Regierung Brundtland II

Die Regierung Brundtland II bildete vom 9. Mai 1986 bis zum 16. Oktober 1989 die Regierung Norwegens. Nach der Niederlage bei einer Vertrauensabstimmung trat Regierungschef Kåre Willoch (Høyre) zurück[1] und Gro Harlem Brundtland (Arbeiterpartei) bildete eine neue Minderheitsregierung. Der Regierung gehörten ausschließlich Mitglieder der Arbeiderpartiet (AP) an, die über 71 von 157 Sitzen im Parlament verfügte.[2]

Nachdem bei der Parlamentswahl 1989 die beiden großen Parteien Arbeiterpartei und die konservative Høyre deutliche Stimmenverluste hinnehmen mussten[3], wurde eine Koalitionsregierung aus Høyre, Christlicher Volkspartei und Zentrum unter der Führung von Jan P. Syse (Høyre) gebildet[4].

RegierungsmitgliederBearbeiten

Amt Minister Zeitraum Partei
Ministerpräsidentin Gro Harlem Brundtland 9. Mai 1986–16. Oktober 1989 AP
Äußeres Knut Frydenlund 9. Mai 1986–26. Februar 1987 AP
Johan Jørgen Holst (kommissarisch) 26. Februar 1987–9. März 1987 AP
Thorvald Stoltenberg 9. März 1987–16. Oktober 1989 AP
Kultur und Wissenschaft Hallvard Bakke 9. Mai 1986–16. Oktober 1989 AP
Umwelt Sissel Rønbeck 9. Mai 1986–16. Oktober 1989 AP
Industrie Finn Kristensen 9. Mai 1986–16. Oktober 1989 AP
Öl und Energie Arne Øien 9. Mai 1986–16. Oktober 1989 AP
Kommunen und Arbeit Leif Haraldseth 9. Mai 1986–20. Februar 1987 AP
William Engseth 20. Februar 1987–13. Juni 1988 AP
Kjell Borgen 13. Juni 1988–16. Oktober 1989 AP
Entwicklungshilfe Vesla Vetlesen 9. Mai 1986–13. Juni 1988 AP
Kirsti Kolle Grøndahl 13. Juni 1988–16. Oktober 1989 AP
Handel und Schifffahrt Kurt Mosbakk 9. Mai 1986–13. Juni 1988 AP
Jan Balstad 13. Juni 1988–16. Oktober 1989 AP
Fischerei Bjarne Mørk-Eidem 9. Mai 1986–10. Oktober 1989 AP
Gunhild Øyangen (kommissarisch) 10. Oktober 1989–16. Oktober 1989
Verteidigung Johan Jørgen Holst 9. Mai 1986–16. Oktober 1989 AP
Transport und Kommunikation Kjell Borgen 9. Mai 1986–13. Juni 1988 AP
William Engseth 13. Juni 1988–16. Oktober 1989 AP
Justiz und Polizei Helen Bøsterud 9. Mai 1986–16. Oktober 1989 AP
Finanzen Gunnar Berge 9. Mai 1986–16. Oktober 1989 AP
Kirche und Erziehung Kirsti Kolle Grøndahl 9. Mai 1986–13. Juni 1988 AP
Mary Kvidal 13. Juni 1988–16. Oktober 1989 AP
Soziales Tove Strand Gerhardsen 9. Mai 1986–16. Oktober 1989 AP
Landwirtschaft Gunhild Øyangen 9. Mai 1986–16. Oktober 1989 AP
Verwaltung und Verbraucher Anne-Lise Bakken 9. Mai 1986–13. Juni 1988 AP
Einfrid Halvorsen 13. Juni 1988–28. April 1989 AP
Oddrunn Pettersen 28. April 1989–16. Oktober 1989 AP

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Hanswilhelm Haefs (Hrsg.): Der Fischer Weltalmanach 1987. Fischer Taschenbuchverlag, Frankfurt am Main 1986, ISBN 3-596-19097-5, Sp. 201–202.
  2. Dieter Nohlen, Philipp Stöver (Hrsg.): Elections in Europe. A Data Handbook. Nomos, Baden-Baden 2010, ISBN 978-3-8329-5609-7, S. 1460.
  3. Dieter Nohlen, Philipp Stöver (Hrsg.): Elections in Europe. A Data Handbook. Nomos, Baden-Baden 2010, ISBN 978-3-8329-5609-7, S. 1455–1456.
  4. Jan P. Syse's Government 16. Oktober 1989–3. November 1990. Norwegische Regierung, abgerufen am 24. Dezember 2018 (englisch).

WeblinkBearbeiten

Gro Harlem Brundtland's Second Government 9. mai 1986–16. oktober 1989. Norwegische Regierung, abgerufen am 24. Dezember 2018 (englisch).