohne Geschäftsbereich im Wirtschaftsministerium ernannt. Im August 2023 kehrte Ellemann-Jensen aus seinem Krankheitsurlaub zurück und übernahm das Wirtschaftsministerium, während Lund Poulsen im Verteidigungsministerium verblieb. Am 23. Oktober 2023 verkündete Ellemann-Jensen seinen kompletten Rückzug aus der Politik, neuer stellvertretender Ministerpräsident ist seitdem Lund Poulsen.[7] Nach der Neuwahl der Venstre-Parteispitze übernahm am 23. November Stephanie Lose das Amt als Wirtschaftsministerin; auch zwei weitere Kabinettsposten wurden durch den neuen Parteivorsitzenden getauscht, Mia Wagner ersetzte Marie Bjerre als Digitalministerin, der bisherige Fraktionssprecher Morten Dahlin übernahm das Ministerium für ländlichen Raum, Nordische Zusammenarbeit und Kirchenangelegenheiten von Louise Schack Elholm.[8] Wagner gab ihr Amt nach zwei Wochen aus gesundheitlichen Gründen auf, woraufhin Bjerre erneut als Ministerin berufen wurde.[9]

Seit der Regierung Krag III handelt es sich auch um das erste dänische Kabinett, welches unter zwei verschiedenen Monarchen dient, nachdem Margrethes II. zugunsten ihres Sohnes Frederik X. zum 14. Januar 2024 auf den Thron verzichtete. Ministerpräsidentin Frederiksen kam damit als erster Amtsinhaberin seit 52 Jahren auch die Aufgabe zu, einen neuen König zu proklamieren.

Ressort Foto Name Lebensdaten Amtsantritt Amtsende Partei
Ministerpräsidentin Mette Frederiksen[5] * 1977 15. Dezember 2022 amtierend Socialdemokraterne
Stellvertretender Ministerpräsident
(Vicestatsminister)
Jakob Ellemann-Jensen[5] * 1973 15. Dezember 2022 23. Oktober 2023 Venstre
Troels Lund Poulsen[5] * 1976 23. Oktober 2023 amtierend Venstre
Verteidigung
Jakob Ellemann-Jensen[5] * 1973 15. Dezember 2022 22. August 2023 Venstre
Troels Lund Poulsen[7] * 1976 22. August 2023
seit 6. Februar 2023 bereits kommissarisch
amtierend Venstre
Auswärtiges Lars Løkke Rasmussen[5] * 1964 15. Dezember 2022 amtierend Moderaterne
Finanzen Nicolai Wammen[5] * 1971 15. Dezember 2022 amtierend Socialdemokraterne
Wirtschaft Troels Lund Poulsen[5] * 1976 15. Dezember 2022
22. August 2023 Venstre
Jakob Ellemann-Jensen[7] * 1973 22. August 2023 23. Oktober 2023 Venstre
Stephanie Lose[7] * 1982 23. November 2023 amtierend Venstre
Ministerin ohne Geschäftsbereich im Wirtschaftsministerium Stephanie Lose[7] * 1982 9. März 2023 1. August 2023 Venstre
Inneres und Gesundheit Sophie Løhde[5] * 1983 15. Dezember 2022 amtierend Venstre
Justiz Peter Hummelgaard Thomsen[5] * 1983 15. Dezember 2022 amtierend Socialdemokraterne
Kultur Jakob Engel-Schmidt[5] * 1983 15. Dezember 2022 amtierend Moderaterne
Wirtschaftsförderung und Betriebe Morten Bødskov[5] * 1970 15. Dezember 2022 amtierend Socialdemokraterne
Entwicklungszusammenarbeit und Globale Klimapolitik Dan Jørgensen[5] * 1975 15. Dezember 2022 amtierend Socialdemokraterne
Umwelt Magnus Heunicke[5] * 1975 15. Dezember 2022 amtierend Socialdemokraterne
Bau und Soziales Pernille Rosenkrantz-Theil[5] * 1977 15. Dezember 2022 amtierend Socialdemokraterne
Arbeit Ane Halsboe-Jørgensen[5] * 1983 15. Dezember 2022 amtierend Socialdemokraterne
Erziehung und Kinder Mattias Tesfaye[5] * 1981 15. Dezember 2022 amtierend Socialdemokraterne
Einwanderung und Integration Kaare Dybvad Bek[5] * 1984 15. Dezember 2022 amtierend Socialdemokraterne
Steuern Jeppe Bruus Christensen[5] * 1978 15. Dezember 2022 amtierend Socialdemokraterne
Ernährung, Landwirtschaft und Fischerei Jacob Jensen[5] * 1973 15. Dezember 2022 amtierend Venstre
Städte, ländlicher Raum, Kirchenangelegenheiten, und Nordische Zusammenarbeit
(seit 23. November 2023, zuvor: Ländlicher Raum, Kirchenangelegenheiten und Nordische Zusammenarbeit)
Louise Schack Elholm[5] * 1977 15. Dezember 2022 23. November 2023 Venstre
Morten Dahlin[8] * 1989 23. November 2023 amtierend Venstre
Transport Thomas Danielsen[5] * 1983 15. Dezember 2022 amtierend Venstre
Hochschulbildung und Wissenschaft Christina Egelund[5] * 1977 15. Dezember 2022 amtierend Moderaterne
Digitalisierung und Gleichstellung Marie Bjerre[5] * 1986 15. Dezember 2022 23. November 2023 Venstre
Mia Wagner koncerndirektør Freeway cropped Mia Wagner[8][9] * 1977 23. November 2023 7. Dezember 2023 Venstre
Marie Bjerre[9] * 1986 7. Dezember 2023 amtierend Venstre
Seniorenangelegenheiten Mette Kierkgaard[5] * 1972 15. Dezember 2022 amtierend Moderaterne
Klima, Energie und Versorgung Lars Aagard[5] * 1967 15. Dezember 2022 amtierend Moderaterne

Siehe auch Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Lars Bach Jørgensen: Radikale Venstre sieht für sich die Rolle des „Freien Vogels“. 13. Dezember 2022, abgerufen am 16. Dezember 2022 (dänisch).
  2. tagesschau.de: Neue Regierung in Dänemark steht. Abgerufen am 16. Dezember 2022.
  3. Überblick: Rekordlange Verhandlungen von der Wahl bis zur Regierung. In: Sjællandske Nyheder. 13. Dezember 2022, abgerufen am 15. Dezember 2022 (dänisch).
  4. Matthias Wyssuwa: Neue Regierung in Dänemark - Die erste große Koalition seit Jahrzehnten. In: faz.net. 14. Dezember 2022, abgerufen am 15. Dezember 2022.
  5. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z Jakob Kjøgx Bohr: Hier sind die Minister der SVM-Regierung. In: TV 2. 15. Dezember 2022, abgerufen am 15. Dezember 2022 (dänisch).
  6. https://www.stm.dk/presse/pressemeddelelser/jakob-ellemann-jensen-paa-orlov/
  7. a b c d e Ritzau/HM: Venstre-Chef schmeißt hin. In: Nordschleswiger. 23. Oktober 2023, abgerufen am 31. Oktober 2023.
  8. a b c Walter Turnowsky: Stephanie Lose wird Wirtschaftsministerin. In: Nordschleswiger. 23. November 2023, abgerufen am 6. Dezember 2023.
  9. a b c Ida Meesenburg: Mia Wagner udtræder af regeringen: Marie Bjerre bliver minister igen. In: dr.dk. DR, 7. Dezember 2023, abgerufen am 8. Dezember 2023 (dänisch).